Kvatha

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Kvatha (Sanskrit: क्वाथ kvātha m.) heißt Kochen, Abkochung, Dekokt, Sud. Kvatha ist auch eine der fünf Hauptmethoden der Pflanzenzubereitung (Kashaya) des Ayurveda. Kvatha bedeutet im Ayurveda Dekokt - die Kräuter werden dabei in Wasser gekocht – bis nur noch ein Viertel der ursprünglichen Menge übrig ist.

Ackerminze

Kvatha , Sanskrit क्वथ kvatha, Extract.

Brahma, Vishnu und Shiva, die Hindu Trinität


Kvatha im Ayurveda

Beim Kvatha werden Heilpflanzen (Oshadhi) als Abkochung oder warmer Aufguss verabreicht. Das Ergebnis ist ein starker Heilpflanzentee, der zusammen mit anderen Trägersubstanzen wie z. Bsp. Honig (Madhu) oder heißem Wasser angewandt wird. Für Abkochungen sind v. a. Wurzeln (Mula), Stengel (Kanda), Rinden (Tvach) und Früchte (Phala) geeignet. Es handelt sich dabei also um Pflanzenteile die ein längeres Kochen benötigen, damit ihre Essenz freigesetzt werden kann.

In der Charaka Samhita (Sutra Sthana 4.7) wird im Sinne von Kvatha die Bezeichnung Shrita "Abkochung" gebraucht.

Siehe auch

Die 5 Hauptmethoden der Pflanzenzubereitung:

Svarasa
Kalka
Kvatha
Phanta
Hima

Literatur

Weblinks

Seminare