Hautprobleme

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Hautprobleme: Hautprobleme und Hautirritationen können aus verschiedenen das Hautbild verändern. So lösen zum Beispiel verschiedene Krankheiten, wie z.B. Allergien, aber auch verschiedene Hautkrankheiten Hautprobleme bzw. ein verändertes Hautbild aus.

Weitere Informationen findest du auch unter dem Hautpstichwort Haut.

Allergien und Hautprobleme - Yoga Hausrezepte

Hautausschlag

- Ein Vortrag von Sukadev Bretz 2020 -

Yoga Hausrezepte für die Haut

Unser Organismus ist ein sehr komplexes System. Allergische Hautausschläge und Neurodermitis betreffen den gesamten Organismus des Menschen. Auch die psychische Verfassung spielt hierbei eine große Rolle. Die fünf Säulen des Hatha Yoga können bei Hauterkrankungen helfen. Bei Neurodermitis hat sich das lange Halten bestimmter Asanas wie die Vorwärtsbeuge und der Drehsitz bewährt.

Regelmäßige Pranayama Übungen wie Kapalabhati (Feueratmung) und Anuloma Viloma (Wechselatmung) sollen die Beschwerden mildern. Da Hauterkrankungen oft mit Schwierigkeiten im Kontakt mit anderen Menschen in Zusammenhang gebracht werden, wird zusätzlich empfohlen, herzöffnende Pranayamas zu üben. Zu diesen gehören:

  • das Pitta reduzierende Murccha (sehr langsames Ausatmen),
  • Sitali und Sitkari (durch die aufgerollte Zunge atmen),
  • Brahmari (Bienenatmung)
  • und Plavini (sanftes Ein- und Ausatmen bei gefüllten Lungen).

Diese Atemübungen helfen, die Haut als Kontaktorgan zu harmonisieren. Hier ist es sicherlich vorteilhaft, einen Atemkurs (zum Beispiel bei Yoga Vidya) zu besuchen, da es sich zum Teil um fortgeschrittenere Atemtechniken handelt. Regelmäßige Tiefenentspannung wird den Juckreiz mildern und helfen, den Zwang zu kratzen auszuhalten. Da Allergien häufig auf eine Übersteuerung des Pitta im Körper zurückzuführen ist, hilft die Tiefenentspannung, dass Pitta im Körper zu reduzieren und somit die allergische Reaktion beziehungsweise die Symptome der Neurodermitis zu mildern.

Neueste Studien zeigen auf, wie groß der Einfluss unserer Ernährung auf unsere Haut ist. Zuviel Zucker und der erhöhte Verzehr von Fleisch- und Milchprodukten können das Risiko von Hauterkrankungen erhöhen und die Symptome verschlimmern.

Allergische Hautkrankheiten sind oft auch auf Lebensmittelunverträglichkeiten zurückzuführen. Hier muss man austesten, beispielsweise mit Fasten: 1. Woche Wasserfasten. Wenn du merkst, dass deine Hautallergie weniger wird, dann kannst schrittweise ein Nahrungsmittel nach dem anderen wieder in deinen Speiseplan aufnehmen. Einige Menschen reagieren allergisch auf Zitrusfrüchte, andere haben eine Gluten-Unverträglichkeit, wieder andere vertragen keine Nüsse. Die Liste der Lebensmittel-unverträglichkeiten ist lang. Durch Fasten wirst Du merken, welche Nahrungsmittel dir und deiner Haut nicht gut tun. Wenn du eine Weile auf ein Nahrungsmittel verzichtest, welches bei dir eine Reaktion hervorruft, dann kannst du nach ein paar Monaten, einem halben Jahr, oder zwei Jahren wieder ausprobieren, ob die allergische Reaktion weg ist. Auch hier ist es sehr wichtig, die genaue Vorgehensweise mit deinem Heilpraktiker und/oder Arzt abzusprechen.

Regelmäßiges Meditieren wirkt ebenfalls allergischen Hautauschlägen und Neurodermitis entgegen. Einige Studien haben gezeigt, dass Menschen, die eine Psychotherapie machten, im Anschluss deutlich weniger mit Hauterkrankungen zu kämpfen hatten als vor der Therapie.

Wenn diese Hausrezepte dir nicht helfen, dann habe keine Hemmungen zum Heilpraktiker, oder zum modernen Hautarzt zu gehen. Die Schulmedizin hat heutzutage viele gute Mittel, die gut ansprechen. Wenn Du gleichzeitig Yoga übst und die Hausmittel beherzigst, wird das deine Behandlung sicher unterstützen.

Video - Allergien und Hautprobleme - Yoga Hausrezepte

Wie kann Yoga bei allergischen Hautproblemen helfen und anderen Allergien? Darüber spricht Sukadev in diesem Vortragsvideo.

Yoga hilft dem Körper gesund zu sein, in seine Mitte zu kommen, angemessen zu reagieren. So erfahren die meisten Menschen, dass durch Yoga ihre Allergien seltener auftreten bzw. sich verbessern. Sukadev gibt aber auch etwas spezifischere Tipps zum Thema Allergien und Hautprobleme, insbesondere in Bezug auf Asanas, Pranayama, Entspannung, spezielle Ernährung, Meditation – und Umgang mit Stress. Er geht auch ein auf mögliche psychische Komponenten bei Asthma. Bitte beachte: Diese Tipps sind nur Empfehlungen, welche Ratschläge eines Arztes oder Heilpraktiker ergänzen können – oder mit diesen besprochen werden können. Ein Internetvideo kann keinen Arzt ersetzen.

Mehr zu Yoga bei Erkrankungen auch auf https://www.yoga-vidya.de/yogatherapie/

Dies ist ein Vortrag im Rahmen der Vortragsreihe zum Thema Raja Yoga, der Vortragsreihe rund um Yoga Psychologie, die Entwicklung der Persönlichkeit und Herrschaft über den Geist. Die Kenntnis des Geistes ist hilfreich für den inneren Frieden.

Darüber hinaus ist dies der 32. Vortrag zum Thema „Yoga Vidya Schulung“ https://wiki.yoga-vidya.de/YVS032.

Autor/Sprecher: Sukadev Kamera/Schnitt: Nanda

Spenden-Logo Yoga-Wiki.jpg

Siehe auch

Seminare zum Thema bzw. im indirekten Zusammenhang

Links