Entrückung

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Entrückung bedeutet, die normale Ebene der Wahrnehmung zu verlassen. Entrückung kann sich beziehen auf Ekstase, auf Trance, auf religiöse Erfahrungen: Im Gebet, in der Meditation, wird der Mensch aus der normalen Weltwahrnehmung entrückt.

Freude, im Hintergrund von Entrückung

Entrückung bezieht sich in christlicher Theologie auf die visionär oder real gedachte Versetzung eines Lebenden in den Himmel. Entrückung ist also die Versetzung eines Menschen an einen anderen, meist als himmlisch gedachten, Ort. Aber auch Liebende erfahren in der Verliebtheit Augenblicke der Entrückung und der grenzenlosen Liebe. Weniger gut ist, wenn Regierende oder Firmenbosse in einen Zustand der Entrückung geraten: Sie verlieren den Realitätssinn und leben in einer eigenen Welt, im Wolkenkuckucksheim oder in ihrem Elfenbeinturm. Spirituelle Entrückung kann Menschen tiefe Einsichten schenken und dem normalen Leben eine tiefere Dimension. Sie muss aber ergänzt werden durch Erdung und Bodenständigkeit.

Entrückung aus yogischer Sicht

Entrückung ist die Bezeichnung für das Verlassen der normalen Welt und das Eingehen in einen anderen Bewusstseinszustand. Entrückung wird in manchen Mythen bezeichnet als ein Zustand, wo man die physische Welt verlässt und leibhaftig in eine himmlische Sphäre versetzt wird. Man findet mehrere Ereignisse im Alten und im Neuen Testament, wo jemand die physische Welt verlässt, um dann in eine himmlische Welt zu gehen und das wird als Entrückung bezeichnet.

Man findet das auch in der griechischen Mythologie, auch dort gibt es das Phänomen der Entrückung. Z.B. gibt es das Elysion, die Insel der Seligen und dort werden Helden hin entrückt, die von den Göttern geliebt wurden und denen sie Unsterblichkeit schenken wollten. Etwas verbreiteter noch als diese Art von Entrückung ist die Entrückung in der Ekstase, in der Meditation, in der Trance. Wenn du in der Meditation in eine andere Bewusstseinsebene kommst, dann kann man das als Entrückung bezeichnen. Man könnte sagen, die verschiedenen Formen der Ekstase, die man in der Meditation erfahren kann, sind auch Grade der Entrückung aus dieser physischen Welt und das Eingehen mit dem Bewusstsein in einen höheren Bewusstseinszustand. Wichtig ist dann natürlich auch, dass man wieder zurückkehrt zu dieser Welt.

Entrückung - erläutert vom Yoga Standpunkt aus

Wenn du im Alltag noch zu lange in einem entrückten Zustand bleibst, dann wird es etwas schwierig. Trotzdem, viele Menschen haben zu viel Angst vor Entrückung. Manche Menschen wollen aus dieser Welt austreten, sind dafür sogar bereit, Alkohol und Drogen zu nehmen, und andere wiederum haben so viel Angst, aus dem normalen Bewusstsein herauszukommen. Es wäre schön, wenn wir eine Kultur hätten, wo Menschen gerne in andere Bewusstseinszustände gehen, keine Angst davor haben, wo es eine soziale Unterstützung gibt und auch ein Verständnis, dass wenn jemand in der Meditation oder in einem schamanistischen Ritual oder auch im Mantrasingen oder in einem charismatischen Gottesdienst sich in einen entrückten Zustand begibt, dass der vielleicht ein paar Stunden braucht, um wieder ins Normalbewusstsein zurückzukommen.

Angenommen, jemand geht auf eine Feier, dann erwartet auch keiner, wenn die Feier die ganze Nacht gedauert hat, dass er am nächsten Tag voll wieder da ist. Entrückung ist also das Eingehen in einen anderen Bewusstseinszustand, in eine höhere Welt, manchen fällt es leicht, sofort wieder zurück ins Normalbewusstsein zu kommen, manche brauchen ein paar Stunden. Wenn es dir geschieht, dass du in einen solchen Zustand der Ekstase oder der Entrückung kommst, mache dir erstmal keine Sorgen. Bete zu Gott, atme tief mit dem Bauch ein und aus, vom Yoga würde man sagen, mache ein paar anstrengende Asanas, erde dich, spüre Mutter Erde, lächle, sei dankbar und dann überlege, was zu tun ist und bitte um göttlichen Segen, dass du die Kraft hast, das zu tun, was zu tun ist.

Entrückung Video

Hier findest du ein Video zu Entrückung mit einigen Informationen und Anregungen:

Audiovortrag zu Entrückung

Hier kannst du die Tonspur des Videos zu Entrückung anhören:


Umgang mit Entrückung anderer

Aus einem Vortrag von Sukadev Bretz

Menschen können manchmal sehr entrückt wirken, sie können in einer anderen Wirklichkeit sein. Wie gehst du damit um? Ich bin ja jemand, der in einer spirituellen Gemeinschaft lebt und ich praktiziere und lehre Yoga und zwar vom spirituellen Kontext aus. Und da gehört auch dazu, dass Menschen mal in eine Entrückung hinein geraten, dies bedeutet, sie machen tiefe spirituelle Erfahrungen, sie kommen aus dem Alltagsdenken heraus. Meine Erfahrung ist, das sind vorübergehende Zustände die sehr wertvoll sind und für Menschen sehr fruchtbar sein können.

Wenn du jemanden hast, der sehr entrückt erscheint, würde ich dir normalerweise raten, ihm zu helfen. Die Phase, wo er vielleicht tiefe spirituelle Erfahrungen hat, wo er Gotteserfahrungen hat, wo er Lichterfahrungen hat, wo er voller Freude ist - das sind Phasen die sehr wertvoll sind. Eventuell halte ihm den Rücken frei, eventuell hilf ihm oder ihr, den Alltag zu bewältigen. Die Phasen der Entrückung dauern typischerweise nicht sehr lang, ein paar Tage, ein paar Wochen, manchmal auch ein paar Monate. Nach einer Weile muss der Mensch sich dann wieder um den Alltag kümmern und vielleicht kannst du ihm oder ihr dann helfen, wieder den Alltag zu bewältigen. Es gibt auch Menschen, die wegen Krankheit und psychischen Krisen den Alltag nicht mehr so richtig bewältigen. Und es gibt Menschen, die frisch verliebt sind und das hat auch eine Auswirkung auf den Alltag.

Was Menschen wichtig ist oder was irgendwo eine schwierige Lebenssituation ist, sowohl übermäßiges Glück, wie auch übermäßiges Leid - all dies führt dazu, dass Menschen dem Alltag etwas entrückt werden. Und es ist ja auch gut, das Menschen mal dem Alltag entrückt sind. Also wenn du jemanden hast der auf irgendeine Weise dem Alltag entrückt ist, in den vorübergehenden Phasen, unterstütze ihn oder sie. Und langfristig hilf ihm oder ihr, wieder im Alltag anzukommen, sein tägliches Leben gut bewältigen zu können.

Entrückung in Beziehung zu anderen Persönlichkeitsmerkmalen

Entrückung gehört zur Gruppe der Persönlichkeitsmerkmale, Schattenseiten, Laster und Tugenden. Um dieses Charaktermerkmal besser zu verstehen, wollen wir es in Beziehung setzen mit anderen:

Synonyme Entrückung - ähnliche Eigenschaften

Synonyme Entrückung sind zum Beispiel Schizophrenie, Wahnvorstellungen, Schwärmerei, Gedankenverlorenheit, Abwesenheit .

Man kann die Synonyme in zwei Gruppen einteilen, solche mit positiver Konnotation und solche mit negativer Konnotation:

Synonyme mit negativer Konnotation

Synonyme, die gemeinhin als negativ gedeutet werden, sind zum Beispiel

Synonyme mit positiver Konnotation

Synonyme mit positiver Konnation können helfen, eine scheinbare Schattenseite auch positiv zu sehen. Synonyme mit positiver Konnotation sind zum Beispiel

Antonyme Entrückung - Gegenteile

Antonyme sind Gegenteile. Antonyme, also Gegenteile, von Entrückung sind zum Beispiel Achtsamkeit, Aufmerksamkeit, Realitätssinn, Unachtsamkeit, Qual, Nachlässigkeit . Man kann auch die Antonyme, die Gegenteile, einteilen in solche mit positiver Konnotation und solche mit negativer Konnotation.

Antonyme mit positiver Konnotation

Antonyme, also Gegenteile, zu einem Laster, einer Schattenseite, einer negativen Persönlichkeitseigenschaft, werden gemeinhin als Gegenpol interpretiert. Diese kann man kultivieren, um das Laster, die Schattenseite zu überwinden. Hier also einige Gegenpole zu Entrückung, die eine positive Konnotation haben:

Antonyme mit negativer Konnotation

Nicht immer ist das Gegenteil einer Schattenseite, eines Lasters, gleich positiv. Hier einige Beispiele von Antonymen zu Entrückung, die aber auch nicht als so vorteilhaft angesehen werden:

Eigenschaften im Alphabet davor oder danach

Hier einige Eigenschaften, die im Alphabet vor oder nach Entrückung stehen:

Eigenschaftsgruppe

Entrückung kann gezählt werden zu folgenden beiden Eigenschaftsgruppen:

Verwandte Wörter

Verwandte Wörter zu Entrückung sind zum Beispiel das Adjektiv entrückt, das Verb entrücken, sowie das Substantiv Entrückter.

Wer Entrückung hat, der ist entrückt beziehungsweise ein Entrückter.

Siehe auch

Entwicklung von Positivem Denken Yoga Vidya Seminare

Seminare zum Thema Positives Denken, Raja Yoga und Gedankenkraft:

10. Nov 2017 - 12. Nov 2017 - Gelassenheit entwickeln
Möchtest du mit mehr Gelassenheit durchs Leben gehen? Machtvolle Techniken aus dem Yoga, um im Alltag inmitten einer Welt voller Veränderungen und inmitten der Höhen und Tiefen, die das Leben mi…
Sukadev Bretz,
24. Nov 2017 - 26. Nov 2017 - Yoga auf und an dem Stuhl
In diesem praxisorientiierten Seminar lernst du Atemübungen, Gelenkemobilisierung, Augenübungen, den Sonnengruß, Dehn-, Kräftigungs- und Gleichgewichtsübungen, Entspannungstechniken auf oder a…
Adishakti Stein,

Weitere Informationen zu Yoga und Meditation