Calendula officinalis

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Calendula officinalis : ist eine Pflanzenart, sie wird oft als Ringelblume oder als Garten-Ringelblume. Calendula Officinalis ist eine einjährige krautige Pflanze. Normalerweise wächst sie einjährig, manchmal überwintert sie und ist dann zweijährig. Calendula Officinalis kann 30 bis 50 cm hoch werden, manchmal auch 70 cm. Sie hat eine spindelförmige Wurzel, die faserreich ist. Der obere Bereich hat einen verzweigten Stängel, der kurzflaumig behaart ist. Calendula Officinalis hat besonders in den Blüten pharmazeutisch bedeutsame Inhaltstoffe. Dort sind Flavonoide, d.h. spezielle Glykoside, die eine besonders hohe Konzentration haben. Die Früchte haben 5 bis zu 25 Prozent Fett.

Calendula officinalis - erläutert vom Yoga Standpunkt aus

Herkunft

Woher Calendula Officinalis tatsächlich kommt, ist unbekannt. Man vermutet, dass sie aus dem Mittelmeerraum kommt. Heutzutage gibt es sie verwildert in ganz Europa. In Mitteleuropa ist sie eine Adventiv-Pflanze, was heißt, dass sie dort hingeführt worden ist und angekommen, aber noch nicht vollständig eingebürgert ist. Sie wächst besonders in Mittel-Europa auf Schutt und bevorzugt den naturstoffreichen Locker-Boden. Calendula Officinalis wird vor allem in Deutschland und in den Niederlanden angebaut, aber auch in Ägypten, Ungarn und Polen.

Verwendung

Calendula Officinalis wird pharmazeutisch genutzt und zwar insbesondere die zerkleinerten Blütenkörbchen und die getrockneten Zungenblüten, also die Blütenblätter. Calendula Officinalis wird in der Naturheilkunde verwendet.

Die Calendula Officinalis wirkt entzündungshemmend und hilft der Wundheilung. Sie kann innerlich angewendet werden, z.B. bei Magen- und Darmgeschwüren. Äußerliche Anwendung findet die Heilpflanze bei Hautentzündungen und bei schlecht heilenden Wunden. Auch bei Quetschungen, Furunkeln und Ausschlägen kann Calendula Officinalis verwendet werden.

Calendula Officinalis gibt es in der Form von Tee-Aufgüssen, als wässerige Auszüge, als Tinkturen und in Extrakten und Salben. In der Volksmedizin wurde die Heilpflanze sehr häufig eingesetzt. Da dient sie zusätzlich als Diuretikum, also wasseraustreibend. Auch als Anti-Spasmodikum und als Diaphoretikum. Calendula Officinalis soll laut Volksmedizin bei Leberleiden helfen. Calendula Officinalis wird manchmal sogar als Farbstoff eingesetzt. In Teemischungen dient sie oft als Schmuckpflanze, weil sie den Tee gelb färbt.

Name

Calendula Officinalis hat viele verschiedenen Namen wie z.B. Ringelblume. in Schlesien wird sie als Dotterblume bezeichnet und weiterhin gilt sie als Gilken, Goldeke, Gölling, Goldblume und Göldeke, weil sie so goldgelb ist. Sie wird außerdem als Morgenröte, Ringelbusch, Ringelken und als Sonnenwende bezeichnet. Wegen ihrer Wirkung wird sie auch als Warzenkraut bezeichnet.

Aberglaube

Die Ringelblume wurde zur Beantwortung der Frage „Er liebt mich, er liebt mich nicht?“ verwendet. Manchmal wird gesagt, wenn man Calendula überflüssigerweise pflückt, dann soll man damit Gewitter heraufbeschwören. Es gab die Ringelblumensalbe, die von jungen Frauen aufgetragen wurde, bevor sie zu Bett gingen und dann riefen sie den heiligen Lukas an und baten darum, dass er sie von ihrer großen Liebe träumen lassen würden.

Die Ringelblume stand bei den Bauern in hohen Ansehen. Es hieß, dass man mit ihrer Hilfe das Wetter des Tages voraussagen konnte. Wenn die Blüten schon um 6 oder 7 Uhr morgens geöffnet sind, dann hieß es, dass es einen schönen, sonnigen Tag geben würde. Wenn die Blüten allerdings nach 7 Uhr noch geschlossen waren, dann musste mit Regen gerechnet werden.

So ranken sich viele Sagen und Mythen um Calendula Officinalis, die eine wichtige Pflanze in der Pflanzenheilkunde, in der Kräutermedizin aber auch in den Volkssagen und damit in der Volksfrömmigkeit ist.

Calendula officinalis Video

Lausche einem Video-Vortrag über Calendula officinalis:

Dieses Referat zum Thema Calendula officinalis soll dir Anstöße geben, deinen Körper mit Liebe zu behandeln.

Siehe auch

Themen im Sinnkontext von Calendula officinalis

Begriffe aus den Gebieten Naturheilkunde, Anatomie, Medizin und Psychologie, die im weitesten Sinn etwas zu tun haben mit Calendula officinalis, sind zum Beispiel

Calendula officinalis gehört zu Themen wie Heilmittel, Heilpflanze, Pflanzenheilkunde, Heilung, Nahrungsergänzungsmittel,

Verwandte Begriffe und Stichwörter

Hier einige Begriffe aus verschiedenen Themengebieten, die mit Calendula officinalis in Verbindung stehen:

Hinweis Gesundheitsthemen

Dieser Artikel über Calendula officinalis enthält eventuell z.T. auch gesundheitsbezogene Themen. Die Infos hier sind nicht zur Selbstdiagnose oder Selbsttherapie, sondern als allgemeine Infos gedacht und können evtl. ein Gespräch mit Arzt oder Heilpraktiker bereichern. Bitte beachte auch den Gesundheitsthemen Hinweis.

Ergänzungen

Hast du Ergänzungen, Korrekturen zu diesem Wiki-Artikel zum Thema Calendula officinalis ? Dann schicke doch eine Mail an wiki(at)yoga-vidya.de. Danke!