Manuka

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Manuka ist eine Heilpflanze aus Neuseeland, die man auch als Südseemyrte, auch als Tee Baum (lat.: Leptospermum scoparium) bezeichnet. Sie ist eine Pflanzenart der Familie der Myrtengewächse. Manuka wächst besonders in den bergigen Regionen Neuseelands und des südöstlichen Australiens.

Manuka - erläutert vom Yoga Standpunkt aus

Seminare

Seminare zum Thema Gesundheit

Gesundheit

21. Sep 2018 - 23. Sep 2018 - Ayurveda Gesichts- und Kopfmassage
Du lernst in entspannter Atmosphäre eine wohltuende Gesichts- und Kopfmassage zu geben. Diese einfühlsame Massage mit erlesenen und warmen Ölen wirkt positiv bei Stress und Anspannungen, die sic…
Gundi Nowak,
21. Sep 2018 - 23. Sep 2018 - Weiterleben nach der Krebsdiagnose mit Yoga
Was tun nach einer lebensbedrohlichen Diagnose? Wie gehe ich mit Angst, Niedergeschlagenheit, Schlafstörungen, Unruhe oder Herzklopfen um? Die Antwort ist einfach: Stärke deine inneren Ressourcen…
Nada Gambiroza-Schipper,

Die Pflanze

Die Pflanze enthält ätherische Öle, die antientzündlich und antibakteriell wirken. Es gibt sogar Studien, die zeigen, dass Manuka gegen Helicobacter pylori hilft. Es gibt auch den sogenannten Manuka Honig, der gegen chronische Wunden und Hautinfektionen wirkt und als Heilmittel vermarktet wird.

Allerdings ist Honig nicht vegan, und als Veganer bin ich nicht so für Honig und empfehle, dass man letztlich versucht, mit anderen Mitteln die gleiche Wirkung zu erzielen. Teebaumöl wird nicht aus Manuka gewonnen, sondern vom australischen Tee Baum (Melaleuca alternifolia). Das ist das sogenannte australische Teebaumöl. Manuka ist der neuseeländische Tee Baum und das daraus gewonnene Manuka Öl hat Heilwirkungen, die jedoch nicht so gut erforscht sind wie die Heilwirkungen des australischen Teebaumöls.

Manukahonig

Aus Manuka wird Öl und Honig gewonnen. Die Manuka Pflanze ist strauchartig oder baumförmig. Sie kann 4 m Höhe erreichen. Die Zweige und jungen Blätter haben silbrige Haare und die Borke löst sich bei den älteren Teilen in langen Streifen ab. Manuka ist in Neuseeland und im südöstlichen Australien heimisch. In Neuseeland wächst sie vom Tiefland bis zu den subalpinen Regionen. Sie liebt insbesondere offene Hänge, Waldränder und Flussufer.

Manuka als Heilpflanze

Manuka gilt als Heilpflanze der Maoris. Manuka wurde schon bei einer Expedition von James Cook beobachtet. Die Maori verwendeten die Südseemyrte um Leiden wie Magen-Darm Beschwerden, Erkrankungen der Blase, Erkältungen, Hautkrankheiten und sogar Wunden zu kurieren. Die Maori bereiten dafür einen Sud. Von den Maori wurde die Pflanze auch als „tea tree“ bezeichnet, also als Tee Baum.

Manuka Video

Lass dich inspirieren von einem Vortragsvideo über Manuka:

Dieses Referat zu Manuka kann dir vielleicht Inspiration geben, liebevoll mit dir selbst umzugehen.

Siehe auch

Themen im Sinnkontext von Manuka

Begriffe aus den Gebieten Naturheilkunde, Anatomie, Medizin und Psychologie, die im weitesten Sinn etwas zu tun haben mit Manuka, sind zum Beispiel

Manuka gehört zu Themen wie Heilmittel, Heilpflanze, Pflanzenheilkunde, Heilung, Nahrungsergänzungsmittel, Naturheilkunde.

Verwandte Begriffe und Stichwörter

Hier einige Begriffe aus verschiedenen Themengebieten, die mit Manuka in Verbindung stehen:

Hinweis Gesundheitsthemen

Dieser Artikel über Manuka enthält eventuell z.T. auch gesundheitsbezogene Themen. Die Infos hier sind nicht zur Selbstdiagnose oder Selbsttherapie, sondern als allgemeine Infos gedacht und können evtl. ein Gespräch mit Arzt oder Heilpraktiker bereichern. Bitte beachte auch den Gesundheitsthemen Hinweis.

Ergänzungen

Hast du Ergänzungen, Korrekturen zu diesem Wiki-Artikel zum Thema Manuka ? Dann schicke doch eine Mail an wiki(at)yoga-vidya.de. Danke!