Bhru Dhyana

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Konzentration auf das Ajna Chakra

Bhru Dhyana (Sanskrit: भ्रूध्यान bhrū-dhyāna n.) Meditation (Dhyana) auf (die Mitte zwischen den) Augenbrauen (Bhru), eine Bezeichnung für die Meditation bzw. Konzentration (Dharana) auf das Stirnzentrum bzw. Ajna Chakra.

Bhru Dhyana - die Meditation auf den Punkt zwischen den Augenbrauen

Punkt zwischen den Augenbrauen - Drittes Auge

- Ein Vortrag von Sukadev Bretz 2019 -

Hatha Yoga Pradipika, Kapitel 4, Vers 80

Bhru Dhyana – Die Meditation auf den Punkt zwischen den Augenbrauen. Om Namah Shivaya und Herzlich Willkommen zu einem Kommentar zur Hatha Yoga Pradipika, 4. Kapitel, 80. Vers und hier geht es um Bhru Dhyana. Dhyana heißt Meditation, Bhru ist der Punkt zwischen den Augenbrauen. Svatmarama beschreibt im 4. Kapitel verschiedene Meditationstechniken und Bhru Dhyana ist eine der Techniken, die er besonders wertschätzt und bevor ich zu dem Vers komme, will ich dreimal „Om“ singen, die Hatha Yoga Pradipika Guru Parampara rezitieren und den 80. Vers dann auch auf Sanskrit rezitieren.

Hatha Yoga Pradipika Guru Parampara

Om, Om, Om
Shri adi nathaya namo’stu tasmai
yenopadishta hatha yoga vidya
vibhrajate pronnata raja yogam
arodhum ichchhor adhirohiniva
pranamya shri gurum natham
svatmaramena yogina
kevalam raja yogaya
hatha vidyopadishyate
shri adinatha matsyendra
shabarananda bhairavaha
chaurangi mina goraksha
virupakshabileshayaha
manthano bhairavo yogi
siddhih buddhash cha kanthadihi
korantakah suranandah
siddhapadash cha charpatihi
kaneri pujyapadash cha
nitya natho niranjanaha
kapali bindunathash cha
kakachandishvarahvayaha
allamah prabhudevash cha
ghoda choli chatintinihi
bhanuki naradevash cha
khandah kapalikastatha
ityadayo maha siddha
hatha yoga prabhavataha
khandayitva kala dandam
brahmandevicharanti te

Möge so der Segen der großen Meister mit uns sein. Konzentration auf Bhru ist der beste Weg

Kapitel 4, Vers 80:

unmany avaptaye shighram bhru dhayanam mama sanmatam
raja yoga padam praptum sukhopayo’lpa chetasam
sadyah pratyaya sandhayi jayate nadajo layah

Ich halte die Konzentration auf den Punkt zwischen den Augenbrauen für den besten Weg. Unmani Avastha – das Überbewusstsein, den höchsten Bewusstseinszustand – innerhalb kurzer Zeit zu erreichen. Sogar für schwache Geister ist dies ein leichter Weg, um zu Raja-Yoga, zur Kontrolle des Geistes zu gelangen. Der aus Nada hervorghehende Laya-Zustand bringt unmittelbare Erfahrung.

Also um zu erreichen avāptaye, Unmani also diesen Zustand jenseits des Geistes und zwar auf schnelle Weise śīghraṃ ist nach der geschätzten Meinung von mir, also von Svatmarama mama, also von Svatmarama, hochgeschätzt - Sammata. Ist was besonders hochgeschätzt? Bhrū dhyānaṃ . Bhru heißt der Punkt zwischen den Augenbrauen. Bhrū ist eigentlich Augenbrauen, aber wenn von Bhrū gesprochen wird, ist es das Zentrum zwischen den Augenbrauen, auch Trikuti genannt und wozu führt dieser. Er führt auf sukha, auf leichte Weise und zwar ist es ein Mittel upāyaḥ, um den Zustand des Raja Yoga zu erreichen. Raja-Yoga heißt ja hier immer, die königliche Vereinigung und es ist einfach sukha und angenehm und es ist sogar geeignet für alpa cetasām, also diejenigen, die keine gute Fähigkeit des Geistes haben. Und es führt sadyaḥ sofort zu pratyaya zu einer unmittelbaren Erfahrung und sandhāyī verbindet zügig zum höchsten Selbst jāyate und so entsteht nāda-jaḥ layaḥ, der Zustand der Auflösung, der geboren ist aus nāda-jaḥ. Nada-jaḥ ist der innere Klang.

Ja und so kannst du dich konzentrieren auf den Punkt zwischen den Augenbrauen und danach konzentrierst du dich auf den inneren Klang und danach kommt die innere Auflösung. Du kannst das jetzt auch ausprobieren.

Meditationsanleitung

Sitze ruhig und gerade. Schließe einen Moment lang die Augen. Atme ein paar Mal tief ein und aus. Jetzt konzentriere dich auf den Punkt zwischen den Augenbrauen. Du kannst dabei entweder nur die Aufmerksamkeit hinbringen oder du kannst auch mit den Augen nach oben schauen, hoch zum Punkt zwischen den Augenbrauen. Lächle dabei nach oben zum Punkt zwischen den Augenbrauen, Vielleicht übe auch Khechari Mudra, gib die Zunge nach hinten. Übe Kevala Kumbhaka, atme sanft ein und aus. Vielleicht spürst du jetzt ein sanftes Pulsieren im Punkt zwischen Augenbrauen, vielleicht siehst du dort ein Licht und während du weiter sanft ein und ausatmest, Zunge nach hinten gibst, die Konzentration zum Punkt zwischen Augenbrauen gibst, werde dir bewusst, ob du einen inneren Klang spürst. Höre diesen inneren Klang, gleichzeitig Konzentration auf den Punkt zwischen den Augenbrauen und den inneren Klang. Lass dich ganz absorbieren in diesen inneren Klang. Und hinter diesen inneren Klang ist die reine Stille. Laya – Sei absorbiert in der inneren Stille. Höre die Stille, spüre die Stille, siehe, rieche, schmecke diese Stille, werde zu dieser Stille, ein paar Minuten lang.

Om Om Om

Das war Bhru Dhyana, die Konzentration auf den Punkt zwischen den Augenbrauen. Eine der Konzentrationsformen, eine der Meditationsformen, die Svatmarama in der Hatha Yoga Pradipika erwähnt. Viele der Meditationstechniken, die bei Yoga Vidya beliebt sind und die Swami Vishnu Devananda gelehrt hat, stammen aus der Hatha Yoga Pradipika.

  • Svatmarama empfiehlt zum einen die Konzentration auf das Herz.
  • Er empfiehlt die Konzentration auf den Punkt zwischen den Augenbrauen,
  • er empfiehlt die Konzentration auf den inneren Klang,
  • die Konzentration auf die Leere.
  • Er empfiehlt die Konzentration auf Ka, die Unendlichkeit, die Ewigkeit und
  • er empfiehlt auch die Konzentration auf laya, die innere Auflösung.

So gibt es verschiedene Meditationstechniken und gerade Bhru Dhyana, die Konzentration auf den Punkt zwischen den Augenbrauen ist für viele Menschen ein einfacher Weg, den Geist zur Ruhe zu bringen und Zugang zu Intuition zu bekommen. Du kannst natürlich Bhru Dhyana, die Konzentration auf den Punkt zwischen den Augenbrauen auch verbinden mit Tratak, also das Konzentrieren auf den Punkt zwischen den Augenbrauen, indem du mit den Augen dorthin schaust. Du kannst aber auch Bhru Dhyana üben bei entspannten Augen und du kannst auch Bhru Dhyana verbinden mit der Wiederholung eines Mantras, wie zum Beispiel Om oder Om Namah Shivaya. Du kannst dich darauf konzentrieren auf das Licht, dass du siehst, wenn du dich auf den Punkt zwischen den Augenbrauen konzentrierst oder auf das sanfte Pulsieren und du kannst dir auch Verschiedenes visualisieren im Punkt zwischen den Augenbrauen.

Es gibt also verschiedene Methoden, wie du Bhru Dhyana üben kannst. Die einfachste ist, so wie es Svatmarama beschreibt. Es ist letztlich eine Form der Achtsamkeitsmeditation, in Verbindung mit Achtsamkeitslenkung. Du konzentrierst dich auf den Punkt zwischen den Augenbrauen: Bhru. Dann spürst du, was du dort fühlen oder sehen kannst. Dann wirst du dir bewusst, ob du einen inneren Klang hören kannst: Anahata Nada. Dann konzentrierst du dich auf diesen inneren Klang und ermöglichst es, dem inneren Klang, den Geist in die Ruhe zu führen, letztlich in die Auflösung: Laya. Und in dieser inneren Auflösung kommst du zu Unmani: zum Zustand des Geistes, jenseits des Geistes oder letztlich zum Bewusstsein ohne Geist und dies kann dich letztlich in Samadhi, ins Überbewusstsein führen.

Probiere es aus, experimentiere mit verschiedenen Formen von Bhru Dhyana, verschiedenen Meditationen auf den Punkt zwischen den Augenbrauen und schreibe vielleicht in den Kommentaren, welche dieser Techniken dir am besten tut und mit welchen du die besten Erfahrungen machst. Ja, wenn möglich, gib mindestens eine Daumen-Hoch-Bewertung oder eine Gefällt-mir-Bewertung und teile dieses Video oder Audio im Internet.

Danke Dir!

Om Shanti

Bhru Dhyana Video Anleitung

Hier ein Vortrag und Anleitung zum Thema Bhru Dhyana von und mit Sukadev Bretz aus der Reihe Yoga Vidya Schulung, Vorträge zum ganzheitlichen Yoga. Dies ist ein Kommentar zum 80. Vers des 4. Kapitels der Hatha Yoga Pradipika.

Siehe auch

Weblink

Literatur

Swami Vishnu Devananda: Meditation und Mantras

Jon Kabat-Zinn: Im Alltag Ruhe finden

Seminare

Meditation

19.07.2019 - 21.07.2019 - Meditationen aus dem Tantra
Krishna sagt: “ Meditation ist besser als intellektuelles Wissen“. Meditationen aus dem Tantra sind uralte überlieferte Techniken des Tantras, die in Vergessenheit geraten waren. Swami Satyana…
Dr. Nalini Sahay,
19.07.2019 - 21.07.2019 - Meditation Now!
Du hast dich schon immer einmal gefragt, was es auf sich hat mit dem stillen Rumsitzen? Du hast schon von den positiven Wirkungen auf deinen Körper, die Gedanken und Gefühle gehört? Oder viellei…
Lale Cakmak,