Übererregung

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Übererregung - einige überraschende Gedanken zu einem schwierigen Thema. Übererregung ist eine Form der übermäßigen Erregung. Wer stark erregt ist, voller Enthusiasmus und Begeisterung, der kann schnell von anderen das Etikett Übererregung bekommen. In einer Gruppe von Langweilern wirkt der Begeisterte häufig übererregt. Bevor man anderen vorschnell das abwertende Etikett Übererregung aufklebt, sollte man vorher überlegen, ob dieser nicht einfach begeistert ist, vielleicht auch aufgeregt.

lebensfreude, der Gegenpol zu Übererregung

In der Psychologie und in der Psychiatrie gilt Übererregung auch als Krankheitssymptom für verschieden psychische Erkrankung. Dazu kann z.B. das Posttraumatische Belastungssyndrom, auch genannt Posttraumatische Belastungsstörung, PTBS, gehören. Menschen, die ein traumatisches Erlebnis hatten, können bei Wiedererleben von etwas Ähnlichem schnell überreagieren, in einen Zustand der Übererregung geraten. Übererregung könnte auch ein Zeichen für eine der affektiven Störungen sein, wie z.B. Borderline, Histrionische Persönlichkeit oder die Bipolare Störung in ihrer manischen Phase.

Bevor man aber gleich in Krankheitskategorien denkt, ist es klüger, sich bewusst zu machen, dass menschliches Verhalten und menschliches Fühlen und Erfahren ein großes Spektrum haben kann. Manchmal gibt es die enthusiastischen, auch die aufgeregten Phasen. Und es gibt Menschen, die schneller begeistert oder erregbar sind als andere. Das muss nicht gleich Übererregung im negativen Sinn sein. Es gilt aber eines zu beachten:

In einer Phase der großen Erregung sollte man keine vorschnellen Entscheidungen fassen. Es ist besser, mindestens eine Nacht darüber zu schlafen als vorschnell Verträge zu unterschreiben, wichtige Entscheidungen zu treffen. Das Wort Erregung gibt es natürlich auch in einem konkreteren Kontext, nämlich im sexuellen Kontext. Es gibt den Zustand der sexuellen Erregung. Wenn dieser sehr groß wird, kann man auch diesen Zustand als Übererregung beschreiben.

Umgang mit Übererregung

Vielleicht sind in deiner Umgebung Menschen die du als übererregt empfindest, sie regen sich relativ schnell auf oder es ist gerade ziemliche Aufregung, weil in der Firma etwas umstrukturiert wird oder in deinem Verein, in deiner Gemeinschaft Dinge da sind. Was kannst du jetzt tun in der Übererregung? Eine Möglichkeit ist ignoriere das einfach, Menschen werden sich wieder beruhigen. Menschen erregen sich, Menschen beruhigen sich. Meistens geht das relativ gut, auch ohne das man etwas tut. Die zweite Möglichkeit bitte darum das sich alle mal zusammensetzten und eine Aussprache haben. Besonders bewährt hat sich dabei so ein Kreis, jeder sagt etwas, jeder spricht darüber was er hofft und was er befürchtet oder was er an Vorschlägen gemacht hat. Und manchmal lässt man auch eine zweite und eine dritte Runde gehen. Oder nach der ersten Runde macht man Vorschläge und trifft vielleicht eine Vereinbarung. Wenn Menschen merken das es unterschiedliche Sichtweisen gibt und das eine gemeinsame Vorgehensweise gibt, dann fassen sie vertrauen und sie kommen wieder zur Ruhe.

Übererregung in Beziehung zu anderen Persönlichkeitsmerkmalen

Übererregung gehört zur Gruppe der Persönlichkeitsmerkmale, Schattenseiten, Laster und Tugenden. Um dieses Charaktermerkmal besser zu verstehen, wollen wir es in Beziehung setzen mit anderen:

Synonyme Übererregung - ähnliche Eigenschaften

Synonyme Übererregung sind zum Beispiel Aufregung, Rausch, Gier, Wollust, Ausbruch, Aufruhr, Rastlosigkeit, Panik, Aufwallung, Ehrgeiz, Neugier, Lüsternsein, Taumel, Erregtsein, Gemütsbewegung, Gefühlsbewegung, Ergriffensein, Rührung .

Man kann die Synonyme in zwei Gruppen einteilen, solche mit positiver Konnotation und solche mit negativer Konnotation:

Synonyme mit negativer Konnotation

Synonyme, die gemeinhin als negativ gedeutet werden, sind zum Beispiel

Synonyme mit positiver Konnotation

Synonyme mit positiver Konnation können helfen, eine scheinbare Schattenseite auch positiv zu sehen. Synonyme mit positiver Konnotation sind zum Beispiel

Antonyme Übererregung - Gegenteile

Antonyme sind Gegenteile. Antonyme, also Gegenteile, von Übererregung sind zum Beispiel Beruhigung, Sedierung, Entspannend, Abgestanden, Passivität, Stillstand, Tod, Taub . Man kann auch die Antonyme, die Gegenteile, einteilen in solche mit positiver Konnotation und solche mit negativer Konnotation.

Antonyme mit positiver Konnotation

Antonyme, also Gegenteile, zu einem Laster, einer Schattenseite, einer negativen Persönlichkeitseigenschaft, werden gemeinhin als Gegenpol interpretiert. Diese kann man kultivieren, um das Laster, die Schattenseite zu überwinden. Hier also einige Gegenpole zu Übererregung, die eine positive Konnotation haben:

Antonyme mit negativer Konnotation

Nicht immer ist das Gegenteil einer Schattenseite, eines Lasters, gleich positiv. Hier einige Beispiele von Antonymen zu Übererregung, die aber auch nicht als so vorteilhaft angesehen werden:

Eigenschaften im Alphabet davor oder danach

Hier einige Eigenschaften, die im Alphabet vor oder nach Übererregung stehen:

Eigenschaftsgruppe

Übererregung kann gezählt werden zu folgenden beiden Eigenschaftsgruppen:

  • Schattenseiten-Kategorie Leiden

Verwandte Wörter

Verwandte Wörter zu Übererregung sind zum Beispiel das Adjektiv übererregbar, das Verb erregen, sowie das Substantiv Überrerregbarer.

Wer Übererregung hat, der ist übererregbar beziehungsweise ein Überrerregbarer.

Siehe auch

Entwicklung von Positivem Denken Yoga Vidya Seminare

Seminare zum Thema Positives Denken, Raja Yoga und Gedankenkraft:

08. Feb 2019 - 10. Feb 2019 - Dein Weg zu innerem Frieden
Es gibt Wege zu mehr innerem Frieden. Diese Wege beleuchten wir in diesem Seminar. Wir betrachten das Leben aus verschiedenen Perspektiven und begeben uns auf die Suche: Was ist dieser Frieden, wo…
Simon David Steinemann,
10. Feb 2019 - 17. Feb 2019 - Grundlagen der Psychologischen Yogatherapie
Die Psychologische Yogatherapie Ausbildung verschafft Grundlagen für vertrauensvolle Beziehungen, einfühlendes Verständnis und liebevollen und achtsamen Umgang miteinander. Diese Ausbildung ist…
Shivakami Bretz,Ute Zöllner,


Weitere Informationen zu Yoga und Meditation