Übergenauigkeit

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Übergenauigkeit - Überlegungen und Gedanken zu einem schwierigen Thema. Übergenauigkeit ist eine Form der übertriebenen Genauigkeit. Man kann von echter Übergenauigkeit und zugeschriebener Übergenauigkeit unterscheiden. Manche Menschen sind selbst eher nachlässig. Sie schreiben gerne den etwas genaueren, sorgfältigeren Zeitgenossen Übergenauigkeit zu. Dabei könnten sie dankbar sein, dass die scheinbaren Übergenauen ihre Fehler rechtzeitig gerade bügeln. Aber es gibt auch echte Übergenauigkeit. Man kann nicht alles im Leben, was wünschenswert ist, erledigen. Gemäß dem Pareto-Prinzip gilt: In 80% der Fälle reicht eine 80% prozentige Genauigkeit aus, um ein ausreichend gutes Ergebnis zu erzielen. Diese 80% Genauigkeit braucht nur 20% der Zeit, die eine nahezu 100% Genauigkeit brauchen würde. So gilt es die 80% herauszufiltern, bei denen eine geringe Genauigkeit reicht - und die 20%, die man wirklich sorgfältig erledigen sollte. Auch im Umgang mit anderen sollte man sich vor Übergenauigkeit hüten. Es ist klüger, den bisherigen Fortschritt anzuerkennen als aus Übergenauigkeit ständig darauf hinzuweisen was alles nicht erledigt wurde. Übergenauigkeit ist manchmal auch Scheingenauigkeit. Übergenauigkeit kann einen dazu verleiten, auf Details zu achten, die gänzlich irrelevant oder sogar kontraproduktiv sind.

Barmherzigkeit, nicht immer einfach im Umgang mit Übergenauigkeit

Umgang mit Übergenauigkeit anderer

Aus einem Vortrag von Sukadev Bretz

Manche Menschen erscheinen dir übergenau. Ihre Übergenauigkeit denkst du, behindert sie. Vielleicht behindert es sogar dich. Aber unterschiedliche Menschen sind unterschiedlich. Es gibt die Ordentlicheren, die Übergenauen, die Regelkonformeren und es gibt die, die das alles nicht so genau nehmen. Alles hat seinen Zweck. Alles hat seinen Sinn. Wenn Menschen übergenau sind, muss man überlegen, ist der vielleicht am richtigen Platz? Vielleicht kannst du ihm sagen, ja – deine Übergenauigkeit ist vielleicht in diesem Aufgabenbereich nicht ganz so gut angesiedelt. Vielleicht kannst du etwas anderes machen. Aber sei vorsichtig, nicht überall hast du die Autorität so etwas zu sagen. Eventuell kannst du das auch als Mittel nehmen, dass du selbst etwas genauer wirst.

Du kannst vielleicht selbst lernen. Du magst einen anderen für übergenau halten, du magst das auch für nicht zweckmäßig halten. Aber du kannst auch sagen, ist doch ein gutes Training für mich, dass ich jetzt mal lerne, sehr genau zu sein. Gerade wenn es dein Chef ist, dann wird dein Chef den Maßstab anlegen, wie genau etwas zu sein hat.

Nimm das als Herausforderung und halte dich eine Weile daran. Wenn du mal Übergenauigkeit gelernt hast, kannst du nachher schauen was ist geschickt? Wenn dein Chef gesehen hat, das du diese Übergenauigkeit auch beachten kannst, und du nachher trotz deiner Fähigkeit genau zu sein doch wieder etwas gröber sein willst, dann wird er das vielleicht eher akzeptieren, als wenn du von Anfang an murrst und knurrst über Übergenauigkeit.

Übergenauigkeit in Beziehung zu anderen Persönlichkeitsmerkmalen

Übergenauigkeit gehört zur Gruppe der Persönlichkeitsmerkmale, Schattenseiten, Laster und Tugenden. Um dieses Charaktermerkmal besser zu verstehen, wollen wir es in Beziehung setzen mit anderen:

Synonyme Übergenauigkeit - ähnliche Eigenschaften

Synonyme Übergenauigkeit sind zum Beispiel Haarspalterei, Pingeligkeit, Positivismus, Perfektionismus, Gewissenhaftigkeit, Präzision, Perfektion, Gründlichkeit .

Man kann die Synonyme in zwei Gruppen einteilen, solche mit positiver Konnotation und solche mit negativer Konnotation:

Synonyme mit negativer Konnotation

Synonyme, die gemeinhin als negativ gedeutet werden, sind zum Beispiel

Synonyme mit positiver Konnotation

Synonyme mit positiver Konnation können helfen, eine scheinbare Schattenseite auch positiv zu sehen. Synonyme mit positiver Konnotation sind zum Beispiel

Antonyme Übergenauigkeit - Gegenteile

Antonyme sind Gegenteile. Antonyme, also Gegenteile, von Übergenauigkeit sind zum Beispiel Ungenauigkeit, Schätzung, Unklarheit, Unbestimmtheit, Sorglosigkeit, Schluderei, Schlamperei, Vagheit, Achtlosigkeit, Nachlässigkeit, Schlendrian . Man kann auch die Antonyme, die Gegenteile, einteilen in solche mit positiver Konnotation und solche mit negativer Konnotation.

Antonyme mit positiver Konnotation

Antonyme, also Gegenteile, zu einem Laster, einer Schattenseite, einer negativen Persönlichkeitseigenschaft, werden gemeinhin als Gegenpol interpretiert. Diese kann man kultivieren, um das Laster, die Schattenseite zu überwinden. Hier also einige Gegenpole zu Übergenauigkeit, die eine positive Konnotation haben:

Antonyme mit negativer Konnotation

Nicht immer ist das Gegenteil einer Schattenseite, eines Lasters, gleich positiv. Hier einige Beispiele von Antonymen zu Übergenauigkeit, die aber auch nicht als so vorteilhaft angesehen werden:

Eigenschaften im Alphabet davor oder danach

Hier einige Eigenschaften, die im Alphabet vor oder nach Übergenauigkeit stehen:

Eigenschaftsgruppe

Übergenauigkeit kann gezählt werden zu folgenden beiden Eigenschaftsgruppen:

Verwandte Wörter

Verwandte Wörter zu Übergenauigkeit sind zum Beispiel das Adjektiv übergenau, das Verb üben, sowie das Substantiv Übergenauer.

Wer Übergenauigkeit hat, der ist übergenau beziehungsweise ein Übergenauer.

Siehe auch

Wege aus der Depression Yoga Vidya Seminare

Seminare zum Thema Depression und ihre Überwindung:

08.03.2019 - 10.03.2019 - Praktische Schritte zum inneren Frieden
Praktische Schritte und Anregungen zum inneren Frieden können sein: Mehr Energie im Alltag – Umgang mit Emotionen – Yoga und Meditation – keine Angst vor negativem Denken – Unverarbeitetes…
Shivakami Bretz,
12.04.2019 - 14.04.2019 - Fest und stark im Leben stehen
Im täglichen Leben sind wir ständig gefordert unseren Mann oder Frau zu stehen. Wir sehen uns mit Herausforderungen und Widerständen konfrontiert. An diesem Wochenende lernst du, die Kraft dafü…
Gudakesha Prof. Dr. Becker,


Weitere Informationen zu Yoga und Meditation