Yuddha Kanda

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Yuddha Kanda (Sanskrit: yuddhakāṇḍa m. u. n.) wörtl.: "das Buch (Kanda) vom Kampf (Yuddha)"; das sechste Buch des Epos (Ramayana). Es handelt von (Rama)s Kampf mit Ravana, Sitas Befreiung und der Zerstörung Lankas sowie der Rückkehr der Siegreichen nach Ayodhya.

Inhalt Yuddha Kanda

Yuddha Kanda beschreibt den Kampf zwischen dem Affenheer und Ravana. Als Rama und Lakshmana Hanumans Bericht hörten machten Sie sich auf den Weg nach Lanka. Zwei Affen bauten eine Brücke über den Ozean und alle konnten in Lanka einmarschieren. Ein heftiger Kampf entbrannte, Rama tötete Ravana und machte Vibhishana zum König.

Die Affen stürmen die Palast und Rama verlangte, dass Sita zu Ihm gebracht werde.

Valmiki erwähnt, dass Rama Furcht davor hat was die Leute sprechen mögen, wenn er die Frau wieder sieht, die in den Gemächern eines anderen Mannes lebte.

Er erklärte, dass er den Kampf um der Gerechtigkeit willen kämpfte nicht für Sita. Er verstieß Sita. Sie könne einen anderen Prinzen heiraten oder den neuen König von Lanka.

Die tieftraurige Sita entzündete einen Scheiterhaufen und stellte sich in das Feuer, Agni verletzte sie nicht, und ihre Reinheit war bestätigt. Die Götter erschienen um die göttliche Natur von Rama und Sita zu bestätigen.

Sita wird Rama zurückgegeben. Rama bat, dass alle im Krieg Gefallenen wieder zum Leben erweckt werden. Alle kehren nach Ayodhya zurück.

So beschreibt Yuddha Kanda, das sechste Buch bzw. sechstes Kapitel des Epos Ramayana, wie Rama seine Frau Sita befreite. Das Kapitel vor dem Yuddha Kanda wird Sundara Kanda genannt und beschreibt wie Hanuman Sita in Lanka aufspürte. Das Kapitel nach Yuddha Kanda wird Uttara Kanda genannt und beschreibt unter anderem die Kinder von Rama und Sita, Lava und Kusha.

Siehe auch

Literatur

Weblinks

Multimedia

Geschichten aus der Ramayana