Bein

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Beine dienen in erster Linie der Fortbewegung auf dem Boden. Der Mensch hat zwei paarig angelegte Beine.

BeinBallett.JPG

Oberschenkel

Der Teil des Beines, der sich zwischen Hüfte und Knie befindet.

Oberschenkelknochen

Der Oberschenkelknochen (Femur) ist der größte und kräftigste Röhrenknochen im menschlichen Skelett. Am oberen Ende des Oberschenkelknochens findet sich der kugelige Gelenkkopf, der in der Hüftpfanne seinen Halt findet.

Oberschenkelmuskulatur

Der größte Muskel ist der an der Oberschenkelvorderseite verlaufende vierköpfige Oberschenkelmuskel (Musculus quadriceps femoris). Auf der Rückseite des Oberschenkels befinden sich der zweiköpfige Oberschenkelmuskel (Musculus biceps femoris) und der halbsehnige Muskel (Musculus semitendinosus).

Für die Beinbeweglichkeit zuständige Muskeln befinden sich im Bereich des Hüftgelenks.

Bein vorwärts heben:

Darmbein-Lendenmuskel (Musculus iliopsoas)
gerader Oberschenkelmuskel (M. rectus femoris)
Schneidermuskel (Musculus sartorius)

Bein rückwärts heben:

großer Gesäßmuskel (Musculus gluteus maximus)
BeinKleinkind.JPG

seitliches Heranführen des Beines:

mittlerer Gesäßmuskel (Musculus gluteus medius)
kleiner Gesäßmuskel (Musculus gluteus minimus)

seitliches Wegführen des Beines:

langer Anzieher (Musculus adductor longus)
kurzer Anzieher (Musculus adductor brevis)
großer Anzieher (Musculus adductor magnus)
schlanker Muskel (Musculus gracilis)

Innenrotation des Beines:

Mittlerer Gesäßmuskel (Musculus gluteus medius)
Kleiner Gesäßmuskel (Musculus gluteus minimus)

Außenrotation des Beines:

Großer Gesäßmuskel (Musculus gluteus maximus)
Mittlerer Gesäßmuskel (Musculus gluteus medius)
Kleiner Gesäßmuskel (Musculus gluteus minimus)
Innerer Hüftlochmuskel (Musculus obturator internus)
Äußerer Hüftlochmuskel (Musculus obturator externus)

Kniegelenk

Das untere Ende des Oberschenkelknochens endet in zwei Gelenkrollen, die mit den Gelenkpfannen des Schienbeins dieses sehr empfindliche Gelenk bilden.

Unterschenkel

Der Unterschenkel ist der Teil vom Bein, der sich zwischen Kniegelenk und Fußgelenk befindet.

Unterschenkelknochen

Schienbein (Tibia) und Wadenbein (Fibula).

Das Schienbein verläuft an der Vorderseite des Unterschenkels und hat eine leicht dreikantige Form und endet unten mit dem Schienbeinknöchel auf der Innenseite des Fußes.

Auf der Rückseite des Unterschenkels findet sich das insgesamt schwächere Wadenbein. Es endet auf der Außenseite des Fußes mit dem Wadenbeinknöchel.

Beide Knöchel gemeinsam stabilisieren das Sprunggelenk.

Unterschenkelmuskulatur

Der kräftigste Muskel des Unterschenkels ist der dreiköpfige Wadenmuskel (Musculus gastrocnemius). Er sorgt dafür, dass sich der Mensch auf die Zehen stellen kann, sich die Ferse vom Boden löst. Somit ist er für das Gehen von größter Bedeutung.

Am Unterschenkel befinden sich zahlreiche Muskeln, die für die Beweglichkeit von Füßen und Zehen zuständig sind.

Auf der Vorderseite des Unterschenkels befinden sich die Strecker:

vorderer Schienbeinmuskel (Musculus tibialis anterior),
langer Großzehenstrecker (Musculus extensor hallucis longus)
langer Zehenstrecker (Musculus extensor digitorum longus)

Auf der Rückseite des Unterschenkels sitzen die Beuger:

zweiköpfiger Wadenmuskel (Musculus gastrocnemius)
Schollenmuskel (Musculus soleus)
hinterer Schienbeinmuskel (Musculus tibialis posterior)
langer Großzehenbeuger (Musculus flexor hallucis longus)
langer Zehenbeuger (Musculus flexor digitorum longus)

Eine als Peroneusgruppe bezeichnete Muskelgruppe liegt hinter dem Wadenbein. Sie funktioniert sowohl als Strecker als auch als Beuger:

Langer Wadenbeinmuskel (Musculus peroneus longus)
kurzer Wadenbeinmuskel (Musculus peroneus brevis)

Siehe auch

Literatur

Übungen und Asanas für die Beine findest du in:

Seminare

Asanas als besonderer Schwerpunkt

06. Jan 2017 - 08. Jan 2017 - Asana Intensiv für Ausgeglichenheit, innere Stabilität und Vertrauen
Durch intensives Arbeiten an Gleichgewicht und Koordination kannst du Ausgeglichenheit und Ruhe finden. Durch das Zusammenspiel der beiden Gehirnhälften können sich innere Blockaden lösen. Du ni…
Janina Schwager,
13. Jan 2017 - 15. Jan 2017 - Abwechslung in die Yoga Vidya Grundreihe bringen - Yogalehrer Weiterbildung
Du willst mehr Abwechslung in deinen Yoga Unterricht bekommen? Dann ist diese Yogalehrer Weiterbildung für dich bestens geeignet: Neue Möglichkeiten für Pranayamas, Variationen in den Asanas und…
Karuna M. Wapke,