Sprachlosigkeit

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Sprachlosigkeit - praktische Lebenshilfe zu einem schwierigen Thema. Sprachlosigkeit kann sein ein Ausdruck von Schock, von Freude, von Überraschung, auch von tiefer Trauer. Sprachlosigkeit bedeutet, dass man plötzlich aus heiterem Himmel nichts mehr sagen kann. Sprachlosigkeit kann kommen, weil man überrascht worden ist: Z.B. kann jemand bei seinem Geburtstag von den Kollegen eine besondere Überraschung bekommen und dann sagen: Ich bin sprachlos vor Glück. Das ist zwar ein Widerspruch in sich: Jemand spricht davon, dass er sprachlos ist… Er will aber ausdrücken, dass er/sie keine adäquaten Worte finden kann, um das zu würdigen, über das er/sie sich gerade freut.

lebensfreude, der Gegenpol zu Sprachlosigkeit

Man kann aber auch im Angesicht von Unverschämtheiten sprachlos werden. Im allgemeinen wird man sprachlos, wenn andere einem etwas sagen oder zufügen, was man überhaupt nicht erwartet hätte. Dann fehlen einem für eine Weile die Worte - bis man das Ereignis wieder einsortiert hat. Ein Schock, ein Trauma kann manchmal einen Menschen auch in die dauerhafte Sprachlosigkeit führen. Manche Menschen verstummen, werden unfähig zu reden nach einem schweren Verlust, nach einem traumatischen Erlebnis. Man spricht von Sprachlosigkeit auch in einem anderen Kontext: Wenn zwei Partner in einer langjährigen Beziehung nicht mehr miteinander sprechen, dann ist diese Sprachlosigkeit nicht einfach zu überwinden. Auch in einer Firma kann Sprachlosigkeit herrschen - die einzelnen Mitarbeiter sprechen kaum mehr miteinander. In solchen Fällen kann ein externer Berater, ein Paartherapeut, ein Coach, ein Supervisor notwendig sein, um diese Sprachlosigkeit zu überwinden.

Umgang mit Sprachlosigkeit anderer

Aus einem Vortrag von Sukadev Bretz

Vielleicht wird jemand sprachlos wenn er etwas sieht. Eigentlich meinst du, der will etwas sagen. Er müsste etwas sagen, doch er sagt nichts. Wie kannst du ihn dazu bringen?

Eine Möglichkeit wäre, schaffe so eine Runde. Das heißt, Menschen sitzen im Kreis. Jeder sagt etwas. Der, der sprachlos geworden ist und nichts sagt und du meinst er hätte wichtige Informationen, sollte nicht der erste und nicht der letzte sein, der spricht, vielleicht irgendwo in der Mitte. Dann wird er vielleicht etwas sagen.

Manchmal muss man einen Menschen konkret auffordern und fragen, ja – was ist deine Meinung dazu? Man kann ihm sagen, ja – ich weiß, du hast wertvolles beizutragen. Was meinst du?

Manchmal muss man auch akzeptieren, das jemand nichts dazu sagen will. Nicht jeder will zu allem seinen Senf dazu geben. Manche Menschen wollen einfach mal zuhören und die anderen entscheiden lassen.

Sprachlosigkeit in Beziehung zu anderen Persönlichkeitsmerkmalen

Sprachlosigkeit gehört zur Gruppe der Persönlichkeitsmerkmale, Schattenseiten, Laster und Tugenden. Um dieses Charaktermerkmal besser zu verstehen, wollen wir es in Beziehung setzen mit anderen:

Synonyme Sprachlosigkeit - ähnliche Eigenschaften

Synonyme Sprachlosigkeit sind zum Beispiel Fassungslosigkeit, Verwirrung, Verblüffung, Bestürzung, Betroffenheit,, Selbstbeherrschung, Erklärung, Gefasstheit, Gleichgewicht, Gleichmut, Kontenance .

Man kann die Synonyme in zwei Gruppen einteilen, solche mit positiver Konnotation und solche mit negativer Konnotation:

Synonyme mit negativer Konnotation

Synonyme, die gemeinhin als negativ gedeutet werden, sind zum Beispiel

Synonyme mit positiver Konnotation

Synonyme mit positiver Konnation können helfen, eine scheinbare Schattenseite auch positiv zu sehen. Synonyme mit positiver Konnotation sind zum Beispiel

Antonyme Sprachlosigkeit - Gegenteile

Antonyme sind Gegenteile. Antonyme, also Gegenteile, von Sprachlosigkeit sind zum Beispiel Gelassenheit, Besonnenheit, Gefasstheit, Bedacht, Seelenruhe, Zurückhaltung, Abgeklärtheit . Man kann auch die Antonyme, die Gegenteile, einteilen in solche mit positiver Konnotation und solche mit negativer Konnotation.

Antonyme mit positiver Konnotation

Antonyme, also Gegenteile, zu einem Laster, einer Schattenseite, einer negativen Persönlichkeitseigenschaft, werden gemeinhin als Gegenpol interpretiert. Diese kann man kultivieren, um das Laster, die Schattenseite zu überwinden. Hier also einige Gegenpole zu Sprachlosigkeit, die eine positive Konnotation haben:

Antonyme mit negativer Konnotation

Nicht immer ist das Gegenteil einer Schattenseite, eines Lasters, gleich positiv. Hier einige Beispiele von Antonymen zu Sprachlosigkeit, die aber auch nicht als so vorteilhaft angesehen werden:

Eigenschaften im Alphabet davor oder danach

Hier einige Eigenschaften, die im Alphabet vor oder nach Sprachlosigkeit stehen:

Eigenschaftsgruppe

Sprachlosigkeit kann gezählt werden zu folgenden beiden Eigenschaftsgruppen:

  • Schattenseiten-Kategorie Leiden

Verwandte Wörter

Verwandte Wörter zu Sprachlosigkeit sind zum Beispiel das Adjektiv sprachlos , sowie das Substantiv Sprachloser.

Wer Sprachlosigkeit hat, der ist sprachlos beziehungsweise ein Sprachloser.

Siehe auch

Wege aus der Depression Yoga Vidya Seminare

Seminare zum Thema Depression und ihre Überwindung:

26. Okt 2018 - 28. Okt 2018 - Trauer und Verzweiflung überwinden
In diesem Seminar gibst du der Trauer Raum und kümmerst dich um sie. Durch diese Achtsamkeit lösen sich der tiefe Schmerz, die Traurigkeit und Verzweiflung in Leichtigkeit und Ruhe auf. Trauer un…
Kati Tripura Voß,
28. Okt 2018 - 02. Nov 2018 - Burn-out? - Prävention und Intervention
Dein Akku ist leer? Du bist erschöpft, ausgelaugt und unkonzentriert? Du hast das Gefühl, dich erfüllt kaum etwas mehr mit Sinn? Dann ist dieses Seminar ein hilfreicher Baustein zur Regeneration…
Anandini Einsiedel,Ben Jammin Vogt,


Weitere Informationen zu Yoga und Meditation