Schmeichelei

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Schmeichelei - woher kommt das? Wie kann man das überwinden? Schmeichelei ist eine lobende Äußerung, ein Kompliment, eine Lobhudelei. Etwas kann einem schmeicheln - das ist positiv gemeint. Allerdings ist Schmeichelei eher abfällig gemeint. Man kann andere mit Schmeicheleien dazu bringen, einem zu vertrauen. Das Wort Schmeichelei impliziert, dass jemand es nicht ernst meint. Das unterscheidet Schmeichelei von der ernst gemeinten Wertschätzung.

Schmeichelei kommt vom Verb schmeicheln, zärtlich sein, überschwänglich loben, jemandem schön tun. Das Verb Schmeicheln kommt vom althochdeutschen smeihhen (12. Jahrhundert) kommt und die Bedeutung hatte flehen, streicheln, freundlich sein. Mit Schmeicheleien kommt man oft weiter als mit Beschimpfungen. Besser ist jedoch echte Wertschätzung und gemeinsames Suchen nach einer guten Lösung.

Der Fuchs ist ein Symbol der Schlauheit, auch von Schmeichelei

Mit Schmeicheleien weiter kommen

Liebesbeweis Rosen Frau Mann.JPG

Schmeuchelei um zu bekommen was man will

Schmeicheleien sind etwas, was Menschen typischerweise gerne haben. Menschen mögen es, wenn man ihnen schmeichelt. Menschen mögen es, wenn man sie lobt. Menschen mögen es, wenn man ihnen Anerkennung gibt. Und, wenn man Menschen lobt und ihnen Anerkennung schenkt, dann sind sie auch gerne bereit, einem etwas zu geben. Das ist wie archetypisch.

Angenommen, in früheren Zeiten gab es die Könige, die Fürsten, die haben Hof gehalten. Da war es üblich, jemand geht dort hin, verneigt sich, gibt seine Ehrerbietung, erwähnt wie toll er den König, den Fürsten findet und danach bitte er oder sie um etwas. Und typischerweise wird dann der König, der Fürst den Bitten entsprechen. Das ist also ein einfaches Prinzip. Man bittet um etwas und vorher lobt man, schmeichelt man und anschließend kriegt man, was man will. Es ist eine ganz archetypische menschliche Weise.

Es muss nicht immer Schmeicheln sein

Heutzutage machen es Menschen oft besser. Sie schimpfen, beschwere sich, sie bedrohen und hoffen sie kriegen, was sie dann wollen. Kann manchmal auch funktionieren. Aber ich glaube, es ist tatsächlich menschlich schöner, wenn Du ein Anliegen hast, erst mal in den Rapport zu gehen, erstmal ihn zu spüren, erstmal ihm auch Respekt zu zollen, Anerkennung zu zollen und nicht nur einem König, einen Fürsten, einem Chef, einen Vorgesetzten. Wer auch immer es ist. Es muss ja nicht unbedingt eine Schmeichelei sein. Du kannst eine Herzensverbindung herstellen mit fühlen, mit lächeln, mit nicken. Aber eben auch indem du deine Wertschätzung ausdrückst. Und danach ist es dann leichter, Deine Anliegen zu äußern. Und dann auch zu überlegen, welche Anliegen haben die anderen und was sind Eure gemeinsamen Ziele. Das ist am besten.

Zu viel Schmeichelei ist auch nicht gut

Zu viel Schmeichelei ist natürlich auch nicht gut. Man kommt zwar auch weiter damit. Angenommen, Du würdest jemand wirklich Honig um den Mund schmieren, oder Agavendicksaft um den Mund schmieren und das sehr stark, in vielen Fällen kriegst Du, was Du willst. Aber es ist irgendwo schal und hohl. Ich empfehle "Satya" zu üben, Wahrhaftigkeit zu üben. Aber bei aller Wahrhaftigkeit freundlich und mitfühlend zu sein. Dann kannst Du Deine Wertschätzung und Anerkennung ausdrücken. Manche mögen das als Schmeichelei empfinden, aber wenn es ernst gemeint ist, und wenn Du vom Herzen das empfindest, was Du dem anderen als Wertschätzung gibst, dann ist es eine gute Art von Schmeichelei. Und die kann leichter helfen, dass ihr zusammen viel Gutes tun könnt.

Das waren ein paar Gedankengänge zum Thema „Schmeicheleien und mit Schmeicheleien weiter kommen“. Ein Eintrag von www.yoga-vidya.de. Mein Name: Sukadev Bretz, ich bin Gründer von Yoga Vidya. Hinter der Kamera grüßt Dich Raphaela.

Aus folgendem Vortrag von Sukadev Bretz:

Umgang mit Schmeichelei anderer

Vielleicht gibt es einen Menschen der dir immer sagt, wie toll du bist der dich ständig lobt, der dir ständig Anerkennung schenkt. Wie gehst du damit um? Zunächst einmal musst du überlegen, vielleicht müsstest du lernen mit Lob und Wertschätzung gut umzugehen. Vielleicht ist der Schmeichler einfach eine Aufgabe an dich, einfach zu sagen: Danke es freut mich, dass es dir gefallen hat.

Wenn jemand dir Schmeicheleien sagt, dann danke ihm dafür und freue dich etwas dafür und lasse los. Du brauchst den anderen seine Schmeichelei nicht Übel zu nehmen oder einen Widerstand dagegen entwickeln. Du musst nicht sagen dies hätte sowieso ein anderer gemacht, oder doch ganz einfach dies hätte jeder machen können. Sage einfach danke, es freut mich dass dir das gefallen hat. Danke es freut mich, dass ich etwas beitragen konnte. Danke und ich werde mich weiter bemühen. Also wenn dir jemand Lob oder Anerkennung zollt, ist es auch eine Aufgabe zu lernen damit umzugehen und du darfst dich auch darüber freuen.

Natürlich gibt es auch Schmeicheleien die jemand macht um etwas zu bekommen. Dies bezeichnet man auch als Manipulation. Man hebt jemanden vorne hoch, um ihn von hinten her in die richtige Richtung zu lenken. Insofern wenn dir jemand ständig schmeichelt, pass auf das du ihm dann gegenüber nicht zu abhängig wirst. Es gilt dieses Prinzip auch, wenn du etwas von jemandem willst, dann lobe ihn erst einmal und zeige ihm deine Anerkennung und sage wie großartig du ihn findest. Anschließend kannst du ihn um etwas bitten.

Bis zum gewissen Grad ist das einfach menschlich, aber wenn es zu weit geht ist das nicht zu gut. Daher bleibe neutral und lasse dich von Schmeicheleien anderer nicht zu sehr beeindrucken. Eventuell müsstest du Selbst auch ein bisschen schmeicheln oder dem anderen darauf aufmerksam machen, das er vom anderen durch seine Schmeicheleien manipuliert wird. Es geht auch um die Entwicklung von Gleichmut und Gelassenheit um so etwas objektiver und gerechter zu bleiben.

Schmeichelei in Beziehung zu anderen Persönlichkeitsmerkmalen

Schmeichelei gehört zur Gruppe der Persönlichkeitsmerkmale, Schattenseiten, Laster und Tugenden. Um dieses Charaktermerkmal besser zu verstehen, wollen wir es in Beziehung setzen mit anderen:

Synonyme Schmeichelei - ähnliche Eigenschaften

Synonyme Schmeichelei sind zum Beispiel Kriecherei, Schöntuerei, Unterwürfigkeit, Artigkeit, Kompliment, Höflichkeit, Liebenswürdigkeit, Anerkennung, Lob, Ehrung, Freundlichkeit .

Man kann die Synonyme in zwei Gruppen einteilen, solche mit positiver Konnotation und solche mit negativer Konnotation:

Synonyme mit negativer Konnotation

Synonyme, die gemeinhin als negativ gedeutet werden, sind zum Beispiel

Synonyme mit positiver Konnotation

Synonyme mit positiver Konnation können helfen, eine scheinbare Schattenseite auch positiv zu sehen. Synonyme mit positiver Konnotation sind zum Beispiel

Antonyme Schmeichelei - Gegenteile

Antonyme sind Gegenteile. Antonyme, also Gegenteile, von Schmeichelei sind zum Beispiel Direktheit, Geradlinigkeit, Authentizität, Unhöflichkeit, Respektlosigkeit, Beleidigung, Unfreundlichkeit, Überheblichkeit . Man kann auch die Antonyme, die Gegenteile, einteilen in solche mit positiver Konnotation und solche mit negativer Konnotation.

Antonyme mit positiver Konnotation

Antonyme, also Gegenteile, zu einem Laster, einer Schattenseite, einer negativen Persönlichkeitseigenschaft, werden gemeinhin als Gegenpol interpretiert. Diese kann man kultivieren, um das Laster, die Schattenseite zu überwinden. Hier also einige Gegenpole zu Schmeichelei, die eine positive Konnotation haben:

Antonyme mit negativer Konnotation

Nicht immer ist das Gegenteil einer Schattenseite, eines Lasters, gleich positiv. Hier einige Beispiele von Antonymen zu Schmeichelei, die aber auch nicht als so vorteilhaft angesehen werden:

Eigenschaften im Alphabet davor oder danach

Hier einige Eigenschaften, die im Alphabet vor oder nach Schmeichelei stehen:

Eigenschaftsgruppe

Schmeichelei kann gezählt werden zu folgenden beiden Eigenschaftsgruppen:

Verwandte Wörter

Verwandte Wörter zu Schmeichelei sind zum Beispiel das Adjektiv schmeichlerisch, das Verb schmeicheln, sowie das Substantiv Schmeichler.

Wer Schmeichelei hat, der ist schmeichlerisch beziehungsweise ein Schmeichler.

Siehe auch

Liebe entwickeln Yoga Vidya Seminare

Seminare zum Thema Liebe entwickeln:

15. Feb 2019 - 17. Feb 2019 - Deinem Herzen folgen
Was will ich wirklich? Fühle ich, was ich will, oder denke ich nur, was ich will? Oft ist unser Kopf lauter als unser Herz. Im Alltag haben wir verlernt genau hin zum Herzen zu horchen. Dieses „…
Ramashakti Sikora,
05. Apr 2019 - 07. Apr 2019 - Partneranziehung verbessern
Das Seminar für (Dauer-)Singles! Im Theorieteil erfährst du, wie du das Resonanzgesetz für dich nutzen und damit herausfinden kannst, was du - unbewusst - dafür tust, interessierte Partner in d…
Jessica Samuel,

Weitere Informationen zu Yoga und Meditation