Getriebensein

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Getriebensein - Überlegungen und Anregungen zu einer schwierigen Persönlichkeitseigenschaft. Getriebensein bezeichnet den Zustand der Getriebenheit. Wer sich angetrieben fühlt, innere Unruhe hat, nicht zur Ruhe kommt, der kann unter dem Zustand des Getriebenseins leiden. Es gibt auch positive Aspekte des Getriebenseins:

Gelassenheit ist ein Gegenpol zu Getriebensein

Wer inspiriert ist, ein klares Ziel vor Augen hat, dass er für wünschenswert und möglich hält, das aber viel Engagement erfordert, der spürt ein inneres Kribbeln, eine Energie. Diese Art des Getriebenseins kann in ein Flow-Erlebnis führen, also das Gefühl, zu fließen. Diese Art des Getriebenseins ist mit großem Glücksgefühl verbunden:

Man hat das Gefühl, dass man nicht selbst der Handelnde ist, sondern dass eine höhere Kraft, eine höhere Intelligenz durch einen wirkt. Anders ist es mit einem unbestimmten Getriebensein: Dieses unbestimmte Getriebensein kann eine Form der inneren Unruhe sein, deren Ursache man nicht kennt, die mit körperlicher Unrast und Nervosität einhergehen kann. Man kann auch ein Getriebensein erfahren, wenn andere hohe Erwartungen an einen haben. Auch Ereignisse können einen antreiben und einen in ein Gefühl des Getriebenseins bringen. Manchmal sollte man einen Moment innehalten, seinen Geist auf Gott oder eine höhere Wirklichkeit richten, sich von äußerem Getriebensein lösen. Danach kann man wieder mit mehr Ruhe, Energie, Elan und Engagement tun, was zu tun ist.

Umgang mit Getriebensein Anderer

Vielleicht ist in deiner Umgebung ein Mensch, der sehr getrieben wirkt. Er kommt nicht zur Ruhe, er will immer etwas tun, er geht immer weiter. Wie gehst du damit um? Zunächst gilt es mal zu überprüfen, von was er getrieben ist. Es gibt Menschen, die haben eine Aufgabe, die spüren etwas ist meine Mission und sind getrieben davon. Aber das ist ein positives Getriebensein. Viele wichtige Dinge in dieser Welt sind passiert, weil Menschen sich getrieben gefühlt haben. Sie haben keine Ruhe bis sie ihre Aufgabe erledigt haben. Dieses positive Getriebensein kann man sogar unterstützen und kann schauen, ob derjenige vielleicht eine Mission hat und du dich ihr anschließen solltest. Ist das vielleicht ein Mensch, der viel bewirkt und du solltest ihn unterstützen. Andere Menschen sind einfach getrieben ohne eine echte Mission zu haben. Sie kommen nicht zur Ruhe. Am Klügsten wäre, wenn du ihm oder ihr zur Meditation rätst. So kommen Menschen zur [Ruhe] und das Gefühl des Getriebenseins kann aufhören.

Getriebensein in Beziehung zu anderen Persönlichkeitsmerkmalen

Getriebensein gehört zur Gruppe der Persönlichkeitsmerkmale, Schattenseiten, Laster und Tugenden. Um dieses Charaktermerkmal besser zu verstehen, wollen wir es in Beziehung setzen mit anderen:

Synonyme Getriebensein - ähnliche Eigenschaften

Synonyme Getriebensein sind zum Beispiel Besessenheit, Rastlosigkeit, Unruhe, Dynamik, Leidenschaft, Antrieb .

Man kann die Synonyme in zwei Gruppen einteilen, solche mit positiver Konnotation und solche mit negativer Konnotation:

Synonyme mit negativer Konnotation

Synonyme, die gemeinhin als negativ gedeutet werden, sind zum Beispiel

Synonyme mit positiver Konnotation

Synonyme mit positiver Konnation können helfen, eine scheinbare Schattenseite auch positiv zu sehen. Synonyme mit positiver Konnotation sind zum Beispiel

Antonyme Getriebensein - Gegenteile

Antonyme sind Gegenteile. Antonyme, also Gegenteile, von Getriebensein sind zum Beispiel Ruhe, Entspannung, Apathie, Gleichgültigkeit, Koma . Man kann auch die Antonyme, die Gegenteile, einteilen in solche mit positiver Konnotation und solche mit negativer Konnotation.

Antonyme mit positiver Konnotation

Antonyme, also Gegenteile, zu einem Laster, einer Schattenseite, einer negativen Persönlichkeitseigenschaft, werden gemeinhin als Gegenpol interpretiert. Diese kann man kultivieren, um das Laster, die Schattenseite zu überwinden. Hier also einige Gegenpole zu Getriebensein, die eine positive Konnotation haben:

Antonyme mit negativer Konnotation

Nicht immer ist das Gegenteil einer Schattenseite, eines Lasters, gleich positiv. Hier einige Beispiele von Antonymen zu Getriebensein, die aber auch nicht als so vorteilhaft angesehen werden:

Eigenschaften im Alphabet davor oder danach

Hier einige Eigenschaften, die im Alphabet vor oder nach Getriebensein stehen:

Eigenschaftsgruppe

Getriebensein kann gezählt werden zu folgenden beiden Eigenschaftsgruppen:

  • Schattenseiten-Kategorie Unruhe

Verwandte Wörter

Verwandte Wörter zu Getriebensein sind zum Beispiel das Adjektiv getrieben, das Verb treiben, sowie das Substantiv Getriebener.

Wer Getriebensein hat, der ist getrieben beziehungsweise ein Getriebener.

Siehe auch

Spirituelle Entwicklung Yoga Vidya Seminare

Spiritueller Weg und spirituelle Entwicklung Seminare:

16. Sep 2018 - 21. Sep 2018 - Mantra-Meditation Intensivwoche mit Sukadev
Sukadev gibt in diesem Seminar all denen, die mit einem Mantra meditieren, wertvolle Hinweise und Techniken, um ihre Meditation tiefer und machtvoller werden zu lassen. Gerade wer schon viele Monat…
Sukadev Bretz,Katyayani,Shaktipriya Vogt,
16. Sep 2018 - 21. Sep 2018 - Spirituelles Retreat mit Leela Mata
Unsere spirituellen Retreats sind eine einzigartige Gelegenheit, am geistigen Reichtum und der spirituellen Tiefe international bekannter Yogameister/innen teilzuhaben. Abseits vom Alltag, in der e…
Chitra Sukhu,


Weitere Informationen zu Yoga und Meditation