Chandraghanta

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Göttin Chandraghanta (Sanskrit: चन्द्रघण्टा candraghaṇṭā f.) ist die dritte Form der Göttin Durga und wird am dritten Tag des Festes Navaratri gefeiert. Die Göttin hat zehn Arme und auf ihrer Stirn befindet sich ein Halbmond in der Form einer Glocke. Durch die Verehrung der Göttin erhalten die Verehrer ewige Kraft.

Durga auf dem Tiger mit ihren Waffen

Merkmale der Göttin Chandraghanta

Die Göttin Chandraghanta ist von goldener Farbe und hat einen Halbmond in der Form einer Glocke auf ihrer Stirn. Aus diesem Grund ist sie als Chandraghata bekannt (Chandra bedeutet Mond). Sie reitet auf einem Löwen, der ihr Gefährt ist.

Die Göttin hat zehn Arme. In fünf Händen hält sie Waffen, wie Bogen, Pfeil, Dreizack, Schwert und Keule. In drei anderen Händen hält sie Mala, Lotus und eine Kamandala, das bedeutet einen Wasserkrug, den die Asketen bei sich tragen, und ein Symbol für ein einfaches und zufriedenes Leben ist. Die letzten zwei Hände befinden sich im Abhaya Mudra und Yarada Mudra.

Die Göttin hat drei Augen. “Chandra Ghanta” bedeutet höchste Glückseligkeit und Weisheit. Ihre Darstellung symbolisiert die Tatsache, dass sie immer bereit ist, auf dem Schlachtfeld in den Krieg zu ziehen. Dadurch gilt sie als Verfechterin von Mut und Heldenhaftigkeit. Ihren Verehrern gewährt sie den Segen von Kraft und Tapferkeit.

Verehrung der Göttin Chandraghanta

Wie die Schriften es vorschreiben, wird Chandraghanta am dritten Tag des Navaratri Festes verehrt. An diesem Tag betritt der Geist des Verehrers das Manipura Chakra. Während er die Göttin verehrt, sollte der Verehrer alle Götter, Göttinnen und Planeten und den Kailash ebenfalls verehren. Ebenfalls alle anderen Familienmitglieder, einschließlich Ganesha, Karttikeya und die Göttinnen Saraswati und Lakshmi sowie Jaya und Vijaya (die Torhüter von Vishnu). Schließlich wird die Göttin Chandraghanta verehrt. Während man an die Göttin betet, wird folgendes Mantra rezitiert:

Ya Devi Sarvabhuteshu Chandraghanta Rupen Sansthita |
Namastaseya Namastaseya Namastaseya Namo Namah ||
Pindah Pravarudha Chandkopastrakayurta |
Prasand Tnute Mahayam Chandraghanteti Vishruta ||

Siehe auch

Siehe auch zu den 10 Mahavidyas

Weblinks

Seminare

Mantras und Musik

17. Sep 2018 - 23. Sep 2018 - Themenwoche: Kirtansingen, Mantra Meditation und spirituelles Erwachen
Themenwoche „Kirtansingen, Mantra-Meditation und spirituelles Erwachen". - So kannst du deinen Ferien-/Individualgastaufenthalt zusätzlich bereichern, auch ohne ein spezielles Seminar zu buchen.…
Devadas Mark Janku,
21. Sep 2018 - 23. Sep 2018 - Einzigartige Mantras - klingendes Selbst
Die eigene Stimme hören und freudig erkennen: " Ja, das bin ich", wer würde das nicht gerne können.Doch die Vorstellung von richtig und falsch versperrt uns häufig den Zugang zur Bejahung der e…
Tobias Weber,Charlotte Paashaus,

Hinduistische Rituale

09. Okt 2018 - 18. Okt 2018 - Navaratri
In der Zeit von Navaratri wird neun Tage die göttliche Mutter verehrt. Täglich Puja, Mantra-Singen, Homa und Karma Yoga. Preise: auf Anfrage bzw. auf Karma Yoga Basis.
Sitaram Kube,Swami Nivedanananda,
09. Okt 2018 - 18. Okt 2018 - Navaratri
In der Zeit von Navaratri wird neun Tage die göttliche Mutter verehrt. Täglich Puja, Mantra-Singen, Homa und Karma Yoga. Preise: auf Anfrage bzw. auf Karma Yoga Basis.