Kamalatmika

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Kamalatmika mit vier Elefanten

Kamalatmika (Sanskrit: kamalātmikā कमलात्मिका f.) diejenige, die auf einem Lotos (Kamala) sitzt, eine der 10 Mahavidyas, Weisheitsgöttinnen, Beiname von Lakshmi, auch genannt Kamala bzw. Kamla. Kamalatmika ist Devi, die Göttin, in ihrem freundlichen, gnädigen und graziösem Aspekt.

Kamalatmika als eine der 10 Mahavidyas

Kamalatmika Yantra

Kamalatmika ist die zehnte der Mahavidyas aus dem Tantra. Kamalatmika wird auch als die tantrische Lakshmi bezeichnet.

Entstehung von Kamalatmika

Kamalatmika Yantra vor blauem Hintergrund

Es gibt verschiedene Mythen über die Entstehung der Mahavidyas. Mehr dazu findest du unter dem Stichwort Mahavidyas. Es gibt auch einige Mythen, wie in anderen Zeiten sich Kamalatmika manifestiert hat. Diese sind identisch mit den Mythen um Lakshmi und Kamala:

  • Zu Beginn der Schöpfung lag Vishnu auf Ananta bzw. Vasuki, der Weltenschlange, im unendlichen Ozean. Aus seinem Nabel entsprang ein Lotusstil. Daraus entstand eine Lotosblüte, aus der eine Göttin, Devi, entstand. Da sie aus einem Lotus (Kamala) entstand, wurde sie Kamalatmika (aus einem Lotus) genannt.
  • Ein anderer Mythos ist "Das Quirlen des Milchozeans": Als die Devas und Asuras den Milchozean quirlten unter Zuhilfenahme von Vishnu (Kurmavatar), von Meru und Vasuki, kamen viele großartigen Wunder zum Vorschein. Darunter auch ein unglaubliche schöner riesiger Lotus. Aus diesem entstand eine Göttin, Devi. Diese versprach, dass sie jedem Wohlstand und Glück schenken würde, der sie verehrt, und seine Gaben mit anderen teilt. Da sie aus einem Lotus (Kamala) entstanden ist, wird sie Kamalatmika genannt.

Symbolik von Kamalatmika

Kamalatmika-Lakshmi-mit-durga-saraswati.jpg

Kamalatmika hat eine goldene Hautfarbe. Sie wird gebadet von vier Elefanten, welche Kalashas (Gefäße) von Amrita (Nektar) über Kamalatmika schütten. Kamalatmika hat vier Hände. In den oberen beiden Händen hat sie zwei Lotusblüten, die nach oben zeigen. Mit den beiden unteren Händen macht sie Abhaya Mudra (die Geste der Furchtlosigkeit, eine Schutz-Mudra) sowie Vara Mudra, die Geste des Schenkens. Kamalatmika sitzt auf einem Lotus (Kamala), manchmal auch im vollen Lotussitz (Padmasana).

Mantras von Kamalatmika

Kamalatmika Yantra

Kamalatmika Homa Opfer-Mantra

Kamalatmika Murti in privatem Schrein
Om Shrim Shrim Kamalatmika Shrim Svaha Dieses Mantra kann z.B. während einer Homa verwendet werden.

Kamalatmika Dhyana Mantra

Hier ein weiteres Mantra für die Verehrung der Göttin Kamalatmika:Hasauh jagat prayutai swahasadaa chara priye devi shukla pushpam vara priyegomayaadi shuchi priye maha lakshmi namostute

Shri kamalatmika mahavidya Mantra

Aum Aim Hrīm Shrīm Klīm Hasau Jagatpasutyai Namaha

Kamalatmika Gayatri Mantra

Aum kamalayai cha vidmahe jagatprasootyai cha dhīmahi,tanno devi prachodayaat.

Kamalatmika als ein Name von Lakshmi

Die 10 Mahavidyas

Kamalatmika heißt auf dem Lotus sitzend, aus dem Lotus entstehend, zu der der Lotus gehört. Kamalatmika ist auch ein Beiname von Lakshmi, welche aus einer Lotusblüte aus Vishns Nabel entstanden ist. Mehr über Kamalatmika als Beiname von Lakshmi siehe unter dem Stichwort Kamala.

Kamalatmika als spiritueller Name

Kamalatmika-auf-lotus.jpg

Kamalatmika wird bei Yoga Vidya auch als spiritueller Name verwendet. Normalerweise können Aspirantinnen mit einem der folgenden Mantras den spirituellen Namen Kamalatmika erhalten:

Kurzvortrag von Sukadev über Kamalatmika als spiritueller Name

Der spirituelle Name Kamalatmika. Kamalatmika ist ein Beiname von Lakshmi. Daher ist Kamalatmika auch ein spiritueller Name für Aspirantinnen mit dem Lakshmi Mantra. Kamalatmika ist aber auch eine der zehn Mahavidyas, der zehn Weisheitsgöttinnen, weshalb man Kamalatmika auch als Beiname von Durga bezeichnet. Von Kamalatmika gibt es schöne Yantras, schöne Symbole und viele Mantras.

Kamalatmika heißt diejenige, die auf einem Lotus sitzt. Kamalatmika ist also auch diejenige, die sich entfaltet wie ein Lotus, auch diejenige, die zum Höchsten Selbst kommt. Kamalatmika hat ja auch etwas mit Selbst zu tun. Kamalatmika kommt dorthin, weil sie ihren Lotus entfaltet. Kamals sind auch die verschiedenen Chakras. Kamalatmika heißt auch diejenige, die ihre Chakras entfaltet, ihre Fähigkeiten entfaltet, die ihre besonderen Schönheiten entfaltet und auf diese Weise ihre Strahlen ihres höheren Selbst ausstrahlen lässt. Es gibt auf unseren Internetseiten einen umfangreichen Artikel über Kamalatmika und auch die Mahavidya Göttinnen und so kannst du noch mehr erfahren über die Bedeutung des Namens Kamalatmika.

Siehe auch

Weblinks

Kamalatmika Homa - Verehrung der Göttin mit einer Feuerzeremonie

Literatur

  • David Kinsley: Hindu Goddesses. University of California Press 1986
  • Satpathy, Sarbeswar: Dasa Mahavidya & Tantra sastra 2. Aufl., Calcutta; Punthi Pustak 1992
  • David Kinsley: Tantric Visions of the Divine Feminine. The Ten Mahavidyas. University of California Press 1997