Muktasana

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Muktasana (Sanskrit: मुक्तासन muktāsana n.) wörtl.: "(das Glied) freigebende (Mukta) Stellung (Asana)", eine der neun Meditationsstellungen bzw. -sitzhaltungen, die auch für die Übung von Pranayama eingenommen werden kann; eine Asana im Hatha Yoga, eine Variante von Siddhasana, bei der beide Fersen unterhalb des Gliedes liegen, so dass dieses "frei" (Mukta) bleibt.

Bei der Meditation-Sitzhaltung Muktasana liegen die Beine voreinander.

Diese Stellung wird in der Hatha Yoga Pradipika (1. Kapitel, Vers 39 nebst Brahmanandas Kommentar) beschrieben.

Sukadev über Muktasana

Niederschrift eines Vortragsvideos (2014) von Sukadev über Muktasana

Muktasana – die befreite Stellung, die Stellung des Befreiten. Muktasana, man könnte zum einen sagen, es ist eine Hatha Yoga Asana. Und die Hatha Yoga Asana ist einfach ein Bein vor das andere gelegt, das ist Muktasana. Warum ist es Muktasana? "Asana" heißt hier Sitzhaltung, Asana hat ja so viele Bedeutungen. Und "Mukta" heißt hier befreit, das heißt, hier sind nicht die Beine übereinander gekreuzt oder wie im Lotos übereinandergelegt, sondern die Beine sind voreinander und deshalb gilt das auch als frei.

Das ist übrigens auch eine sehr gute Stellung, wenn jemand Krampfadern hat oder eine Neigung hat, dass die Beine einschlafen, das ist also eine angenehme Sitzhaltung. Muktasana kann man auch noch anders interpretieren. Asana ist Sitzhaltung, ist Körperstellung, Asana heißt aber auch Haltung, ist die Haltung eines Befreiten. Du kannst dir öfters überlegen: „Wie wäre ich, wenn ich jetzt befreit wäre?“ Wenn du manchmal vor einer Entscheidung bist, wenn du dich manchmal über etwas aufgeregt hast, oder wenn dir alles zu viel wird oder auch, wenn du jetzt nicht weißt: „Was soll ich tun?“ Dann kannst du überlegen: „Mit der Haltung eines Befreiten, wie würde ich es machen? Angenommen, ich wäre eine Heilige, ich wäre ein Heiliger, angenommen, ich wäre ein lebendig Befreiter, eine Erleuchtete. Wie würde ich das tun?“

Und du kannst diese Haltung auch trainieren, du kannst sie üben. Du kannst mit Muktasana, mit der Haltung eines Befreiten, durch die Welt gehen und immer wieder fragen. Mehr Informationen auf unserer Internetseite unter www.yoga-vidya.de. Dort findest du natürlich auch einige weitere Informationen über die Asana „Muktasana“, einige Fotos, Videos und auch mehr Informationen über die Meditationssitzhaltungen. Auch wie du besser kreuzbeinig sitzen kannst, die Flexibilität in den Hüften bekommst usw. Also eine Menge von Tipps.

Ardha Siddhasana eine der neun Sitzhaltungen für Meditation und Pranayama. Siddhasana ist ja die Stellung, wo eine Ferse unter dem Kanda-Punkt ist, also zwischen Geschlechtsorgangen und Anus, bei Frauen im hinteren Teil der Scheide, und die andere Ferse am Schambein ist.


Sitzhaltung Muktasana

Praxisvideo - Sitzhaltung Muktasana

Sukadev zeigt dir in diesem Video, wie du die Sitzhaltung Muktasana am besten einnimmst.

Begleittext - Sitzhaltung Muktasana

(unbearbeitete Transkription)

Muktasana, eine der neun Sitzhaltungen für Meditation und Pranayama. Muktasana ist für Westler vermutlich die beliebteste Sitzhaltung für die Meditation, mindestens bei Yoga Vidya sehe ich, dass die meisten, die im Satsang oder im Pranayama sitzen, in dieser Muktasana sind. Muktasana heißt „die befreite Stellung“. Mukta ist zum einen der Befreite, aber hier bezieht es sich darauf, dass die Beine nicht miteinander verschränkt sind, sondern frei voreinander. In Muktasana sind also die Beine einfach sanft voreinander und so sitzt es sich ganz bequem. Muktasana kann auch eine gute Hilfe sein für Menschen, die einschlafende Beine haben, denn dadurch, dass Füße nirgendwo draufdrücken, gibt es nichts, wo irgendwo ein Nerv abgestellt werden könnte oder einen Druck bekommen könnte, der nachher dazu führt, dass man irgendwo die Beine als eingeschlafen erlebt.

Wenn man dann auch noch das Kissen so hinsetzt, dass die Unterstützung nur unter den Sitzhöckern ist, dann werden typischerweise die Beine nicht einschlafen. Wenn dann die Füße einschlafen, kann auch ein Druck auf diesen vorderen Wadenmuskeln sein, dann könnte man auch noch ein bisschen was unter die Knie setzen, aber nicht unter die Nerven, sondern da, wo die Knochen sind und spätestens dann bleiben die Beine belebt. Aber es macht auch nichts, wenn die Beine etwas einschlafen, da ist ja nur ein sanfter Druck auf irgendeinem Nerv und dann spürt man halt die Beine dort nicht.

Wenn man anschließend wieder die Beine bewegt, kommt ja das Gefühl schnell wieder zurück. Es gibt noch eine weitere Variation von Muktasana, anstatt, wie ich es eben genannt hatte, nur die Sitzhöcker zu unterstützen, kann man auch das Ganze zu einem Keil formen, es gibt ja auch sogar Kissen als Keil, was manchmal den Vorteil hat, dass es etwas angenehmer ist zum Sitzen. Und es gibt Muktasana in Verbindung mit Salamba Siddhasana bzw. Salamba Sukhasana, das heißt, man formt das Kissen so, dass eine Wulst entsteht und dann setzt man sich so auf die Wulst, die drückt dann unter den Kanda-Punkt, das heißt, zwischen Geschlechtsorganen und Anus bzw. den hinteren Teil der Scheide und das hilft dann auch, dass Muladhara Chakra aktiviert wird, die Energie in die Sushumna fließt. Also, du kannst ausprobieren, welche der vielen Muktasana-Varianten dir besonders gut tun. Das war Muktasana, eine der neun Sitzhaltungen für Meditation und Pranayama.


Siehe auch

Literatur

Weblinks

Seminare

Asana Intensivseminare

13. Jul 2018 - 15. Jul 2018 - Korrekturen und Hilfestellungen - Yogalehrer Weiterbildung
Für alle Yogalehrer, die lernen wollen, mit den Schwierigkeiten ihrer Schüler besser umzugehen. Neueste Erkenntnisse über Anatomie und Physiologie fließen mit ein. Schärfe deinen „diagnostis…
Ravi Ott,
13. Jul 2018 - 15. Jul 2018 - Slow Down Yoga
Mit Slow Down Yoga gehst du einen Weg der bewussten Entschleunigung und Entspannung. Mit Hilfe von ausgesuchten Atem- und Körperübungen sowie Meditationen beruhigst du deinen Körper, deinen Geis…

Ayurveda Wellness- und Wohlfühl-Seminare

20. Jul 2018 - 22. Jul 2018 - Ayurveda Wohlfühl- und Gesundheitswochenende
Lerne auf natürliche Weise, zu dir selbst zu kommen und dadurch zu mehr Energie und Lebensfreude zu finden: Grundlagen des Ayurveda, Ölmassage-Workshop, verschiedene Reinigungsmethoden und heilsa…
Manuel Luda,
27. Jul 2018 - 29. Jul 2018 - Fußreflexzonen Massage Basisseminar
Regulierende, energetisierende und ausgleichende Massagetechniken für Körper, Geist und Seele. Für die Anwendung an sich selbst und anderen.
Bhajan Noam,