Wirrwarr

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Wirrwarr - was ist das? Wie geht man damit um? Wirrwarr bezeichnet das völlige Durcheinander, die Unordnung. Es gibt den Wirrwarr von Fäden, die z.B. ein einem Knäuel ineinander verwirrt sind. Es gibt Wirrwarr als Bezeichnung eines Durcheinanders, das z.B. die Erreichung eines Ziel behindert oder verzögert. Wirrwarr kann herrschen, wenn es keine Regeln gibt bzw. diese nicht eingehalten werden. Wenn es aber zu viele Regeln gibt, dann ist auch das ein Wirrwarr, nämlich ein Wirrwarr von Regeln. Deutschland ist Meister im Schilder- Wirrwarr.

Die Übung der Meditation ist so wichtig bei Wirrwarr

Und wenn viele Menschen gleichzeitig sprechen, kann man sich im Stimmern- Wirrwarr kaum zurecht finden. Das Wort Wirrwarr hat etwas mit dem Adjektiv wirr zu tun, ungeordnet, zusammenhanglos, unklar, nachweisbar ab dem 17. Jahrhundert. Das althochdeutsche Verb werran bedeutet schon im 8. Jahrhundert durcheinander bringen, in Aufruhr bringen, stören. Das Wort Wirrwarr ist seit dem 15. Jahrhundert nachweisbar mit der Bedeutung Durcheinander, Wust, aus dem Mittelhochdeutschen, nämlich wirrewarren, vermutlich eine alliterierende Bildung. Manchmal ist ein Wirrwarr, ein Chaos, ein Kuddelmuddel gut, um Kreativität entstehen zu lassen. Anschließend kann man den Wirrwarr entwirren - und kann geeignete Regeln entwickeln, eine geeignete Ordnung.

Umgang mit Wirrwarr

Es gibt Menschen, die einen Wirrwarr um sich herum verbreiten. Sie erzählen etwas und gleich etwas anderes. Sie machen die eine Aufgabe und dann gleich die Andere oder machen sie mal und mal nicht und sind irgendwo verwirrt. Es ist ein richtiger Wirrwarr. Wie gehst du damit um? Du könntest zum einen den Wirrwarr als kreatives Chaos begreifen. Du könntest es so sehen, dass es keine klaren Vorgaben gibt, es ist alles im Unklaren und ich kann mir auswählen, was ich jetzt tue. So kannst du das Positiv sehen. Die zweite Möglichkeit ist, wenn du versuchst den Wirrwarr zu entwirren. Du versuchst eine Entscheidung herbeizuführen und das zu regeln, Prozeduren zu etablieren und Vereinbarungen zu treffen, sie zu verschriftlichen und dann wird langsam der Wirrwarr sich lösen. Fang im Kleinen an und geh dann langsam zu etwas Größerem. Aber passe auf, dass dir nachher nicht einiges vorgeworfen wird. Im Entwirren eines Wirrwarrs ist manchmal Feingefühl nötig aber manchmal auch Radikalität.

Wirrwarr in Beziehung zu anderen Persönlichkeitsmerkmalen

Wirrwarr gehört zur Gruppe der Persönlichkeitsmerkmale, Schattenseiten, Laster und Tugenden. Um dieses Charaktermerkmal besser zu verstehen, wollen wir es in Beziehung setzen mit anderen:

Synonyme Wirrwarr - ähnliche Eigenschaften

Synonyme Wirrwarr sind zum Beispiel Chaos, Desorganisation, Getümmel, Wirrwarr, Betrieb, Gedränge, Knäuel, Mischung, Allerlei, Aufruhr, Getriebe, Missordnung, Potpourri, Wirrsal, Durcheinander, Verwirrung, Fülle .

Man kann die Synonyme in zwei Gruppen einteilen, solche mit positiver Konnotation und solche mit negativer Konnotation:

Synonyme mit negativer Konnotation

Synonyme, die gemeinhin als negativ gedeutet werden, sind zum Beispiel

Synonyme mit positiver Konnotation

Synonyme mit positiver Konnation können helfen, eine scheinbare Schattenseite auch positiv zu sehen. Synonyme mit positiver Konnotation sind zum Beispiel

Antonyme Wirrwarr - Gegenteile

Antonyme sind Gegenteile. Antonyme, also Gegenteile, von Wirrwarr sind zum Beispiel Ordnung, Gleichmaß, Richtigkeit, Korrektheit, Wohlanständigkeit, Legalität, Normalität, Planmäßigkeit, Regelmäßigkeit, Systematik, Turnus, Sorgfalt, Disziplin, Sauberkeit, Genauigkeit,, Kleinlichkeit, Pingeligkeit . Man kann auch die Antonyme, die Gegenteile, einteilen in solche mit positiver Konnotation und solche mit negativer Konnotation.

Antonyme mit positiver Konnotation

Antonyme, also Gegenteile, zu einem Laster, einer Schattenseite, einer negativen Persönlichkeitseigenschaft, werden gemeinhin als Gegenpol interpretiert. Diese kann man kultivieren, um das Laster, die Schattenseite zu überwinden. Hier also einige Gegenpole zu Wirrwarr, die eine positive Konnotation haben:

Antonyme mit negativer Konnotation

Nicht immer ist das Gegenteil einer Schattenseite, eines Lasters, gleich positiv. Hier einige Beispiele von Antonymen zu Wirrwarr, die aber auch nicht als so vorteilhaft angesehen werden:

Eigenschaften im Alphabet davor oder danach

Hier einige Eigenschaften, die im Alphabet vor oder nach Wirrwarr stehen:

Eigenschaftsgruppe

Wirrwarr kann gezählt werden zu folgenden beiden Eigenschaftsgruppen:

Verwandte Wörter

Verwandte Wörter zu Wirrwarr sind zum Beispiel das Adjektiv verwirrend, das Verb verwirren, sowie das Substantiv Verwirrender.

Wer Wirrwarr hat, der ist verwirrend beziehungsweise ein Verwirrender.

Siehe auch

Liebe entwickeln Yoga Vidya Seminare

Seminare zum Thema Liebe entwickeln:

15. Feb 2019 - 17. Feb 2019 - Deinem Herzen folgen
Was will ich wirklich? Fühle ich, was ich will, oder denke ich nur, was ich will? Oft ist unser Kopf lauter als unser Herz. Im Alltag haben wir verlernt genau hin zum Herzen zu horchen. Dieses „…
Ramashakti Sikora,
05. Apr 2019 - 07. Apr 2019 - Partneranziehung verbessern
Das Seminar für (Dauer-)Singles! Im Theorieteil erfährst du, wie du das Resonanzgesetz für dich nutzen und damit herausfinden kannst, was du - unbewusst - dafür tust, interessierte Partner in d…
Jessica Samuel,


Weitere Informationen zu Yoga und Meditation