WHO

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

WHO ist die Abkürzung für World Health Organisation. Auf Deutsch spricht man von Weltgesundheitsorganisation.

Die WHO wurde 1948 gegründet. Sie hat als Ziel die Förderung der internationalen Zusammenarbeit zum Wohl der Gesundheit.

Welt Gesundheits Organisation aus der Yoga Sicht

Die WHO aus yogischer Sicht

Insbesondere ist die Seuchenbekämpfung ein Schwerpunkt der WHO. Aber die WHO hat auch als Ziel die Koordination der Forschung zur Vereinheitlichung der Terminologlie. Manchmal wird der WHO vorgeworfen das sie einseitig die Schulmedizin letztlich bevorzugt und das sie die Ethnomedizin und die Volksheilweisen letztlich zerstört.

Aber gerade seit den 90er Jahren bemüht sich auch die WHO die Ethnomedizin zu berücksichtigen.

Es gab eine Weile wo die WHO eben sehr stark die Schulmedizin gepflegt hatte. Die WHO ist also eine Sonderorganisation der Vereinten Nationen. Sie hat den Sitz in Genf. Sie wurde am 7. April 1948 gegründet.

Sie zählt im Jahr 2017 194 Mitglieder. Die WHO hat also das Ziel die Verwirklichung des best möglichen Gesundheitsniveaus bei allen Menschen. Sie hat deshalb auch die Gesundheit definiert als „complete well being“

Also letztlich die Gesundheitsdefinition der WHO ist nicht die Abwesenheit der Krankheit sondern das vollständige Wohlbefinden des Menschen. Dazu gehört das Körperliche, das Geistige und das Soziale Wohlbefinden des Menschen.

Die WHO hat also den Gesundheitsbegriff sehr weit definiert.

Die WHO hat verschiedene Organe. Es gibt einen Executivrat mit 34 Gesundheits Experten. Es gibt die Weltgesundheitsversammlung als höchstes Entscheidungsorgan. Dabei treten alle WHO Mitglieder einmal im Mai in Genf zusammen.

Dabei werden insbesondere die finanziellen Geschäfte vor genommen und künftige Programme fest gelegt.

Die WHO hat aber auch sechs Regionalbüros. In Afrika Brazzaville, in Kairo, Region östliches Mittelmeer, in Kopenhagen, Region Europa, dann Manila, Region westlicher Pazifik, in Neu-Delhi, in Washington, D. C. Region Amerika.

Die WHO hat ein relativ kleines Budget für eine große internationale Organisation. Es ist typischerweise knapp 2 Milliarden $.

Aufgaben der WHO

Die wichtigsten Aufgaben der WHO sind erstens Koordination von nationalen, internationalen Aktivitäten im Kampf gegen übertragbare Krankheiten, also Seuchenbekämpfung. Zweitens gehören dazu das Lancieren von Impfprogrammen und Programmen gegen gesundheitliche Risikofaktoren wozu auch Rauchen und Übergewicht gehören.

Als drittes gehört die regelmäßige Erhebung und Analyse weltweiter Daten zu Gesundheit und Krankheit. Die vierte Aufgabe der WHO ist die Unterstützung von wirksamen und kostengünstigen Gesundheitssystemen insbesondere in Entwicklungsländern. Nächste Aufgabe ist die Erstellung einer Modellliste von Arzneimitteln, die wirklich unentbehrlich sind. Eine besondere Aufgabe der WHO ist auch der Weltgesundheitsbericht, der als World Health Report bezeichnet wird. Dort werden aktuelle Krankheitsprobleme beschrieben und darauf beziehen sich auch viele Maßnahmen im nationalen Bereich.

Das sind also die allgemeinen Aufgaben. Darüber hinaus hat die Weltgesundheitsorganisation auch Regulierungsaufgaben. Sie will Leitlinien, Standards und Methoden in Gesundheitsbereichen entwickeln.

Die WHO hat schon einige Erfolge erzielt, z. Bsp. bei Bekämpfung von manchen Infektionserkrankungen.

Es gibt natürlich auch einiges an Kritik an der WHO. Das will ich jetzt nicht weiter ausbauen. Auf jeden Fall von einem Standpunkt des Wohlbefindens und der Gesundheit der ganzen Menschheit wäre es zu wünschen wenn die WHO mehr Aufgaben bekäme. Wenn sie sich dabei auch etwas mehr alternativen Gesundheitssystemen zu wendet und wenn sie auch besser mit Forschungsmitteln aus gestattet würde und auch wenn sie dabei mehr Geld zur Verfügung hätte.

Ein Problem ist ja, das die wissenschaftlichen Studien meistens durch Pharmafirmen finanziert werden. Das führt natürlich dazu das dort sehr einseitige Forschung betrieben wird. Das Problem ist natürlich auch das nur für pharmazeutische Mittel nachher auch ein Patentschutz gegeben werden kann. Deshalb rentiert es sich die umfangreichen Studien nur für solche Mittel zu machen, die man patentieren kann. Für Mittel, die nicht patentierbar sind, wie z. Bsp. Pflanzenmedizin, auch Mittel der anderen Naturheilverfahren und Ethnomedizin, der traditiononellen Medizin, da gibt es niemand, der ausreichend davon hat und dort Millionenbeträge zu investieren.

Das wäre sicher eine wichtige Aufgabe der WHO. Man könnte z. Bsp. auch sagen das es ein Promille oder ein Prozent Sondersteuer für jede Gesundheitsmaßnahme gibt, egal ob Medikament oder Maßnahme und dieses würde dann einer internationalen Forschungsorganisation zur Verfügung gestellt werden, die vielleicht bei der WHO angesiedelt wird. Dann könnte man sehr zügig schauen welche Kräuter wirksam sind, welche Yogaübungen wirksam sind, wie wirksam Akupunktur ist, Moksa-Therapie, verschieden Massagetechniken, Öl und vieles Andere.

Das wäre doch eine gute und interessante Aufgabe der WHO.

WHO Video

Lass dich zu einer ganzheitlichen Sichtweise führen mit einem Impulsreferat über WHO:

Dieses Referat über WHO kann dir vielleicht Inspiration geben, liebevoll mit dir selbst umzugehen.

Siehe auch

Ausbildungen und Seminare

Atem-Praxis

12.04.2020 - 17.04.2020 - Beauty Yoga
Beauty Yoga widmet sich in erster Linie der inneren Schönheit, die sich auch nach außen hin auswirkt. Mit Übungen aus dem Kundalini,- Hatha,- Raja und Gesichtsyoga hat Beauty Yoga somit auch ein…
Charry Devi Ruiz,
17.04.2020 - 19.04.2020 - Meditationstechniken der Hatha Yoga Pradipika
Die Hatha Yoga Pradipika wird manchmal das Praxishandbuch des Raja Yoga genannt. Du lernst einige grundlegende Meditationstechniken aus der Hatha Yoga Pradipika kennen und diese anzuleiten. Die Med…
Michael Büchel,

Raja Yoga, positives Denken, Gedankenkraft

10.04.2020 - 13.04.2020 - Selbstvertrauen und Stärke entwickeln mit Shanmug
Wie viel Zeit, Energie und Chancen vergeuden wir, nur weil wir uns selbst beschränken! Shanmug führt dich in diesem Seminar dank seiner immensen Erfahrung als Yogalehrer und praktizierender Psych…
Shanmug Eckhardt,
13.04.2020 - 17.04.2020 - Emotionales Stressmanagement
Unsere Emotionalität ist unser Weg, unseren ureigenen Empfindungen Ausdruck zu verleihen. Sie hinterlässt dabei Spuren in unserem Körpergedächtnis und unseren Bewegungs-, Reaktions- und Denkmus…
Lara-M. Vucemilovic,

Meditation

10.04.2020 - 12.04.2020 - Meditation - ein Weg zu bewusstem Handeln
Ordnung ist das halbe Leben ... und die andere Hälfte ist meistens Unordnung. Meditation kann dir neue Klarheit über deine Lebensziele geben und damit eine strukturierte Ausrichtung in deinem Han…
Bhajan Noam,
12.04.2020 - 17.04.2020 - Beauty Yoga
Beauty Yoga widmet sich in erster Linie der inneren Schönheit, die sich auch nach außen hin auswirkt. Mit Übungen aus dem Kundalini,- Hatha,- Raja und Gesichtsyoga hat Beauty Yoga somit auch ein…
Charry Devi Ruiz,

Asanas als besonderer Schwerpunkt

10.04.2020 - 12.04.2020 - Hormonyoga an der Nordsee
Hormonyoga ist mehr als eine Yogapraxis zur Milderung von Beschwerden in den Wechseljahren! Hier lernst du einen neuen Zugang zu dir selbst. Du erfährst deinen Körper neu und entwickelst ein neue…
Gabriele Hörl,
10.04.2020 - 12.04.2020 - Abwechslung in die Yoga Vidya Grundreihe bringen - Yogalehrer Weiterbildung
Du willst mehr Abwechslung in deinen Yoga Unterricht bekommen? Dann ist diese Yogalehrer Weiterbildung für dich bestens geeignet: Neue Möglichkeiten für Pranayamas, Variationen in den Asanas und…
Ramashakti Sikora,

Ernährung

13.04.2020 - 18.04.2020 - Vegane Kochausbildung
Spielerisch und genussvoll lernst du die vielfältigen Möglichkeiten einer yogisch-pflanzlichen Ernährung kennen – von deftig bis Rohkost. Steige ein in die Geheimnisse und Grundprinzipien der…
Kai Treude,
14.04.2020 - 17.04.2020 - Indisch-vegetarischer Kochkurs und Yoga
«Der Mensch ist, was er isst.» Nahrung ist nicht nur zur Erhaltung des Körpers da; sie beeinflusst auch auf subtile Weise Denken und Handeln. Die natürlichste und geeignete Nahrung bekommen wir…
Dr. Nalini Sahay,


Themen im Sinnkontext von WHO

Begriffe aus den Gebieten Naturheilkunde, Anatomie, Medizin und Psychologie, die im weitesten Sinn etwas zu tun haben mit WHO, sind zum Beispiel

WHO gehört zu Themen wie Gesundheit, Prävention, Krankheiten, Krankheitsgründe, Krankheitsursachen, Krankheitssymptome.

Verwandte Begriffe und Stichwörter

Hier einige Begriffe aus verschiedenen Themengebieten, die mit WHO in Verbindung stehen:

Hinweis Gesundheitsthemen

Dieser Artikel über WHO enthält eventuell z.T. auch gesundheitsbezogene Themen. Die Infos hier sind nicht zur Selbstdiagnose oder Selbsttherapie, sondern als allgemeine Infos gedacht und können evtl. ein Gespräch mit Arzt oder Heilpraktiker bereichern. Bitte beachte auch den Gesundheitsthemen Hinweis.

Ergänzungen

Hast du Ergänzungen, Korrekturen zu diesem Wiki-Artikel zum Thema WHO ? Dann schicke doch eine Mail an wiki(at)yoga-vidya.de. Danke!