Vidura

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

1. Vidura (Sanskrit: विदुर vidura m.) klug, verständig, erfahren; Vidura war der Sohn von Vyasa und Sudri, einer Dienerin Ambikas. Ambika und Ambalika waren mit König Vichitravirya von Hastinapura verheiratet. Er starb früh und ohne Erben. So bat Satyavati, die Mutter Vichitraviryas, ihren Sohn Vyasa, sich der Witwen anzunehmen. Vyasa wurde aus seiner jahrelangen Meditation gerissen und sah völlig verwahrlost aus.

Vidura (links) und Dhritarashtra

Als Ambika ihn sah, erschrak sie und hielt sich die Augen zu, ihr Sohn Dhritarashtra wurde blind geboren. Als Ambalika ihn sah, wurde sie blass vor Schreck. Ihr Sohn Pandu wurde daraufhin fahl geboren. Nach Dhritarashtras Geburt bat Satyavati Vyasa, Ambika noch einmal zu besuchen. Ambika wollte sich jedoch den Anblick ein zweites Mal ersparen und schickte Sudri.

Diese gebar einen gesunden Sohn, Vidura, der als Bruder von Dhritarashtra und Pandu aufwuchs. Da er nicht von königlicher Herkunft war, konnte er nicht König werden, König wurde der blinde Dhritarashtra und Vidura sein Berater. Außer Krishna war Vidura der hilfreichste Freund der Pandavas. In vielen Situationen half er ihnen, so zum Beispiel als sie in einem Palast verbrannt werden sollten, warnte er sie, so dass sie entkommen konnten.

Als Krishna in Seiner Friedensmission nach Hastinapura kam, lehnte er das Angebot Duryodhanas ab, bei ihm zu wohnen und wohnte im Haus von Vidura. Vidura liebte Krishna, war weise, wahrhaftig und lebte den Dharma. Duryodhana hingegen wollte Krishna auf seine Seite ziehen, er war listig und führte ein Leben gegen das Dharma.

Vidura wurde auch "Kshattri" genannt, eine Bezeichnung, die Kindern mit einem Shudravater und einer Brahmanenmutter gegeben wurde. Er genoss den Charakter des "weisesten unter den Weisen" und erteilte den Kauravas und den Pandavas gute Ratschläge. Als der Krieg aber ausbrach, stellte er sich auf die Seite der Letzteren.

2. Vidura: Ein Berg in Ceylon, vermutlich der "Adam´s Peak".

3. Vidura, Sanskrit विदूर vidūra, weit entfernt, nicht zu erreichen für.

Sukadev über Vidura

Niederschrift eines Vortragsvideos (2014) von Sukadev über Vidura

Vidura heißt weise. Vidura kommt von "Vid". Vid heißt Wissen und Erkenntnis, heißt auch wissend und erkennen. Und Vidura ist der Name eines Weisen. Vidura war insbesondere der Name des jüngeren Bruders von Pandu und Dhritarashtra. Pandu und Dhritarashtra waren Geschwister, die das Königreich nacheinander regierten. Vidura war aber der weiseste unter ihnen, aber er war auch der jüngste, außerdem war seine Mutter diejenige, die aus der niedrigsten Gesellschaftsschicht kam.

Vidura war auch nur der Halbbruder von Pandu und Dhritarashtra. Aber Vidura war der weiseste, sein Rat wurde leider nicht oft genug befolgt. Und gerade weil Dhritarashtra den Rat von Vidura so selten befolgt hat, kam es zum Mahabharata Krieg und zu diesem fürchterlichen Gemetzel. Vidura ist deshalb auch eine gewisse tragische Gestalt, er wusste, was das Richtige war, er hat sich bemüht, es umzusetzen, aber er konnte das Übel nicht verhindern. Manchmal bist du vielleicht auch wie ein Vidura. Das heißt, du weißt, was das Richtige ist, du kümmerst dich darum, du bemühst dich, du versucht, andere davon zu überzeugen. Und manchmal gelingt es dir, manchmal vielleicht auch nicht. Es gilt aber, seinen Vorsätzen treu zu sein, und es gilt, sich einzusetzen für das Gute.

Mehr über Vidura findest du auf unseren Internetseiten unter www.yoga-vidya.de. Dort findest du auch die Mahabharata, also das große Epos, nacherzählt. Vidura ist ja eine der Hauptgestalten im Mahabharata. Und dort findest du die Lebensbeschreibungen von über hundert Hauptpersonen oder Personen im Mahabharata. Unter anderem findest du eine detailliertere Lebensbeschreibung von Vidura und auch von den wichtigen Kapiteln in der Mahabharata, den Parvas, in denen auch Vidura eine Rolle spielt.

Der spirituelle Name Vidura

Vidura ist ein spiritueller Name für Aspiranten mit Krishna Mantra. Vidura heißt klug, verständig und erfahren. Vidura ist der Name eines Bruders von Dhritarashtra und von Pandu; er war der Klügste unter den Dreien, er war Sohn von Vyasa und seiner Dienerin Ambika. Vidura wurde leider von Dhritarashtra nicht gehört; Vidura hat immer wieder probiert, Gutes zu raten.

Wenn du Vidura heißt, dann soll das bedeuten, dass du versuchst, klug und weise zu sein, denn "Vid" heißt ja Wissen.

Siehe auch

Ähnliche spirituelle Namen

Literatur

  • Bhagavad Gita, Teil der Mahabharata, mit Einführung in die Mahabharata
  • Dowson, John: A Classical Dictionary of Hindu Mythology and Religion – Geography, History and Religion; D.K.Printworld Ltd., New Delhi, India, 2005

Weblinks

Seminare

Indische Schriften

02. Jul 2017 - 07. Jul 2017 - Asana Intensiv Bhagavad Gita und Vedanta und Hüfte mit Atman Shanti - Yogalehrer Weiterbildung
Atman Shanti führt dich durch tief spirituelle Hatha Yoga Stunden. Klassisches Vedanta im Geiste von Shankaracharya trifft hüftöffnendes „flex your hips“ für verschiedene Levels von mild bi…
Atman Shanti Hoche,
14. Jul 2017 - 23. Jul 2017 - Yogalehrer Weiterbildung Intensiv A6 - Aparoksha Anubhuti - Die direkte Verwirklichung des Selbst
Jnana Yoga, Vedanta und der direkte Weg zur Verwirklichung der Einheit. Anhand des „Aparoksha Anubhuti“, „direkte intuitive Gotteserfahrung“, einem prägnanten genialen Werk mit 144 Sutras,…
Chandra Cohen,Kay Hadamietz,

Hinduistische Rituale

09. Jul 2017 - 14. Jul 2017 - Themenwoche: Bhakti-Yoga - das Herz berührende und öffnende Rituale und Mantras
Original indisches Bhakti mitten in Deutschland. In dieser Woche haben wir Govinda zu Gast. Die tiefe Hingabe, mit der er Mantras singt und Rituale ausführt, wird dich tief berühren, dein Herz zu…
Govinda,
14. Jul 2017 - 14. Jul 2017 - Maha-Samadhi Swami Sivananda
Maha-Samadhi von Swami Sivananda - Festliche Zeremonie mit Puja, Mantra-Singen und Meditation.
Swami Divyananda,