Hastinapura

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

1. Hastinapura (Sanskrit: हस्तिनापुर Hastināpura n.) ist eine Stadt nordöstlich des heutigen Delhi. Die Stadt spielt als Hauptstadt der Kuru-Dynastie eine zentrale Rolle im altindischen Epos Mahabharata. Es gibt zwei Interpretationen der Herkunft des Wortes Hastinapura, auch Hastinapur genannt: Zum einen bedeutet es Stadt (Pura) der Elefanten (Hastina). Zum anderen wurde Hastinapura gegründet von Hasti, einem großen König, Nachfahre von Bharata, Vorfahre von Kuru. Besonders erwähnt wird Hastinapur in den Puranas als Hauptstadt des legendären Regenten Bharata.

Am Palast von Hastinapura: König Duryodhana lässt Draupadi entkleiden - die aber von Krishna gerettet wird

2. Hastinapura ist der Name einer alten Stadt. Insbesondere in der Mahabharata ist von Hastinapura die Rede. Hastinapura ist die Hauptstadt des Königreichs der Bharatas, der Kauravas. In Hastinapura residiert Dhritarashtra, später Duryodhana. Yudhishthira wanderte in den Wald aus und gründete dort Indraprashtha, das spätere Delhi. Hastinapura bedeutet Stadt des Hastin. Pura bedeutet Stadt. Hastin war ein König. Hanstin bedeutet geschickt, geschickt mit den Händen. Hastinapura gibt es auch heute noch. Es liegt etwas 100 km nordöstlich vom heutigen Delhi.

Sukadev über Hastinapura

Niederschrift eines Vortragsvideos (2014) von Sukadev über Hastinapura

Hastinapura ist der Name einer wichtigen Stadt im alten Indien. Hastinapura war die Stadt der Kurus, also der Nachfolger von Kuru. Hastinapura war die Stadt, wo Dhritarashtra residierte, wo Duryodhana residierte. Hastinapura war die wichtigste Stadt im alten Indien, mindestens zu einer bestimmten Zeit. Hastinapura ist Pura, die Stadt von Hastin. Und Hastin ist der König. Hastinapura ist also die Königsstadt und damit die Hauptstadt. Hastinapura war die Hauptstadt des Königreiches und Dhritarashtra war der König. Der Dhritarashtra hatte Söhne gehabt, er hatte 101 Kinder gehabt und Duryodhana wollte der Nachfolger sein. Aber es gab schon vor Dhritarashtra einen König, das war Pandu und dieser Pandu war vor Dhritarashtra König gewesen und damit war sein Sitz auch Hastinapura gewesen. Aber der Pandu ist gestorben, bevor seine Kinder volljährig waren und so ging die Hauptstadt Hastinapura über an Dhritarashtra. Und Dhritarashtra wollte danach das Königreich an seine legitimen Erben geben und da war nicht klar, fällt das Königreich und damit Hastinapura an die Pandavas und damit Yudhisthira als König, oder an die Kauravas und damit an Duryodhana als König. Zunächst gab es eine schöne Lösung, nämlich, das Königreich wurde geteilt, Yudhisthira ging in die weniger erschlossene Hälfte des Königreichs und gründete dann Indraprastha. Indraprashta, die Stadt, die das heutige Delhi ist. Yudhisthira also gründete Indraprashta und da Yudhisthira ein sehr fähiger König wurde, wurde Indraprashta großartiger und größer als Hastinapura, was natürlich dem Duryodhana nicht lag und deshalb bemühte sich Duryodhana, auch das Königreich von Yudhisthira zu bekommen. Und das ist dann die große Geschichte der Mahabharata und auch der Bhagavad Gita. Jetzt geht es ja hauptsächlich um Hastinapura. Hastinapura – die Königsstadt, die Stadt, in der der König wohnte, eine besonders wichtige Stadt in der Mahabharata, die Stadt, wo Pandu regierte, wo Dhritarashtra regierte, Duryodhana regierte und nach dem Mahabharata-Kampf dann doch Yudhisthira regierte. Hastinapura: Hastin – König, Pura – Stadt, die Königsstadt.

Hastinapura als Hauptstadt von Dhritarashtra

Besonders beschrieben wird Hastinapura als Hauptstadt regiert von Dhritarashtra, später auch von Duryodhana. Nach dem Mahabharata Krieg regierte Yudhishtira das Königreich von Hastinapura aus, nachdem er vorher einen Teil des Königreichs von Indraprastha aus regiert hatte.

Hastinapura heute

Hastinapura besteht heute noch. Hastinapur liegt 106 km nordöstlich von Delhi. In alten Texten wird Hastinapura auch Gajpur, Nagpur, Asandivat, Brahmasthal, Shanti Nagar und Kunjarpur genannt. Hastinapura ist auch eine der heiligsten Städte der Jains.

Spenden-Logo Yoga-Wiki.jpg

Siehe auch

Literatur

Weblinks

Seminare

Naturspiritualitaet und Schamanismus

15.02.2021 - 15.02.2021 - Die dreifache Göttin - magischer Frauenkreis online
Zeit: 20:00 - 22:00 Uhr Die dreifache Göttin ist das Sinnbild für die volle Kraft der Weiblichkeit, von der jungen weißen Göttin, wunderbare Unschuld und Verführerin in einem. Alles ist offen,…
21.02.2021 - 23.02.2021 - Innere Heimat
Der größte Gewinn in unserem Leben ist, im inneren Zuhause der Seele anzukommen, unabhängig von traumatischen Erlebnissen der eigenen Biographie. Für Yogis und Schamanen ist die Innere Heimat e…

Natur und Wandern

26.02.2021 - 28.02.2021 - Wandern durch den Winterwald
Wir erwandern ausgedehnte Wälder auf ruhigen Pfaden und tauchen ein in ihre Stille und Zeitlosigkeit. Im Waldklima bei Licht und Helligkeit draußen zu sein vitalisiert und gleicht uns aus. Die st…
14.03.2021 - 19.03.2021 - Walderlebnis im Frühling
Wandern und Naturerlebnis im Frühlingswald: Neue Lebendigkeit kommt mit zunehmender Tageshelligkeit, den Vogelstimmen und beim Entdecken von Wildkräutern. Erlebe mit allen Sinnen Waldklima, reine…