Satyavati

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Satyavati (Sanskrit:सत्यवती satyavatī f.) 1. "Diejenige, welche von Wahrheit erfüllt ist." Satyavati ist die weibliche Form von Satyavan. Satyavati ist diejenige, die von Wahrheit erfüllt ist, welche die Wahrheit spricht, ihr Leben nach der höchsten Wahrheit ausrichtet. 2. Name der Mutter von Vyasa.

Mit Worten sollte man behutsam umgehen

Sukadev über Satyavati

Niederschrift eines Vortragsvideos (2015) von Sukadev über Satyavati

Satyavati ist diejenige, die von Wahrheit erfüllt ist. Satya heißt Wahrheit, Satya heißt auch Wahrhaftigkeit. Satyavati – diejenige, die von Wahrhaftigkeit erfüllt ist. Satyavati ist auch der Name der Mutter von Vyasa und von vielen anderen Gestalten in der indischen Mythologie und von vielen Heiligen.

Satyavati – diejenige, die von Wahrheit erfüllt ist. Satya heißt dann sowohl Wahrhaftigkeit, also jemand, der die Wahrheit spricht, Satya heißt aber auch "die höchste Wahrheit“ und die höchste Wahrheit ist Einheit, Unendlichkeit, Ewigkeit. Satyavati ist auch jemand, die hinter allem die gleiche göttliche Wahrheit sieht und in jedem Lebewesen das Göttliche erfährt.

Mythologie

Satyavati war die Frau von König Shantanu von Hastinapura, die Mutter des Weisen Vyasa, Vichitraviryas und Shitrangadas und die Urgroßmutter der Pandavas und Kauravas, die Gegner des großen Krieges. Sie war die Tochter von König von Cedi, Uparicara, und einer Apsara, die Adrika hieß. Satyavati war dazu verdammt, auf der Erde in der Form eines Fischs zu leben. Satyavati wurde als eine adoptierte Bürgerliche von einem Fährmann erzogen.

Die Fischerfrau Satyavati wird von Shantanu umworben. Das Gemälde stammt von Ravi Varma

Eines Tages traf die junge Satyavati den Weisen Parashara, der unehelich Vyasa zeugte. Später heiratete sie König Shantanu unter der Bedingung, dass ihre Kinder die Thronerben würden. Sie gebar zwei Söhne Chitrangada und Vichitravirya. Nach Shantanus Tod regierte sie und die Prinzen das Reich. Doch auch die Söhne starben früh und ohne Erben. So bat sie ihren erstgeborenen Sohn Vyasa, sich der Witwen anzunehmen. Dhritarashtra und Pandu wurden geboren. Sie wurde auch Gandhakali, Gandhavati und Kalangni genannt. Und ihre Mutter, die auch in der Form eines Fischs auf der Erde lebte, wurde auch Dasanandini, Daseyi, Jhajhodari und Matsyodari, die "Fischgeborene" genannt.

(2) Die Tochter des Königs Gadhi, die Frau des Brahmanen Richika, die Mutter von Jamadagni und Großmutter von Parashurama. Sie war vom Kushika Geschlecht. Es wird gesagt, dass sie in den Kaushiki Fluss verwandelt wurde.

Der spirituelle Name Satyavati

Satyavati ist ein spiritueller Name für Krishna Verehrerinnen, wie auch für Menschen mit abstraktem Mantra, Krishna Mantra. Satyavati heißt „diejenige, die von der Wahrheit erfüllt ist“.

Satyavati bedeuet, wenn du diesen Namen hast, in dir ist die höchste Wahrheit und sei dir bewusst, das ist deine wahre Natur. Strebe die höchste Wahrheit in dir zu verwirklichen. Sieh hinter allem die höchste Wahrheit und strahle die höchste Wahrheit aus.


Siehe auch

Literatur

  • Bhagavad Gita, Teil der Mahabharata, mit Einführung in die Mahabharata
  • Dowson, John: A Classical Dictionary of Hindu Mythology and Religion – Geography, History and Religion; D.K.Printworld Ltd., New Delhi, India, 2005

Weblinks

Seminare

Jnana Yoga, Philosophie Jnana Yoga, Philosophie

08.03.2019 - 10.03.2019 - Der spirituelle Weg
Der spirituelle Weg führt vom Relativen zum Absoluten, vom Individuellen zum Kosmischen, von der Getrenntheit zur Einheit. Dieses Yoga Seminar gibt dir das nötige Wissen, um diesen wunderbaren sp…
Ananda Schaak,
08.03.2019 - 10.03.2019 - Der spirituelle Weg
Der spirituelle Weg führt vom Relativen zum Absoluten, vom Individuellen zum Kosmischen, von der Getrenntheit zur Einheit. Dieses Yoga Seminar gibt dir das nötige Wissen, um diesen wunderbaren sp…
Swami Divyananda,

Indische Schriften

08.03.2019 - 10.03.2019 - Raja Yoga 2
Die Yoga Sutras von Patanjali sind die Grundlage des Raja Yoga. In diesem Raja Yoga Seminar behandeln wir das 2. Kapitel der Yoga Sutras von Pantanjali. Darin geht es um Sadhana, die spirituelle Pr…
Rama Schwab,Mohini Christine Wiume,
15.03.2019 - 17.03.2019 - Indische Schriften und Philosophiesysteme
Die wichtigsten Yogaschriften: Die 6 Darshanas. Unterrichtstechniken: Korrekturen und Hilfestellungen speziell für Anfänger, Yoga für den Rücken.
Rama Haßmann,