Unsterbliche Seele

Aus Yogawiki

Unsterbliche Seele Die Seele ist unsterblich. Der Mensch ist nicht dieser Körper. Der Mensch ist nicht die Sinne. Der Mensch ist noch nicht einmal das Gemüt. Der Mensch hat eine Seele. Der Mensch ist eine Seele. Der Mensch ist Bewusstsein. Dieses Bewusstsein ist unsterblich.

Die Wege des Yoga bringen Dich Deiner unsterblichen Seele näher

Unsterbliche Seele

Körper, Psyche, Gemüt, Energiekörper, all das sind Upadhis, die Vehikel. Körper und Psyche unterliegen Veränderungen, Verfall. Der Körper unterliegt dem Tod.

Der wahre Mensch, das unsterbliche Selbst, der Atman ist immer da. Er endet niemals. Er ist nicht geboren. Er ist ewig. Er ist vollkommen und uralt. Daher sprechen wir von der Unsterblichkeit der Seele.

Dein Körper und verschiedene Aspekte

Du besitzt einen Körper aber du bist nicht der Körper. Du hast ein Denken und Fühlen. Du hast ein Gemüt. Aber du bist nicht Denken und Fühlen. Du bist nicht Psyche. Du bist nicht das Gemüt. Körper und Psyche sind Werkzeuge. So wie ein Tischler Hammer, Säge, usw. hat, hast du den Körper, du hast die Psyche, du hast die verschiedenen Aspekte der Persönlichkeiten, verschiedene geistige Fähigkeiten.

Körper ist also Instrument, ein Diener der Seele und nicht ihr Gefängnis. Sei dir bewusst es gibt die Unsterblichkeit der Seele. Der Körper ist der Tempel des strahlenden Gottes in dir. Der Körper ist der Tempel des selbst leuchtenden Atmans, der Seele im Inneren.

Atman, Dein wahres Selbst

Es ist der Atman, das Bewusstsein welcher alle Fähigkeiten der Psyche und des Körpers kontrolliert und bewegt.

Wisse das du wahres Selbst bist, wahres Bewusstsein. Das du nicht physischer Körper bist. Es gibt die Unsterblichkeit der Seele. Der Körper beendet nicht alles. Der Körper ist nicht vollständiges Verlöschen. Tod beendet nicht das, was wirklich wichtig ist.

Das Handelnde, die Seele im Körper wird nicht mit dem Körper sterben. Selbst die Psyche verlässt mit dem Astralkörper zusammen den physischen Körper. Es gibt die Unsterblichkeit der Seele. Das Bewusstsein vergeht nicht. Es ist unvergänglich. So, wie ein Mensch einen Mantel, wenn er abends nach Hause kommt, ablegt, legt er beim physischen Tod den Körper ab. Körper ist letztlich wie die Haut der Seele. Die Seele im Sinne von Bewusstsein, das höchste Selbst ist der Lenker des Körperwagens.

Wenn der Körper aufhört, lebt die Seele weiter. Sogar die Psyche lebt weiter. Nach dem physischen Tod hast du weiter Gedanken, Gedächtnis, Willenskraft. Das sind alles Funktionen des feinstofflichen Körpers.

Erkenne Dein wahres Selbst, Atman

Körper, Geist und Seele

In der westlichen Wissenschaft wird oft davon gesprochen, das der Mensch ein physisches Geschöpf ist, das eine Psyche hat, oft bezeichnet als Geist und über eine Seele verfügt, manchmal bezeichnet als Psyche.

Für Yoga Vedanta ist der Mensch im Wesentlichen Seele, Bewusstsein. Diese drückt sich aus durch die Psyche, durch das Gemüt und hat als Ausdrucksmittel einen Körper um auf der physischen Ebene Erfahrungen zu machen und auf der physischen Ebene viel zu bewirken.

Es gibt die Unsterblichkeit der Seele. Der Mensch ist letztlich Seele. Der Mensch ist letztlich Bewusstsein, eins mit der Weltenseele.

Der Mensch hat einen Körper. Letztlich ist der Mensch essenziell ein spirituelles Wesen. Der Mensch lebt, weil er von der Essenz her eine Seele ist und einen Geist hat. Das innerste Wesen des Menschen ist Atman, das Göttliche, Unsterbliche, Ewige.

Die wahre Natur des Menschen ist letztlich eins mit dem Göttlichen. Der physische Körper und auch der Verstand hängen von der unsterblichen Seele in ihrem Inneren ab. Der Mensch mag sich dessen nicht bewusst sein. Der Mensch mag daran nicht glauben. Trotzdem ist er Seele. Er ist unsterbliches Bewusstsein. Wenn du das erkennst, wer du wirklich bist, unsterbliches Bewusstsein, dann hast du die Sicherheit nach der du vergeblich im Äußeren strebst.

Wenn du weißt, das du der unvergängliche Atman bist, dann weißt du, das du frei bist, ewig frei und unabhängig. Die Freiheit und die Unabhängigkeit, die der Mensch im Äußeren vergeblich sucht, ist seine essenzielle Natur.

Du suchst nach Dauerhaftigkeit, du suchst nach Beständigkeit, aber Unsterblichkeit, Beständigkeit sind nicht im Äußeren zu finden. Sie sind in der Seele zu finden, ebenso wie ewige Wonne.

Alle Menschen sind in der Tiefe ihrer Seele eins. Es gibt einen einzigen unsterblichen, unvergänglichen Atman in allen Wesen.

Die Natur des Bewusstseins ist in allen Menschen gleich. Aber Psyche und Körper lassen den Menschen denken er sei getrennt von Anderen. Es gibt einen elektrischen Strom, der durch verschiedene Glühbirnen fließt. Aber es mag kleine und große Glühbirnen geben, gelbe und blaue, usw. Es ist der gleiche Strom, der die Glühbirnen unterschiedlich erstrahlen lässt und so ist es der gleiche Mensch, das gleiche Bewusstsein, das sich aber ausdrückt aufgrund von Gemüt und Temperament und Körper.

Allgemein gesprochen kann man sprechen von der Dreiheit von Körper, Geist und Seele. Der Mensch ist Seele, Bewusstsein, Unsterblichkeit.

Erkenne deine Göttliche Natur. Befreie dich von der Bindung von Materie, Denken und Fühlen. Bekomme Kenntnis deines wahren Selbst, deiner wahren Natur.

Gott und Mensch

Der Mensch ist letztlich Gott in Verkleidung. Er hat wie zum Spiel ein Kostüm angelegt und mag seine wahre Identität vergessen. Der Wunsch zieht den Menschen nach unten. Aber durch Unterscheidungskraft kannst du dich wieder erheben und die Unsterblichkeit der Seele verwirklichen.

Wenn der Mensch sich entwickelt wird er ewiger Gott. Wenn Gott sich scheinbar zurück entwickelt, wird er Mensch. Wenn Gott gebunden ist, scheint er Mensch zu sein, vergänglicher Mensch. Aber der Mensch, der sich befreit von Verbindung wird eins mit dem ewigen Gott. Der getäuschte, unwissende Mensch, der erscheint weltlich.

Ein vollkommener Mensch, der die Unsterblichkeit der Seele erfahren hat, ist eins mit Gott.

Gott wurde Mensch. Die unsterbliche Seele nimmt körperliche Gestalt an. Aber der Mensch kann wieder eins mit Gott werden. Gott plus Wunsch ist Mensch, scheinbar sterblicher Mensch.

Mensch minus Wunsch ist Gott, unsterbliche Seele.

Auch die Gottlosen und Unethischen, die Egoisten und Gestörten können durch aufrichtige Hingabe an Gott höchste Wonne erlangen. Die Wahrheit liegt nicht außerhalb von dir. Die Wahrheit, die Freude, die Unsterblichkeit ist in dir, in deiner Seele.

Geh tief in dein Herz hinein. Spüre die Wahrheit Gottes in dir. Vollbringe das Werk Gottes und den Willen Gottes. Du bist ungebunden frei, ewig frei.

Du bis nitya mukta Atman, die Seele Atman, ewig nitya, mukta, frei.

Verlasse die Identifikation mit dem Käfig des Körpers. Erfahre dich selbst als unsterblich. Verwirkliche die Unsterblichkeit der Seele. Verwirkliche dich selbst als satchitananda, Sein, Wissen, Glückseligkeit.

Nach einem Artikel von Swami Sivananda im Buch Inspiration und Weisheit

Video zum Thema Unsterbliche Seele

Hier ein Vortragsvideo zum Thema "Unsterbliche Seele":

Siehe auch

Literatur

  • Vedanta für Anfänger von Swami Sivananda
  • Vedanta - Der Ozean der Weisheit von Swami Vivekananda
  • Paul Deussen: Das System des Vedanta, Elibron Classics, 2. Auflage, 1906.
  • Soami Divyanand: Vedamrit - Die Botschaft der Veden. ISBN 3-926696-03-6 (Übersetzung der Veden auf Deutsch, Bd. 1); ISBN 3-926696-13-3 (Bd. 2); ISBN 3-926696-26-5 (Bd. 3)
  • Wilfried Huchzermeyer: Die heiligen Schriften Indiens - Geschichte der Sanskrit-Literatur.(edition-sawitri.de) ISBN 3-931172-22-8
  • Moritz Winternitz: Geschichte der Indischen Literatur, Leipzig, 1905 - 1922, Vol. I - III. Reprint in englischer Übersetzung: Maurice Winternitz: History of Indian Literatur, Motilal Barnarsidass, Delhi, 1985.
  • Aurobindo: Das Geheimnis des Veda, 2. Auflage 1997, Hinder + Deelmann, ISBN 3-873481-65-0
  • Lokamanya Bâl Gangâdhar Tilak: Orion ou Recherches sur l'Antiquité des Védas, Milan, Éditions Archè, 1989

Weblinks

Seminare

Jnana Yoga, Philosophie

24.05.2024 - 26.05.2024 Christliche Kontemplation und Meditation - Grundlagenseminar
Ein Praxisseminar, indem du verschiedene christliche Meditationstechniken kennenlernst. Das Seminar eignet sich besonders auch für Yoga Übende mit einem christlichen Hintergrund.
Einführungssem…
Mangala Stefanie Klein
26.05.2024 - 31.05.2024 Vedanta Meditation Kursleiter Ausbildung
Vedanta Meditationen zielen darauf ab, die Identifikation mit seiner Person zu hinterfragen, die Aufmerksamkeit auf das Selbst auszurichten und klare geistige Instrumente zu entwickeln. Wir behandeln…
Vedamurti Dr Olaf Schönert, Prashanti Grubert

Seminare zum Thema indische Schriften

24.05.2024 - 26.05.2024 Raja Yoga 1
Raja Yoga ist der Yoga der Geisteskontrolle. In diesem Raja Yoga Seminar behandeln wir das 1. Kapitel der Yoga Sutras von Patanjali. Darin geht es um Gedankenkraft, Geisteskontrolle und positives Den…
Anantadas Büsseler
30.05.2024 - 02.06.2024 Religio - Wiederanbindung an deine göttliche Essenz
Stell Dir vor, Du BIST in Einheit und Harmonie mit Dir selbst und der Welt um dich herum. Du lebst und wirkst in Fülle, aus der Quelle des unbegrenzten Seins, Wissens und Wonne (Satchidananda).
Premala von Rabenau