Sehsinn

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Sehsinn ist zusammen mit dem Hörsinn der wichtigste Sinn des Menschen. Was der Sehsinn ist, wie das Auge funktioniert und dass es auch einen überphysischen Sehsinn gibt, darüber erfährst du in diesem Artikel.

Sehsinn - erläutert vom Yoga Standpunkt aus

Sehsinn

Sehsinn ist einer der fünf Sinne, eines der fünf Wahrnehmungsorgane, hat etwas mit dem Auge zu tun und ermöglicht das (feinstoffliche) Sehen. Er ist einer der wichtigen Sinne und gilt oft sogar als das wichtigste Sinnesorgan des Menschen. Mann nimmt an, dass etwa 70% der täglichen Wahrnehmungen über das Auge geschehen. Ein großer Teil des Gehirns ist damit beschäftigt, die Informationen des Auges und des Sehsinns zu verarbeiten.

Das Prinzip des Sehsinns hat sich als hilfreich bei der Entwicklung der Fotografie erwiesen. Das Auge hat auch eine Linse, wodurch das Licht gebündelt wird und unterschiedliche Krümmungsgrade entstehen. Die Regenbogenhaut öffnet sich und so kann mit unterschiedlicher Intensität ein Lichtstrahl einfallen. Des Weiteren gibt es die Netzhaut (Retina), die verschiedene Sinneszellen (Rezeptorzellen) hat und das Licht in elektrische Nervenimpulse umwandelt. Die beiden Sehnerven leiten dann die Impulse zum Gehirn weiter, insbesondere zu den Hinterhauptslappen, wo sich die Sehzentren befinden. Innerhalb von 24 Stunden bewegen sich die Augenmuskeln etwa 1.000 Mal. Man sagt, dass diese damit die aktivsten Muskeln des Körpers überhaupt sind.

Selbst wenn man träumt, bewegen sich die Augen weiter, insbesondere währen der Traumphasen. So kann man also den Sehsinn als komplexen Sinn bezeichnen. Die Welt farbig in drei Dimensionen darzustellen ist schon eine außergewöhnliche Leistung. Die Augen haben auch noch eine besondere Bedeutung, da man sie als Spiegel der Seele bezeichnet. Beim Blick in die Augen des Gegenüber sieht man dessen Seele.

Das Auge steht auch für Scharfsinn, die Dinge richtig zu sehen, Einsicht zu haben usw. Bei Problemen mit den Augen könnte man überlegen, was man nicht sehen möchte, was man verbergen möchte, wo man nicht einsichtig ist, wo man vielleicht weniger Wert auf Einsicht und Klarheit legen müsste, da es niemandem möglich ist, alles sehen und erkennen zu können. Ein weiterer Grund könnte auch sein, dass man nicht möchte, dass andere einem in den Grund der Seele schauen können. Man muss zwar nicht zwingend jedes körperliche Problem mit einer psychischen Komponente verbinden, aber dies sind ein paar Aspekte, die man heranziehen könnte.

Sehsinn im Yoga

Im Yoga ist der Sehsinn Tejas zugeordnet, dem Feuerelement, somit dem Manipura Chakra und dem Prinzip Sonne. Es gibt ein Heilmantra für die Augen und somit für den Sehsinn, das wie folgt lautet:

Om Namo Bhagavate Shri Suryaya Adityaya Akshitejase Aho Vahini Vahini Svaha

Im Yoga gibt es einige Übungen für gesunde Augen und einen guten Sehsinn. Traditionell zählt dazu der Sonnengruß, denn dieser aktiviert die Sonnenenergie, die in Verbindung mit dem Feuer, dem Licht steht und damit mit den Augen. Für den Sehsinn sind die Yogaaugenübungen gut sowie das Palmieren der Augen. Wir haben dazu Videos auf unseren Yoga Vidya Internetseiten. Des Weiteren gilt das Gayatri Mantra als ein gutes Mantra für den Sehsinn. Vom Medizinischen her würde man sagen, dass es wichtig ist, öfter mal ins Weite zu blicken und zwischendurch Augenübungen zu machen, sowie die Augen zu entspannen. Auch die Farbe Grün wirkt heilend auf den Sehsinn.

Sehsinn als Mittel zur feinstofflichen Wahrnehmung

Der Sehsinn nimmt nicht nur Dinge auf der physischen Ebene wahr. Man kann auch einen feinstofflichen Sehsinn kultivieren. Du kannst lernen, Auren zu sehen und feinstoffliche Wahrnehmung zu entwickeln. Eine Möglichkeit ist der sogenannte weiche Blick. Wenn du z.B. jemanden hast, der dir den Rücken zudreht, schaue einfach durch seinen Hinterkopf hindurch, so als ob du auf einen Punkt ein paar Meter vor dem Menschen schauen würdest oder schaue oberhalb seines Kopfes weiter nach vorne. Machst du das ganz entspannt, siehst du plötzlich um den Kopf herum eine Aura, einen Lichtstahl, ähnlich einem Heiligenschein. Bei regelmäßiger Praxis wirst du feststellen, dass diese Aura unterschiedliche Farben annehmen und unterschiedlich groß sein kann, was weder von der Haarfarbe noch Umgebung abhängt. So kannst du langsam ein feinstoffliches Wahrnehmungsvermögen entwickeln.

Sehsinn und mystische Erfahrungen

Wenn du mystische Erfahrungen machst, kannst du manchmal Licht sehen. Nicht umsonst spricht man von der Lenkung durch das göttliche Licht und von Erleuchtung, die für einen erweiterten Sehsinn steht. Es ist allgemein bekannt, dass bei mystischen Erfahrungen der erweiterte Sehsinn eine wichtige Rolle spielt. Auch im alten Ägypten gab es z.B. das Auge des Horus, welches für die Wahrnehmung höherer Wirklichkeiten steht.

Wenn du die Augen entspannst und dich auf dein drittes Auge konzentrierst, den Punkt zwischen den Augenbrauen bis zur Mitte der Stirn, wirst du dort vielleicht ein sanftes Pulsieren spüren und eventuell Licht und verschiedene Farben sehen. Diese Lichter und Farben, die du innerlich siehst, kannst du als Meditationsobjekt nehmen und über diese inneren Lichter zu einer höheren Wirklichkeit geführt werden. So ist der Sehsinn zum einen etwas, womit du dich in dieser Welt orientieren kannst und zum anderen etwas, um spirituelle Erfahrungen zu machen, die eigene feinstoffliche Wahrnehmung zu kultivieren, um Auren und feinstoffliche Wesenheiten wahrzunehmen. Die höchste Erfahrung geht allerdings über alle Sinne, auch über den feinstofflichen und spirituellen Sehsinn, hinaus.

Sehsinn Video

Hier findest du ein Video zu Sehsinn mit einigen Informationen und Anregungen:

Audiovortrag zu Sehsinn

Hier kannst du die Tonspur des Videos zu Sehsinn anhören:

Sehsinn Ergänzungen

Hast du Ergänzungen oder Verbesserungsvorschläge zu diesem Artikel über Sehsinn? Wir freuen uns über deine Vorschläge per Email an wiki(at)yoga-vidya.de.

Siehe auch

Sehsinn gehört zu den Themengebieten Anatomie, Physiologie, Medizin, Organe.

Begriffe im Alphabet vor und nach Sehsinn

Hier einige Infos zu Begriffen im Alphabet vor und nach Sehsinn:

Seminare und Ausbildungen

Hier ein paar Links zu Seminaren und Ausbildungen, nicht nur zum Thema Sehsinn:

Kriyas Seminare

02.08.2019 - 11.08.2019 - Yogalehrer Weiterbildung Intensiv B - Hatha Yoga Pradipika
Hatha Yoga - Eine Rolltreppe zum inneren Frieden in 9 Tagen. Reines Üben der Asanas ohne Verbindung zu ihren spirituellen Wurzeln führt oft zum Verlust der Inspiration. Das Ziel des Yoga ist inne…
Swami Saradananda,Christian Bliedtner,
01.11.2019 - 03.11.2019 - Shank Prakshalana und Kriyas
Reinige und verjünge deinen ganzen Organismus! Shank Prakshalana ist die vollständige Spülung des Magen-Darm-Traktes mit Salzwasser, das mittels bestimmter Übungen und Bewegungen durch den Verd…
10.07.2020 - 19.07.2020 - Yogalehrer Weiterbildung Intensiv D2 - Raja Yoga
Das Yoga Sutra des Patanjali Raja Yoga: Ausführliche Erläuterung des Yoga-Sutra von Patanjali, mit Schwerpunkt auf dem 3. und 4. Kapitel und praktischen fortgeschrittenen Meditationen. Zusammenfa…
Shivakami Bretz,Karuna M. Wapke,
31.07.2020 - 09.08.2020 - Yogalehrer Weiterbildung Intensiv H - Gheranda Samhita
Gheranda Samhita – der 7-fache Weg zur Vollkommenheit. Genaue und exakte Beschreibung und Üben von Kriyas, Asanas, Mudras, Bandhas, Pranayama, Pratyahara und Dhyana. Körper und Geist sind „Ge…
Swami Saradananda,Vani Devi Beldzik,


Weitere Infos

Hier ein paar Infos, die vage etwas mit Sehsinn zu tun haben:

Ganzheitliche Ausbildungen Blog

Seminare mit Swami Saradananda

Auch in diesem Jahr ist Swami Saradananda wieder als Seminarleiterin und in den Yoga Vidya Ashrams zu Gast. Im Sommer leitet sie z.B. im Allgäu ein Meditationsretreat.

Lisa 2019-02-25 08:00:04
4 Wochen Yogalehrerausbildung im Februar

Am vergangenen Wochenende endete wieder eine vierwöchige Yogalehrerausbi…

Manisha 2019-02-19 12:44:02
Seminare mit Sundaram 2019

Freue dich auf die kommenden Events & Seminare mit Sundaram in den 5. Abschluss 2019 der 2-jährigen Yogalehrerausbildung

Vom 8. – 10. Februar 2019 fand bei Yoga Vidya in Bad Meinberg das letzte von insgesam…

Dirk 2019-02-14 04:58:42