Kamalasana

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Kamalasana (Sanskrit: कमलासन kamalāsana n.) eine Lotusblüte (Kamala) als Sitz (Asana); der Lotussitz (auch Padmasana genannt); ein Beiname des Gottes Brahma, wörtl.: "dessen Sitz eine Lotusblüte ist".

Lotossitz mit Handhaltung in Namaste

Kamalasana ist nicht nur eine Sitzhaltung und damit eine der neun Sitzhaltungen für die Meditation und Pranayama, sondern auch eine Einstellung. Erfahre im folgenden Vortrag von und mit Sukadev Bretz, Gründer von Yoga Vidya, mehr über Kamalasana, den Lotossitz.

Kamalasana कमलाक्षि kamalāsana Aussprache

Hier kannst du hören, wie das Sanskritwort Kamalasana, कमलाक्षि, kamalāsana ausgesprochen wird:

Sukadev über Kamalasana

Niederschrift eines Vortragsvideos (2014) von Sukadev über Kamalasana

Kamalasana – der Lotossitz, Kamalasana – derjenige, der im Lotos sitzt, Beiname für Brahma. Kamala heißt Lotos, Asana heißt Sitz. Für den Lotossitz gibt es verschiedene Sanskrit-Namen, einer ist Padmasana, damit bist du vielleicht mehr vertraut. Das sieht so aus, dass du einen Fuß auf einen Oberschenkel gibst, den anderen Fuß auf den anderen Oberschenkel, das ist Padmasana, auch Kamalasana genannt.

Kamalasana heißt aber auch, derjenige, der im Lotos sitzt und das ist ein Beiname von Brahma, dem Schöpfer. Es gibt dort eben viele Darstellungen von Brahma und Brahma sitzt typischerweise im Lotos. Auch andere Aspekte Gottes sieht man öfters im Lotos. Man sieht Lakshmi im Lotos, manchmal auch Durga, meist sind es aber besonders Brahma oder Lakshmi, die im Lotos sitzen, im manchen Fällen auch Vishnu. Aber wenn man Kamalasana sagt und nicht der Lotossitz selbst gemeint ist, ist normalerweise Brahma gemeint, der Schöpfer. Also Kamalasana – der Lotossitz, derjenige, der im Lotos sitzt, Brahma, der Schöpfer.


Sitzhaltung Kamalasana

Praxisvideo - Sitzhaltung Kamalasana

Sukadev zeigt dir in diesem Video, wie du die Sitzhaltung Kamalasana bzw. den Lotussitz am besten einnimmst.

Begleittext - Sitzhaltung Kamalasana

(unbearbeitete Transkription)

Kamalasana, ein anderer Name für Padmasana, den Lotussitz. Kamalasana heißt „der Lotussitz“, Kamala heißt auch Lotus, Kama heißt auch Wunsch und Liebe, Kamalasana, kann man sagen, ist die Asana, die dir hilft, Liebe zu empfinden und letztlich Liebe zu schenken. Aber Kamalasana ist ja das gleiche wie Padmasana, nicht so einfach. Kamalasana heißt, einen Fuß auf einen Oberschenkel zu geben und dann den anderen Fuß auf den anderen Oberschenkel zu geben. Und das ist schon alles. Und wenn deine Knie sich dabei wohlfühlen und sich die Hüften wohlfühlen, kannst du in dieser Kamalasana-Sitzhaltung auch ruhig länger sitzen, wenn du dich nicht so wohl fühlst, dann bitte sei vorsichtig damit, man sollte sich nicht in die Lotushaltung hineinzwängen, sondern es sollte sanft und von selbst gehen. Das war also Kamalasana, die Lotussitzhaltung.


Spenden-Logo Yoga-Wiki.jpg

Siehe auch

Literatur

Weblinks

Seminare

Asanas als besonderer Schwerpunkt

10.04.2020 - 12.04.2020 - Hormonyoga an der Nordsee
Hormonyoga ist mehr als eine Yogapraxis zur Milderung von Beschwerden in den Wechseljahren! Hier lernst du einen neuen Zugang zu dir selbst. Du erfährst deinen Körper neu und entwickelst ein neue…
Gabriele Hörl,
10.04.2020 - 12.04.2020 - Abwechslung in die Yoga Vidya Grundreihe bringen - Yogalehrer Weiterbildung
Du willst mehr Abwechslung in deinen Yoga Unterricht bekommen? Dann ist diese Yogalehrer Weiterbildung für dich bestens geeignet: Neue Möglichkeiten für Pranayamas, Variationen in den Asanas und…
Ramashakti Sikora,

15.05.2020 - 17.05.2020 - Sanskrit
Du lernst die Grundprinzipien für die korrekte Aussprache von Mantras und von häufigen Yoga Fachbegriffen, den Aufbau des Sanskrit-Alphabets und die Schriftzeichen (Devanagari). So ist dieses Woc…
Mohini Christine Wiume,
09.08.2020 - 14.08.2020 - Lerne Harmonium und Kirtan im klassischen indischen Stil
Dies ist eine großartige einzigartige Gelegenheit, von einem professionellen indischen Nada-Meister und Sanskritgelehrten Harmonium und Kirtans mit heilenden indischen Ragas zu lernen. Du lernst-…
Ram Vakkalanka,