Frustriertheit

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Frustriertheit - was ist das? Wie geht man damit um? Frustriertheit ist eine modernere Wortbildung aus dem Wort frustrieren bzw. Frustration. Frustriertheit ist der Zustand des frustriert Seins. Frustriertheit kommt vom lateinischen Wort frustra, vergeblich, irrtümlich. Das eingedeutschte Wort frustrieren steht für benachteiligen, enttäuschen, vereiteln. Man kann z.B. die Anstrengungen eines anderen frustrieren, also vergeblich machen, vereiteln. Frustration bzw. Frust steht heute eher für Enttäuschung, meist verbunden mit Ärger.

Lachen ist die beste Medizin, manchmal auch hilfreich bei Frustriertheit

Wer keinen Erfolg in seinen Bemühungen sieht, dabei zwischen Enttäuschung und Wut schwankt, der ist frustriert. Diesen Gemütszustand nach vergeblicher Liebesmüh kann man als Frustriertheit bezeichnen. Manche Menschen haben eine niedrige Frustrationstoleranz, d.h. sie sind enttäuscht oder verärgert, sowie irgendetwas nicht richtig funktioniert, geben entweder früh auf, oder schimpfen oder reagieren ihren Frust an anderen ab.

Andere Menschen haben eine höhere Frustrationstoleranz, können mit kleineren und größeren Fehlschlägen besser umgehen, behalten die langfristigen Ziele im Auge oder wissen: Mein Glück hängt nicht von Wunscherfüllung, Anerkennung oder äußerem Erfolg ab. Wenn man in sich ein Gefühl der Frustriertheit entdeckt, kann und sollte man sich Strategien überlegen wie man das ändern kann, insbesondere wenn die Frustriertheit länger als ein paar Stunden dauert. Bei größeren Enttäuschungen sind auch etwas längere Phasen der Frustriertheit normal. Yoga und Meditation sind einfach und hochwirksame Praktiken, um aus einer Frustriertheit wieder zu Inspiration, Freude, Energie und Zuversicht zu gelangen.

Umgang mit Frustriertheit Anderer

Vielleicht hast du mit einem Menschen zu tun, der ziemlich frustriert ist. Vielleicht hast du ein ganzes Team, was frustriert ist oder du bist in einem Verein oder einer Bürgerinitiative oder einer ökologischen Initiative und dort herrscht große Frustriertheit vor. Was kannst du da machen? Zunächst einmal kommt frustriert von dem lateinischen Ausdruck frustra. Frustriertheit kommt wenn sich jemand stark engagiert hat und eine Niederlage erlitten hat und es als aussichtslos sieht oder eine zu große Gegnerschaft hat. Da gibt es jetzt verschiedene Möglichkeiten.

Eine Möglichkeit ist, dass man sich mal ausspricht. Wenn man sich den Kummer von der Seele redet, dann wird das Herz leichter und es kann wieder neue Energie kommen. Also in einer Frustriertheit kann man auch erstmal eine Runde bilden. Alle setzen sich in einen Kreis. Jeder sagt etwas und redet sich den Kummer von der Seele. Da kann sogar ein heiliger Raum entstehen in dem Sinne, dass man heiliges Mitgefühl spürt.

Der nächste Schritt wäre zu überlegen, was wir jetzt tun können. Man könnte überlegen, welche Chancen wir jetzt haben. Welche Gefahren weiterhin drohen. Welche Alternativen wir jetzt haben und spätestens dann wenn man merkt, dass es noch einige Möglichkeiten gibt, was wir noch nicht ausprobiert haben, dann tritt die Frustriertheit in den Hintergrund und es kann auch wieder neue Energie und Enthusiasmus entstehen. Frustration kann umgewandelt werden in Aktivität und Engagement und in neue kreative Energie.

Frustriertheit in Beziehung zu anderen Persönlichkeitsmerkmalen

Frustriertheit gehört zur Gruppe der Persönlichkeitsmerkmale, Schattenseiten, Laster und Tugenden. Um dieses Charaktermerkmal besser zu verstehen, wollen wir es in Beziehung setzen mit anderen:

Synonyme Frustriertheit - ähnliche Eigenschaften

Synonyme Frustriertheit sind zum Beispiel Tod, Desillusionierung, Enttäuschung, Überdruss, Unzufriedenheit, Engagement, Einsatzbereitschaft, Einsatzwille .

Man kann die Synonyme in zwei Gruppen einteilen, solche mit positiver Konnotation und solche mit negativer Konnotation:

Synonyme mit negativer Konnotation

Synonyme, die gemeinhin als negativ gedeutet werden, sind zum Beispiel

Synonyme mit positiver Konnotation

Synonyme mit positiver Konnation können helfen, eine scheinbare Schattenseite auch positiv zu sehen. Synonyme mit positiver Konnotation sind zum Beispiel

Antonyme Frustriertheit - Gegenteile

Antonyme sind Gegenteile. Antonyme, also Gegenteile, von Frustriertheit sind zum Beispiel Freude, Zufriedenheit, Behagen, Schadenfreude, Apathie, Interesselosigkeit, Selbstgefälligkeit . Man kann auch die Antonyme, die Gegenteile, einteilen in solche mit positiver Konnotation und solche mit negativer Konnotation.

Antonyme mit positiver Konnotation

Antonyme, also Gegenteile, zu einem Laster, einer Schattenseite, einer negativen Persönlichkeitseigenschaft, werden gemeinhin als Gegenpol interpretiert. Diese kann man kultivieren, um das Laster, die Schattenseite zu überwinden. Hier also einige Gegenpole zu Frustriertheit, die eine positive Konnotation haben:

Antonyme mit negativer Konnotation

Nicht immer ist das Gegenteil einer Schattenseite, eines Lasters, gleich positiv. Hier einige Beispiele von Antonymen zu Frustriertheit, die aber auch nicht als so vorteilhaft angesehen werden:

Eigenschaften im Alphabet davor oder danach

Hier einige Eigenschaften, die im Alphabet vor oder nach Frustriertheit stehen:

Eigenschaftsgruppe

Frustriertheit kann gezählt werden zu folgenden beiden Eigenschaftsgruppen:

Verwandte Wörter

Verwandte Wörter zu Frustriertheit sind zum Beispiel das Adjektiv frustriert, das Verb frustrieren, sowie das Substantiv Frustrierer.

Wer Frustriertheit hat, der ist frustriert beziehungsweise ein Frustrierer.

Siehe auch

Liebe entwickeln Yoga Vidya Seminare

Seminare zum Thema Liebe entwickeln:

12. Okt 2018 - 14. Okt 2018 - Den Weg des Herzens gehen - Entwicklung von Liebe und Mitgefühl als Basis neuer Lebenskraft
Viele praktische Übungen zur Herzöffnung und Heilung aus Yoga, Buddhismus und energetischer Heilarbeit bilden das Kernstück dieses Seminars. Du lernst Achtsamkeit, Liebe, Mitgefühl, Freude und…
Kati Tripura Voß,
26. Okt 2018 - 28. Okt 2018 - Selbstliebe, Selbstwert und Yoga
Wenn du deinen eigenen Wert nicht ausreichend fühlst, brennst du leicht aus im Versuch für andere da zu sein, um geliebt und anerkennt zu werden – und wirst oft enttäuscht. Selbstliebe ist die…
Barbara Bosch,

Weitere Informationen zu Yoga und Meditation