Damani

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Damani (Sanskrit: दमनी damanī f.) Gelbbeeriger Nachtschatten (Solanum xanthocarpum) (Kantakari). Damani ist eine Heilpflanze aus der Familie der Nachtschattengewächse (Solanaceae). Diese Heilpflanze wird auch im Ayurveda angewandt.

Damani

Kantakari im Ayurveda

In der Charaka Samhita (Sutra Sthana 4.10, 14, 16-17) gilt Kantakari (Kantakarika) im Rahmen der Aufzählung der 50 Mahakashayas als Kanthya, Hikkanigrahana, Kasahara, Shothahara, Shitaprashamana und Angamardaprashamana.

Die ganze Pflanze gilt als heilkräftig.

Eigenschaften von Kantakari

Äußere Anwendung

Kantakari wirkt schmerzlindernd, entzündungshemmend und antibakteriell. Der Rauch von Kantakari wird deshalb auch in den Mund eingeatmet, um Karies und Zahnschmerzen entgegen zu wirken. Bei äußerlicher Anwendung hilft Kantakari bei Körperschmerzen und Arthritis.

Innere Anwendung

Kantakari wird bei neurologischen Störungen wie Epilepsie und Krämpfen angewandt. Einige Tropfen des Kantakari-Saftes werden in die Nase geträufelt, was die Nerven anregt (Sanjna Prabodhana).

Kantakari kann auch als Appetitanreger genutzt werden, und es hilft bei der Reinigung des Blutes und bei der Entschlackung des Körpers. Außerdem hilft es bei Verstopfung, Harnzwang, Hautirritationen, Husten (Kantakari ist schleimlösend), Asthma, Lungenentzündung, Heiserkeit und Schluckauf.

Kantakari beruhigt Vata und hilft bei Fieber, dass von einer Kapha- oder einer Vata-Gleichgewichtsstörung hervorgerufen wurde. Es intensiviert das Schwitzen, da seine Natur Ushna (heiß) ist.

Namen und Synonyme

Siehe auch

Literatur

Weblinks

Seminare