Bhaskara

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Meditation bei Sonnenaufgang

Bhaskara (Sanskrit: भास्कर bhās-kara adj. u. m. ) wörtl.: "Glanz (Bhas) bewirkend" (Kara); scheinend, leuchtend, glänzend; die Sonne; ein Beiname des Sonnengottes Surya, der so viel wie Lichtbringer oder Lichtmacher bedeutet; wird auch als Name der Sonne gebraucht.

Bhaskara als Name von Surya, dem Sonnengott

Bhaskara heißt Lichtbringer, der Strahlende.

Derjenige, der Lichtstrahlen (Bhas) bringt (Kara). Bhaskara ist ein Beiname von Surya, dem Sonnengott, der Sonne. Nicht nur die Sonne ist die Ursache von äußerem Licht, sondern die Sonne strahlt auch Prana aus.

Sie strahlt auch Glück und Freude aus. In diesem Sinne, wenn man Freude und Glück haben will, kann man sich auf die Sonne konzentrieren. Die Sonnenstrahlen beleben dich physisch und energetisch. Sie beleben dich geistig und spirituell. Die Sonne ist der Lichtbringer. Bhaskara ist auch einer der zwölf Hauptnamen der Sonne, er gehört auch zur Surya Namaskar, dabei kann man auch die zwölf Surya Mantras rezitieren:

  1. Om Mitraya Namaha
  2. Om Ravaye Namaha
  3. Om Suryaya Namaha
  4. Om Bhanave Namaha
  5. Om Khagaya Namaha
  6. Om Pushne Namaha
  7. Om Hiryanyagarbhaya Namaha
  8. Om Marichaye Namaha
  9. Om Adityaya Namaha
  10. Om Savitre Namaha
  11. Om Arkaya Namaha
  12. Om Bhaskaraya Namaha

Bhaskara ist also der zwölfte der wichtigsten Namen Gottes. Das hat seine eigene Bedeutung. Das Strahlen ist eine besondere Eigenschaft von Surya. Deswegen ist Bhaskara auch einer der populären spirituellen Namen.

Unsterblichkeitsnektar und Viparita Karani

Im 55. bzw. 57. Vers der Version 1 des Goraksha Shataka heißt es im Zusammenhang mit Viparita Karani:


चन्द्रामृतमयीं धारां प्रत्याहारति भास्करः |
तत्प्रत्याहरणं तस्य प्रत्याहारः स उच्यते || ५५ ||
candrāmṛta-mayīṃ dhārāṃ pratyāhārati bhāskaraḥ |
tat-pratyāharaṇaṃ tasya pratyāhāraḥ sa ucyate || 55 ||

"Die (in der Nabelgegend befindliche) Sonne (Bhaskara) zieht den Strom (Dhara) des Mondnektars (Chandra-Amrita) an sich. Das Zurückhalten (Pratyaharana) dieses (Nektarstroms) von der Sonne wird Pratyahara genannt." (GŚ 1, 55 ~ GP 2.30)


नाभिदेशे भवत्येको भास्करो दहनात्मकः |
अमृतात्मा स्थितो नित्यं तालुमूले च चन्द्रमाः || ५७ ||
nābhi-deśe bhavaty eko bhāskaro dahanātmakaḥ |
amṛtātmā sthito nityaṃ tālu-mūle ca candramāḥ || 57 ||

"In der Region (Desha) des Nabels (Nabhi) existiert eine immer brennende Sonne (Bhaskara), und an der Basis (Mula) des Gaumens (Talu) befindet sich ein Mond (Chandramas), der stets voller Unsterblichkeitsnektar (Amrita) ist." (GŚ 1, 57 ~ GP 2.32)

Diese beiden Verse erscheinen mit geringen Varianten als Verse 30 bzw. 32 des 2. Shataka der Goraksha Paddhati, die auch als Goraksha Samhita bekannt ist und eine weitere Sammlung (Samhita) von zweimal einhunder Versen (Shataka) des Yogameisters Goraksha Natha (ca. 10. Jh.) darstellt.

Der spirituelle Name Bhaskara

Bhaskara, Sanskrit भास्कर bhāskara m, ist ein Spiritueller Name und bedeutet Glanz (Bhas) machend, scheinend, leuchtend, glänzend, Sonne, Bezeichnung des Sonnengottes Surya (seine Verehrung bringt Prana, Freude, Glück, gute Augen). Bhaskara kann Aspiranten gegeben werden mit Soham Mantra, Gayatri Mantra.

Bhaskara heißt, derjenige, der Glanz macht.der macht. Bhaskara ist also ein Beiname von Surya, dem Sonnengott. Wenn du den Namen Bhaskara bekommst, dann soll das heißen, dass du hinter allem das göttliche Strahlen siehst. Letztlich so wie die Sonne der Mittelpunkt dieses Planetensystems ist, so ist das Höchste Selbst der Mittelpunkt deines Wesens. Und so wie die Sonne alle Planeten zum Leuchten bringt, so tut auch das Selbst, bringt alles andere zum Leuchten. Körper, Psyche, Emotionen, Prana, alles Licht kommt letztlich vom Selbst her.

In diesem Sinne kannst du dich immer wenden an die Tiefe deines Selbst, dort ist immer alles Licht. Bhaskara bedeutet auch, dass du das Licht überall sehen willst, hinter allem steckt Gott, als der Lichtbringer. Und du selbst möchtest auch wie ein Lichtbringer sein, du willst Licht in die Welt hineinbringen, Gutes in die Welt hineinbringen, Liebe, Freude. Daher, wenn du den Namen Bhaskara hast, dann sei dir bewusst, das göttliche Licht überall zu sehen und dieses in die Welt zu bringen.

Bhaskara भास्कर bhāskara Aussprache

Hier kannst du hören, wie das Sanskritwort Bhaskara, भास्कर, bhāskara ausgesprochen wird:

Capeller Sanskritwörterbuch zu Bhaskara

Bhaskara , Sanskrit भास्कर bhāskara, Licht machend, glänzend., m. Sonne, Männername. Bhaskara ist ein Sanskritwort und bedeutet Licht machend, glänzend., m. Sonne, Männername.

Shiva Murti in Stein

Verschiedene Schreibweisen für Bhaskara

Sanskrit Wörter werden in Indien auf Devanagari geschrieben. Damit Europäer das lesen können, wird Devanagari transkribiert in die Römische Schrift. Es gibt verschiedene Konventionen, wie Devanagari in römische Schrift transkribiert werden kann Bhaskara auf Devanagari wird geschrieben " भास्कर ", in IAST wissenschaftliche Transkription mit diakritischen Zeichen " bhāskara ", in der Harvard-Kyoto Umschrift " bhAskara ", in der Velthuis Transkription " bhaaskara ", in der modernen Internet Itrans Transkription " bhAskara ".

Weblinks

Seminare

Asanas als besonderer Schwerpunkt

15.03.2019 - 17.03.2019 - Okido Yoga
Oki do Yoga, gegründet von Masahiro Oki Sensei, ist eine moderne Version des klassischen Yoga, kombiniert mit dem japanischen Zen. Der Fokus liegt nicht nur auf Yoga Stellungen, sondern auf einem…
Eric Vis Dieperink,
15.03.2019 - 17.03.2019 - Alignment - Yogatherapeutische Ausrichtungsprinzipien - Yogalehrer Weiterbildung
Alignment beschreibt im Yogakontext das Einrichten präziser Achsen des Bewegungsapparates, durch Setzen von Bewegungsimpulsen und Visualisierung, um einen größtmöglichen physischen, energetisch…
Ravi Ott,

Indische Schriften

15.03.2019 - 17.03.2019 - Indische Schriften und Philosophiesysteme
Die wichtigsten Yogaschriften: Die 6 Darshanas. Unterrichtstechniken: Korrekturen und Hilfestellungen speziell für Anfänger, Yoga für den Rücken.
Rama Haßmann,
05.04.2019 - 07.04.2019 - Meditationen aus dem Vijnana Bhairava Tantra
Sri Vijnana Bhairava Tantra ist ein praktischer historischer Text für die Meditation - ein Gespräch zwischen Shiva und Parvati über die Meditations Praxis. Darin werden 112 Meditations Techniken…
Dr. Nalini Sahay,

Ähnliche Spirituelle Namen

Siehe auch