Leutseligkeit

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Leutseligkeit ist ursprünglich die Freude (Seligkeit) im Umgang mit anderen Menschen. Leutseligkeit ist Umgänglichkeit und Freundlichkeit. Leutseligkeit ist auch eine Form der Extraversion. Manchmal spricht man gerade bei sogenannten Höhergestellten von Leutseligkeit: Sie sprechen auch mit dem "gemeinen Volk".

Leutseligkeit - eine Tugend. Was ist Leutseligkeit ? Woher stammt das Wort? Wozu ist Leutseligkeit gut? Was sind ihre Grenzen? Wie kann man sie kultivieren? Was ist das Gegenteil von Leutseligkeit ?

Leutseligkeit als hilfreiche Tugend

Auszug aus einem Vortrag von Sukadev Bretz

Sukadev Bretz, Gründer und Leiter von Yoga Vidya, Yogalehrer, Meditationslehrer, spiritueller Lehrer, Seminar- und Ausbildungsleiter, Autor mehrerer Bücher. Sukadev Volker Bretz lernte 12 Jahre bei Swami Vishnu-devananda.

Leutseligkeit ist eine Freude im Umgang mit anderen Menschen. Leutseligkeit heißt natürlich auch, dass man mit anderen Menschen gerne spricht, dass man auch so spricht, wie sie es gerne hätten, dass man den Umgang mit ihnen hat usw. Man spricht oft von Leutseligkeit, wenn jemand, der vielleicht aus gehobeneren Schichten stammt, oder eine gehobenere Verantwortung hat, sich unter das gemeine Volk mischt und so tut, als ob er einer von ihnen wäre.Das wäre eine gewisse Leutseligkeit.

Seligkeit heißt Freude, Seligkeit kommt auch von der Seele. Leute sind die anderen Menschen. Leutseligkeit heißt auch, eine Freude zu haben, im Umgang mit anderen Menschen. Heutzutage, wo mindestens von der Theorie her Schichtunterschiede nicht mehr so wichtig sind, mindestens ist es verpönt, darüber zu sprechen, mindestens ist es verpönt, irgendwo so zu tun, als ob man dort ein Schichtbewusstsein hätte.

Heutzutage spricht man auch kaum mehr von Leutseligkeit, höchstens noch bei einem Politiker, vielleicht auch noch bei einem Firmenchef. So könnte man Leutseligkeit anders interpretieren. Leutseligkeit heißt, Freude zu haben, im Umgang mit anderen Menschen, auch mit Menschen, die man nicht so gut kennt.

Leutseligkeit haben in diesem Sinne, mehr die extravertierten Menschen, denen es ganz natürlich ist, auf andere zuzurennen, mit ihnen zu sprechen und Spaß zu haben, Freude zu haben und sich auszutauschen, sich vorzustellen, lebendig zu sein.

Die mehr introvertierten Menschen, die haben dort etwas mehr Schwierigkeiten, die sind mehr etwas für sich, sie lieben es eher, auch sich zurückzuziehen, sie brauchen ihre Ruhe. Lieber mit wenigen Menschen tiefere Beziehungen, als mit vielen Menschen immer wieder wechselnde Beziehungen.

Introvertierte Menschen lieben es auch mehr, vor fünfzig, oder hundert Menschen einen Vortrag zu halten, als irgendein Empfang mit unbekannten Menschen, wo man versuchen soll, mit zehn, zwanzig, oder noch schlimmer, dreißig, vierzig, fünfzig Menschen, Kontakt aufzunehmen. Ihm mangelt es an dieser Leutseligkeit.

Aber eine gewisse Leutseligkeit kann man sich auch antrainieren. Patanjali, der Autor des Yoga Sutra, empfiehlt im dritten Kapitel des Yoga Sutra für Menschen, die selbst nicht so leutselig sind, die Technik, sich einfach auf andere Menschen zu konzentrieren.

Also, wenn du in einer Situation bist, wo es darum geht, mit anderen zu sprechen, sie kennenzulernen, aber du bist schüchtern, dir fällt es schwer und du hast jetzt auch gerade nicht die Energie und die Lust, jetzt das Angelernte irgendwo abzuspulen, das könntest du ja auch. Du könntest ja dir vornehmen: "Ich werde den Menschen so und so ansprechen." Du kannst zehn verschiedene Gesprächsbeginne auswendig lernen, du kannst das trainieren, du kannst das laut trainieren, du kannst das vor dem Spiegel trainieren, du kannst das vor deinem Partner trainieren usw.

Also, man kann das trainieren, mit Leuten Kontakt aufzunehmen. Wenn du das trainiert hast, ohne dass Menschen dabei sind, dann tue es. Aber angenommen, du magst das jetzt nicht, die Technik wäre, schaue einen anderen Menschen an, interessiere dich für ihn, spüre ihn vom Herzen, lächle ihm zu, nicke ihm zu und schaue ihn an.

Und angenommen, das ist auch ein Introvertierter wie du, dann ist er froh, dass er nicht angesprochen wird und empfindet dich als einen tiefsinnigen Menschen und behält dich in guter Erinnerung. Angenommen, es ist ein extravertierter Mensch, der wird auf dich zu rennen und diese Einladung des Lächelns nehmen und du brauchst nicht auf ihn zuzugehen.

Also, wenn du nicht leutselig bist, erlaube es anderen Menschen, die Leutseligkeit haben, den ersten Schritt zu machen. Und das erlaubst du, indem du sie anschaust, indem du ihnen zulächelst und indem du Interesse für sie hast, auch indem du fragst, indem du nachhakst. Wenn du nicht so gerne über dich sprichst, dann lasse den anderen sprechen. Gerade die Darsteller, die freuen sich, wenn andere sich für sie interessieren und sie finden gerade die Menschen dann besonders toll, die sie toll finden.

Daher, - Leutseligkeit kannst du bis zu einem gewissen Grade trainieren, du musst es aber auch nicht, aber Interesse am anderen, Lächeln, Augenkontakt, Herz-zu-Herz-Verbindung und ehrliches Interesse, über andere Menschen lernen zu wollen, das hilft, Verbindungen herzustellen und so die Leutseligkeit in anderen sprechen zu lassen, oder bei den Menschen, die auch nicht leutselig sind, einfach nur ein positives Gefühl zu kultivieren.

Das waren jetzt einige Gedanken zur Eigenschaft "Leutseligkeit". Ich war ja bei einem Meister namens Swami Vishnudevananda, der hatte diese Leutseligkeit. Swami Vishnudevananda konnte ganz einsam für sich sein, ganz ruhig sein, der konnte auch monatelang nichts sprechen, aber er konnte auch sehr leutselig sein.

Wenn er z.B. mal im Taxi gefahren ist, da hat er sofort ein Gespräch mit dem Taxifahrer begonnen. Wenn er irgendwo nach einem Satsang war und sich nicht gleich zurückgezogen hat, hat er jeden angesprochen. Wenn er irgendwo ankam und wir waren zu zehnt oder zu zwanzigst, dann haben wir ihn immer am Flughafen abgeholt, er hat mit jedem ein nettes Wort gehabt, mit jedem gesprochen, zu jedem gelächelt, er hatte diese Leutseligkeit gehabt.

Leutseligkeit und andere Tugenden

In diesem Yoga Wiki werden über 1000 Tugenden und geistigen Eigenschaften beschrieben. Hier einige Erläuterungen, wie man die Eigenschaft der Leutseligkeit in Beziehung zu anderen Tugenden und geistigen Eigenschaften sowie in Bezug auf Laster sehen kann:

Ähnliche Eigenschaften wie Leutseligkeit

Ähnliche Eigenschaften wie Leutseligkeit, also Synonyme zu Leutseligkeit sind z.B. Offenheit, Extravertiertheit, Herzensgüte.

Ausgleichende Eigenschaften

Jede Eigenschaft, jede Tugend, die übertrieben wird, wird zu einer Untugend, zu einem Laster, einer nicht hilfreichen Eigenschaft. Leutseligkeit übertrieben kann ausarten z.B. in Schwätzerei, Unruhe, Unzuverlässigkeit. Daher braucht Leutseligkeit als Gegenpol die Kultivierung von Klausur, Rückzug, Entsagung.

Gegenteil von Leutseligkeit

Zu jeder Eigenschaft gibt es ein Gegenteil. Hier Möglichkeiten für Gegenteil von Leutseligkeit, Antonym zu Leutseligkeit :

Leutseligkeit im Kontext von Tugendengruppen, Persönlichkeitsfaktoren und Temperamenten

Entwicklung von Leutseligkeit

Leutseligkeit kann man sehen als Tugend, als eine positive Eigenschaft. Vielleicht willst du ja Leutseligkeit in dir stärker werden lassen. Hierzu einige Tipps:

  • Nimm dir vor, eine Woche lang diese Eigenschaft der Leutseligkeit zu kultivieren. Du kannst nicht mehrere Tugenden auf einmal entwickeln. Aber es ist möglich, jede Woche eine Tugend, eine Eigenschaft, wachsen zu lassen.
  • Triff den Entschluss: "Während der nächsten Woche will ich die Tugend, die Eigenschaft, Leutseligkeit kultivieren, wachsen lassen, stärker werden lassen. Ich freue mich darauf, in einer Woche ein leutseligerer Mensch zu sein.
  • Nimm dir vor, jeden Tag mindestens eine Handlung auszuführen, die Leutseligkeit ausdrückt. Mache jeden Tag etwas, was du sonst nicht tun würdest, was aber diese Tugend zum Ausdruck bringt.
  • Wenn du morgens aufwachst, dann sage eine Affirmation, z.B.: "Ich entwickle Leutseligkeit ". Mehr Möglichkeiten zu Affirmationen findest du weiter unten
  • Am Tag wiederhole immer wieder eine solche Affirmation:
  • Ich bin leutselig.

Affirmationen zum Thema Leutseligkeit

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, Affirmationen für mehr Leutseligkeit Unter dem Stichwort "Affirmation" und "Wunderaffirmationen" erfährst du mehr darüber.

Klassische Autosuggestion für Leutseligkeit

Hier die klassische Autosuggestion:

  • Ich bin leutselig.

Im Yoga verbindet man das gerne mit einem Mantra. Denn ein Mantra lässt die Affirmation stärker werden:

  • Ich bin leutselig. Om Om Om.
  • Ich bin ein Leutseliger, eine Leutselige.

Entwicklungsbezogene Affirmation für Leutseligkeit

Manche Menschen fühlen sich als Scheinheiliger oder als Heuchler, wenn sie sagen "Ich bin leutselig " - und sie sind es gar nicht. Dann hilft eine entwicklungsbezogene Affirmation:

  • Ich entwickle Leutseligkeit.
  • Ich werde leutselig.
  • Jeden Tag werde ich leutseliger.
  • Durch die Gnade Gottes entwickle ich jeden Tag mehr Leutseligkeit.

Dankesaffirmation für Leutseligkeit

  • Ich danke dafür, dass ich jeden Tag leutseliger werde.

Wunderaffirmationen Leutseligkeit

Du kannst es auch mit folgenden Affirmationen probieren, die Sukadev Volker Bretz als Wunderaffirmationen bezeichnet:

  • Bis jetzt bin ich noch nicht sehr leutselig. Und das ist auch ganz verständlich, ich habe gute Gründe dafür. Aber schon bald werde ich Leutseligkeit entwickeln. Jeden Tag wird diese Tugend in mir stärker werden.
  • Ich freue mich darauf, bald sehr leutselig zu sein.
  • Ich bin jemand, der leutselig ist.

Gebet für Leutseligkeit

Auch ein Gebet ist ein machtvolles Mittel, um eine Tugend zu kultivieren. Hier ein paar Möglichkeiten für Gebete für mehr Leutseligkeit :

  • Lieber Gott, bitte gib mir mehr Leutseligkeit
  • Oh Gott, ich verehre dich. Ich bitte dich darum, dass ich ein leutseliger Mensch werde
  • Liebe Göttliche Mutter, ich danke dir. Ich danke dir dafür, dass ich jeden Tag die Tugend Leutseligkeit mehr und mehr zum Ausdruck bringe

Was müsste ich tun, um Leutseligkeit zu entwickeln?

Du kannst dich auch fragen:

  • Was müsste ich tun, um Leutseligkeit zu entwickeln?
  • Wie könnte ich leutselig werden?
  • Lieber Gott, bitte zeige mir den Weg zu mehr Leutseligkeit.
  • Angenommen, ich will leutselig sein, wie würde ich das tun?
  • Angenommen, ich wäre leutselig, wie würde sich das bemerkbar machen?
  • Angenommen, ein Wunder würde geschehen, und ich hätte morgen Leutseligkeit kultiviert, was hätte sich geändert? Wie würde ich fühlen? Wie würde ich denken? Wie würde ich handeln? Als leutseliger Mensch, wie würde ich reagieren, mit anderen kommunizieren?

Vortragsmitschnitt zu Leutseligkeit - Audio zum Anhören

Hier kannst du einen Vortrag von Sukadev Bretz, Gründer von Yoga Vidya, anhören. Dieser Vortrag ist die Audio Version eines Videos zu Leutseligkeit, Teil des Yoga Vidya Multimedia Lexikons der Tugenden.

Siehe auch

Eigenschaften im Alphabet vor Leutseligkeit

Eigenschaften im Alphabet nach Leutseligkeit

Literatur

Weblinks

Seminare

Yogalehrer Ausbildung

02. Jul 2017 - 07. Jul 2017 - Yogalehrer Ausbildung Intensivkurs Woche 1
Hier lernst du die Grundlagen, wie man als Yogalehrer Menschen in Yoga und Meditation unterrichtet. Woche 1 der 4-wöchigen Yogalehrer Ausbildung. Hier kannst du dann buchen, wenn du die Yogalehrer…
Rama Schwab,Sivanandadas Elgeti,
02. Jul 2017 - 09. Jul 2017 - Hormon Yoga Lehrer/in Ausbildung Intensivwoche
Möchtest du als Yogalehrer/in eine Ausbildung in Hormon Yoga besuchen, um selber Hormon Yoga unterrichten zu können? Mit Hormon Yoga werden die körperlichen, geistig-seelischen und energetischen…
Amba Popiel-Hoffmann,Shivapriya Große-Lohmann,

Meditation

23. Jun 2017 - 25. Jun 2017 - Vipassana-Meditations-Schweigekurs
Vipassana ist die dem Buddha zugeschriebene Meditationsform. Intuitiv gewinnst du Einsicht in das Leben wie es wirklich ist. Du betrachtest einfach nur alle Vorgänge während des stillen Sitzens,…
Jochen Kowalski,
25. Jun 2017 - 02. Jul 2017 - Meditationskursleiter Ausbildung Teil 1
Erfahre in dieser Ausbildung die Tiefen der Meditation. Meditation ist neben Yoga die wichtigste Übung aller spirituellen Wege. Wer täglich Yoga und Meditation übt, schöpft daraus viel Kraft un…
Swami Divyananda,Pranava Koch,Mirabai Müller,