Gemütlichkeit

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Gemütlichkeit ist eine Mischung auch Ruhe, Behaglichkeit und sanfter Freude. Gemütlichkeit kann sein (1) eine Eigenschaft eines Menschen (2) eine Vorgehensweise, die von Ruhe und Angenehmheit gekennzeichnet ist (3) ein Ambiente, das zum Verweilen, zum Loslassen, zur Entspannung einlädt und in dem man sich wohlfühlt (4) eine Stimmung, man saß z.B. in gemütlicher Stimmung. Gemütlichkeit ist etwas, was dem Gemüt, also der Psyche, gut entspricht, und wo man sich wohlfühlt. Allerdings hört irgendwo die Gemütlichkeit auch auf...

Katze Schlaf Genuss Garten Zufriedenheit.jpg

Gemütlichkeit ist ein typisch deutsches Wort, wörtlich aus "dem Gemüt entsprechend". Gemütlichkeit ist etwas, was Körper, Geist und Seele zuträglich ist. Von der Wortbedeutung her ist Gemütlichkeit besonders dem Gemüt zuträglich, und daher der Ruhe des Geistes.

Innere und äußere Gemütlichkeit ist eine gute Vorbeugung gegen Burnout. Vom Ayurveda her ist Gemütlichkeit eine Funktion des Kapha Elementes. Zu viel Gemütlichkeit kann jedoch zu Tamas, zu Trägheit, führen.

Nietzsche und Hermann Hesse sagen in der bürgerlichen Gemütlichkeit eine Behäbigkeit, welches zur Trägheit führt. Die Gemütlichkeit des Spießbürgertums wurde als Hindernis für echtes Erleben und echte spirituelle Entwicklung gesehen. Die Aufgabe eines Gurus ist es, den Schüler aus der Gemütlichkeitszone, aus der Bequemlichkeitszone, herauszuführen.

So hat Gemütlichkeit zwei Aspekte:

Gemütlichkeit - eine Tugend. Was bedeutet Gemütlichkeit? Wie wird dieses Wort verwendet? Wozu ist Gemütlichkeit gut? Was die Grenzen? Was sind Synonyme, was Antonyme von Gemütlichkeit?

Gemütlichkeit als hilfreiche Tugend

Aus einem Vortrag von Sukadev Bretz

Gemütlichkeit ist ein wunderbares deutsches Wort, das kaum übersetzbar ist in eine andere Sprache. Gemütlichkeit kommt eigentlich vom Wort "Gemüt" und Gemüt ist der Geist und die Psyche. Gemütlichkeit ist das, was die Seele, das Gemüt irgendwo entspannen lässt. Gemütlichkeit bedeutet, entspannen zu können, loslassen zu können. Daher ist Gemütlichkeit etwas Wichtiges. Gemütlichkeit ist ein wichtiger Aspekt des Lebens. Gemütlichkeit heißt, sich eine Atmosphäre zu schaffen, wo man loslassen kann.

Natürlich, es gilt auch, intensiv tätig zu sein, es gilt, zu praktizieren, es gilt auch, mit Energie und Enthusiasmus etwas zu machen. Manchmal muss man bereit sein, Härten auf sich zu nehmen, nicht umsonst gehört auch Tapas, eine gewisse Askese und Disziplin, zu den fünf Niyamas im Yoga. Aber es gilt auch, zu entspannen, auch Entspannung, Santosha, gehört dazu. Santosha wird meistens als Zufriedenheit übersetzt, aber Santosha heißt auch, sich etwas so ein bisschen gemütlich zu machen. Man sollte nicht zu gemütlich leben, aber es ist gut, ab und zu sich mal ganz gemütlich zu entspannen.

In diesem Sinne kannst du dich jetzt auch fragen, übst du auch Gemütlichkeit, machst du es dir öfters gemütlich, lässt du manchmal los, lässt du deine Seele baumeln? Das ist immer wieder wichtig. Gemütlichkeit ist aber auch zu zweit wichtig. Gemütlichkeit heißt, du entwickelst auch Liebe zu einem anderen Menschen, wenn du mit ihm zusammen entspannst und es dir gemütlich machst.

Du kannst da durchaus überlegen, machst du mit deinem Partner Dinge, wo ihr die Seele baumeln lassen könnt, wo ihr euch entspannen könnt? Gemeinsam ein gemütliches Essen zu haben, gemeinsam gemütlich spazieren zu gehen. Man kann es sich auch gemütlich machen, wenn man die Hausarbeit in einer gemütlichen Atmosphäre macht. Ganz entspannt, Zeit miteinander zu verbringen, Gemütlichkeit miteinander zu haben, das ist eine einfache Weise, um Liebe miteinander zu haben.

Natürlich, Peak Experiences, gemeinsame intensive Erlebnisse, das ist auch wichtig. Natürlich auch einen gemeinsamen Sinn zu haben, gemeinsame Anliegen zu haben, sich gegenseitig zu unterstützen in seinen Anliegen, eine Schulter zu haben, an der man sich ausweinen kann, all das ist wichtig.

Aber manchmal ist es auch relativ banal, manchmal ist es einfach wichtig, Momente der Gemütlichkeit zu ermöglichen, dass man das gemeinsame Zusammensein einfach positiv erfährt. In diesem Sinne, überlege, ob du dein Zusammenleben mit deinem Partner noch etwas gemütlicher machen kannst, ob du vielleicht etwas vom Leistungsdenken, Anspruchsdenken Abstand nehmen kannst und Einfaches probieren kannst, mit etwas mehr Gemütlichkeit.

Das Wort Gemütlichkeit und seine Bedeutung

Gemütlichkeit - Antonyme und Synonyme

In diesem Yoga Wiki werden über 1000 Tugenden und Persönlichkeitsmerkmale beschrieben. Hier einige Erläuterungen, wie man die Eigenschaft der Gemütlichkeit in Beziehung zu anderen Fähigkeiten und Verhaltensweisen sowie in Bezug auf Laster sehen kann:

Ähnliche Eigenschaften wie Gemütlichkeit - Synonyme

Ähnliche Eigenschaften wie Gemütlichkeit, also Synonyme zu Gemütlichkeit sind z.B. Annehmlichkeit, Behaglichkeit, Heimeligkeit, Wohnlichkeit.

Ausgleichende Eigenschaften

Jede Eigenschaft, jede Tugend, die übertrieben wird, wird zu einer Untugend, zu einem Laster, einer nicht hilfreichen Eigenschaft. Gemütlichkeit übertrieben kann ausarten z.B. in Bequemlichkeit, Faulheit, Trägheit, Inaktivität. Daher braucht Gemütlichkeit als Gegenpol die Kultivierung von Askese, bewusster Verzicht, Abstinenz.

Gegenteil von Gemütlichkeit - Antonyme

Zu jeder Eigenschaft gibt es ein Gegenteil. Hier Möglichkeiten für Gegenteil von Gemütlichkeit, Antonyme zu Gemütlichkeit :

Gemütlichkeit Antonyme auf einen Blick

Antonyme Gemütlichkeit sind, kurz zusammengefasst, Askese, bewusster Verzicht, Abstinenz, Ungemütlichkeit, Unbehaglichkeit, Unwirtlichkeit, Unfreundlichkeit,.

Gemütlichkeit im Kontext von Big Five, Ayurveda Doshas und DISG

Stärkung von Gemütlichkeit

Gemütlichkeit kann man sehen als Tugend, als eine positive Eigenschaft. Vielleicht willst du ja Gemütlichkeit in dir stärker werden lassen. Hierzu einige Tipps:

  • Nimm dir vor, eine Woche lang diese Eigenschaft der Gemütlichkeit zu stärken.
  • Du kannst dir z.B. vornehmen: "Während der nächsten Woche will ich die Fähigkeit Gemütlichkeit ganz besonders stark zum Ausdruck bringen. Ich freue mich darauf, in einer Woche ein gemütlicherer Mensch zu sein."
  • Nimm dir vor, jeden Tag mindestens eine Handlung auszuführen, die Gemütlichkeit ausdrückt. Lebe jeden Tag so, als ob du diese Eigenschaft besitzt - und handle entsprechend.
  • Wenn du morgens aufwachst, dann sage eine Affirmation, z.B.: "Ich entwickle Gemütlichkeit."
  • Am Tag wiederhole immer wieder eine Autosuggestion, Affirmation wie z.B.: Ich bin gemütlich."

Affirmationen zum Thema Gemütlichkeit

Hier einige Affirmationen für mehr Gemütlichkeit. Unter dem Stichwort "Affirmation" und "Wunderaffirmationen" erfährst du mehr zu Funktion und Wirkungsweise von Affirmationen. Nicht alle unten aufgeführten Affirmationen passen - nutze diejenigen, die für dich stimmig erscheinen.

Klassische Autosuggestion für Gemütlichkeit

Hier die klassische Autosuggestion:

  • Ich bin gemütlich.

Im Yoga verbindet man das gerne mit einem Mantra. Denn ein Mantra lässt die Affirmation stärker werden:

  • Ich bin gemütlich. Om Om Om.
  • Ich bin ein Gemütlicher, eine Gemütliche OM.

Entwicklungsbezogene Affirmation für Gemütlichkeit

Manche Menschen fühlen sich als Scheinheiliger oder als Heuchler, wenn sie sagen "Ich bin gemütlich " - und sie sind es gar nicht. Dann hilft eine entwicklungsbezogene Affirmation:

  • Ich entwickle Gemütlichkeit.
  • Ich werde gemütlich.
  • Jeden Tag werde ich gemütlicher.
  • Durch die Gnade Gottes entwickle ich jeden Tag mehr Gemütlichkeit.

Dankesaffirmation für Gemütlichkeit

  • Ich danke dafür, dass ich jeden Tag gemütlicher werde.

Wunderaffirmationen Gemütlichkeit

Du kannst es auch mit folgenden Affirmationen probieren:

  • Bis jetzt bin ich noch nicht sehr gemütlich. Und das ist auch ganz verständlich, ich habe gute Gründe dafür. Aber schon bald werde ich Gemütlichkeit entwickeln. Jeden Tag wird diese Tugend in mir stärker werden.
  • Ich freue mich darauf, bald sehr gemütlich zu sein.
  • Ich bin jemand, der gemütlich ist.

Gebet für Gemütlichkeit

Auch ein Gebet ist ein machtvolles Mittel, um eine Tugend zu kultivieren. Hier ein paar Möglichkeiten für Gebete für mehr Gemütlichkeit:

  • Lieber Gott, bitte gib mir mehr Gemütlichkeit.
  • Oh Gott, ich verehre dich. Ich bitte dich darum, dass ich ein gemütlicher Mensch werde.
  • Liebe Göttliche Mutter, ich danke dir. Ich danke dir dafür, dass ich jeden Tag die Tugend Gemütlichkeit mehr und mehr zum Ausdruck bringe.

Frage dich: Was müsste ich tun, um Gemütlichkeit zu entwickeln?

Du kannst dich auch fragen:

  • Was müsste ich tun, um Gemütlichkeit zu entwickeln?
  • Wie könnte ich gemütlich werden?
  • Lieber Gott, bitte zeige mir den Weg zu mehr Gemütlichkeit.
  • Angenommen, ich will gemütlich sein, wie würde ich das tun?
  • Angenommen, ich wäre gemütlich, wie würde sich das bemerkbar machen?
  • Angenommen, ein Wunder würde geschehen, und ich hätte morgen Gemütlichkeit kultiviert, was hätte sich geändert? Wie würde ich fühlen? Wie würde ich denken? Wie würde ich handeln? Als gemütlicher Mensch, wie würde ich reagieren, mit anderen kommunizieren?

Siehe auch

Eigenschaften im Alphabet vor Gemütlichkeit

Eigenschaften im Alphabet nach Gemütlichkeit

Literatur

Weblinks

Seminare

Entspannung und Stressmanagement

01. Apr 2016 - 03. Apr 2016 - Hilfe! Alltag! Yoga für Eltern mit ihren Kindern
Eltern und ihre Kinder brauchen Momente der Entspannung um sich selbst spüren zu können und sinn-voll mit allen Sinnen ihre Zeit zu verbringen. In der heutigen Zeit sind Eltern und Kinder vollges…
Radhika Siegenbruk,
03. Apr 2016 - 08. Apr 2016 - Progressive Muskelentspannung (PMR) nach Jacobson - Kursleiterausbildung
Die Progressive Muskelentspannung nach Jacobson befreit von Anspannung und Stress. Ihre Wirksamkeit ist in mehreren wissenschaftlichen Studien getestet und nachgewiesen. Die Progressive Muskelentsp…
Maha Devi Deemter,

Yogalehrer Ausbildung

Der RSS-Feed von https://www.yoga-vidya.de/seminare/interessengebiet/yogalehrer-ausbildung/?type=2365 konnte nicht geladen werden: Zeitüberschreitung bei der HTTP-Anfrage.