Gemütlich

Aus Yogawiki
Version vom 7. April 2020, 18:29 Uhr von Sukadev (Diskussion | Beiträge) (Textersetzung - „==Siehe auch==“ durch „link=https://www.yoga-vidya.de/service/spenden/ ==Siehe auch==“)

(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Gemütlich: Was bedeutet gemütlich? Wie ist es zu verstehen, gemütlich zu sein? Woher stammt dieses Adjektiv? In diesem Artikel erfährst du einiges zur Eigenschaft gemütlich: Gemütlich bedeutet, dass sich Menschen Plätze behaglich und angenehm eingerichtet haben, oftmals, um zu entspannen, sich zu erholen. So gibt es gemütliche Rückzugsplätze. Gemütliche Menschen gehen Dinge langsam und bedächtig an. Dabei gilt es, nicht in Trägheit und Faulheit zu verfallen. Was ist gemütlich vom Ayurvedastandpunkt aus? Wann ist es gut gemütlich zu sein und was sind die Grenzen der Gemütlichkeit? Und wie würde man gemütlich von einem spirituellen und dem Yogastandpunkt aus sehen? Mein Name ist Sukadev und ich heiße dich herzlich willkommen zu einem weiteren Vortrag aus dem Persönlichkeitslexikon von www.yoga-vidya.de

Erfahre im weiteren Artikel mehr zum Eigenschaftswort gemütlich, was es bedeutet, wie man es verwenden kann. Informiere dich hier auch über andere Wörter, die mit gemütlich etwas gemeinsam haben, Synonyme (ähnliche Wörter) zu gemütlich, auch Antonyme zum Begriff gemütlich. Der Begriff gemütlich ist die Bezeichnung für eine Eigenschaft, die du auch in dir trägst. Wenn du diese Eigenschaft in dir stärken willst, dann können die Affirmationen und Autosuggestionen am Ende dieses Yoga Wiki Artikels für dich besonders interessant sein. Hier also einige Gedanken zu gemütlich und weitere Tipps zur Entwicklung dieser Tugend. Gemütlich ist eines der Adjektive zu Gemütlichkeit. Einige weitergehenden Anregungen, Denkanstöße und Überlegungen zu gemütlich, einen umfangreicheren Artikel, viele Tipps und ein Vortragsvideo, gibt es im Hauptartikel zu dem entsprechende Substantiv, also unter Gemütlichkeit.

Gemütlichkeit ist ein wichitger Teil unseres Lebens!

Sukadev erklärt die Bedeutung von "Gemütlich"

Gemütlich - im Dschungelbuch sagt der Bär Balu dem Mogli: Probier`s mal mit Gemütlichkeit! Manchmal ist es gut los zu lassen und zu entspannen. Letztlich braucht es eine gewisse Gemütlichkeit als Gegenpol zu den Aufregungen des modernen Lebens. Es braucht Muße, es braucht Ruhe und es ist gut, etwas ganz gemütlich anzugehen.

Gemütlich von ayurvedischen Standpunkt aus

Aber natürlich braucht es auch einen Gegenpol. Vom Ayurvedastandpunkt aus gibt es ja die drei Doshas Vata, Pitta und Kapha. Kapha ist das Erd- /Wasserprinzip und dort gehört Gemütlichkeit dazu. Das Kapha- Prinzip ist ein Gegenpol zu Vata und Pitta. Wenn du also sehr unruhig bist, sehr nervös, Schlafstörungen usw. hast, dann könntest du dir innerlich einfach sagen: Gemütlichkeit. Und du könntest dich auch fragen, wie könnte ich das, was zu tun ist, gemütlich angehen?

Oder angenommen du hast eine Pitta-Übersteigerung, du bist frustriert und dich ärgern die Dinge, die Menschen ziehen dich mit und du findest das kann so nicht weiter gehen dann: einfach gemütlich sein! Überlege wie du jetzt vielleicht den Nachmittag etwas gemütlicher angehst. Es nutzt nichts, wenn du frustriert bist. Es nutzt auch nichts, wenn du mit anderen schimpfst. Probier`s mal mit Gemütlichkeit! Gemütlich ist hier ein schöner Gegenpol.

Aber immer nur gemütlich zu sein ist auch nicht gut. Wenn du wachsen willst, musst du öfter auch mal die Komfortzone verlassen! Wenn du etwas bewirken willst geht das auch nicht allein mit Gemütlichkeit. Letztlich geschieht Erfolg dann, wenn du über die Komfortzone hinausgehst. Wenn du mal bereit bist alles zu tun, um etwas zu erreichen. Wenn du dich durchsetzt, Disziplin zeigst, weiter machst selbst wenn du keinen Spaß mehr hast, wenn es dir keine Freude bereitet und du Widerstände hast.

Natürlich kannst du auch sagen: Was soll`s? Mir geht es ja nicht um Erfolg. Ich will ein gemütliches Leben führen. Aber das Leben wird dich manchmal auch aus der Gemütlichkeit heraus bringen. Ein Unfall geschieht, ein Verlust geschieht, ein Arbeitsplatz ist in Gefahr, dein Kind hat Probleme, dein Partner hat Probleme, deine Eltern sind pflegebedürftig- und aus ist es mit der Gemütlichkeit.

Das Leben erlaubt dir nicht langfristig gemütlich zu sein. Und selbst in den Bildern von Spitzweg, wo gemütliche Menschen dargestellt wurden (Anm. Carl Spitzweg)- das war nur ein Aspekt des bürgerlichen Lebens. Ein Anderer war sicherlich, dass zur Zeit von Spitzweg, Mitte des 19. Jahrhunderts, die Bürgerschaft die Gleichberechtigung zum Adel schrittweise erkämpfen musste- durch Fleiß und Engagement.

Aber es braucht eben auch Gemütlichkeit als Gegenpol zum Engagement. Ansonsten besteht die Gefahr von z.B. Burn-out, für den Pitta-Typen und von Nervosität, Ängsten und Unruhe für den Vata- Typen. Es ist eben alles eine Frage der Kombination. Und es muss nicht für jeden gleichmäßig sein. Manche Menschen wie z.B. die Kapha-Typen sind insgesamt gemütlicher und das ist gut so! Die Pitta-Typen sind eher etwas ungemütlicher, die brauchen nur etwas mehr Gemütlichkeit dazu. Und die Vata-Typen können auch ihre Leichtigkeit und ihren Ideenreichtum ausleben und nutzen und dann für andere nutzbar machen- aber manchmal eben auch etwas gemütlicher sein. So gibt es einen guten Ausgleich. Folge deiner Prakriti, also folge deiner Natur, aber gleiche sie auch etwas aus, damit du nicht in körperliche oder psychische Erkrankungen kommst. Etwas Gemütlichkeit ist gut- zu viel allerdings nicht! Das ist zumindest meine Meinung. Hast du eine andere Meinung oder willst du das ganze ergänzen? Dann schreibe doch etwas in die Kommentare oder, lasse es andere wissen! Gefällt dir dieser Vortrag, dann klicke auf gefällt mir und teile den Link zur Sendung. Danke dir! Mein Name ist Sukadev von www.yoga-vidya.de

Video Gemütlich

Vortragsvideo mit dem Thema Gemütlich :

Autor/Sprecher: Sukadev Bretz, Gründer von Yoga Vidya, Seminarleiter zu den Themen Yoga und Meditation.

Gemütlich Audio Vortrag

Hier die Audiospur des oberen Videos zu Gemütlich :

Gemütlich - Verwandte Begriffe

Hier ein paar Wörter, die mit gemütlich im Zusammenhang stehen. Zunächst ein paar Wörter, die den gleichen Wortstamm haben:

  • Das Substantiv zu gemütlich ist Gemütlichkeit.
  • Das Substantivus Agens, also das Wort, das den Handelnden bezeichnet, ist Gemütlicher.
  • Ein Verb dazu ist gemütlich sein.

Gegenteil von gemütlich - Antonyme

Ein Antonym ist ein Gegenteil. Manchmal versteht man Tugenden am besten, indem man sie in Verbindung setzt mit ihrem Gegenteil. Manchmal ist das Gegenteil einer Tugend auch eine Tugend, manchmal auch ein Laster bzw. eine Untugend. Hier also einige Gegenteile von gemütlich, also Antonyme:

Ausgleichende Tugenden

Vieles, was ins Extrem geführt wird, wird zur Untugend. So braucht auch gemütlich einen Gegenpol. Hier einige Gegenpole, also positive Antonyme zu gemütlich:

  • Adjektive, die einen Gegenpol, also positive Antonyme zu gemütlich bezeichnen, sind z.B. asketisch, bewusst verzichtend, abstinent
  • Substantive, die einen Gegenpol zu Gemütlichkeit darstellen, sind z.B. Askese, bewusster Verzicht, Abstinenz

Antonyme, negative Eigenschaften

Hier einige Beispiele von Gegenteilen, Antonymen, von gemütlich, die man als Laster, bzw. negative Eigenschaften ansehen kann:

Ähnliche Wörter wie gemütlich - Synonyme

Synonyme sind Wörter mit ähnlicher Bedeutung. Hier einige Synonyme zu gemütlich. Manche der Synonyme haben positive Bedeutung. Allerdings gilt auch: Eine Tugend in einem anderen Kontext, oder auch eine Tugend, die übertrieben wird, kann auch negative Bedeutung haben.

Positive Synonyme zu gemütlich

Hier also einige Beispiele von positiven Synonymen zu gemütlich:

Negative Synonyme zu gemütlich

Eine eigentlich positive Eigenschaft übertrieben oder in einem anderen Kontext kann negativ sein. Man kann auch die gleiche Eigenschaft sowohl positiv als auch negativ sehen. Hier einige Beispiele von negativen Synonymen zu gemütlich:

Gemütlichkeit Affirmationen

Willst du die Eigenschaft Gemütlichkeit in dir entwickeln, stärker werden lassen, kultivieren? Hier findest du ein paar Tipps dazu:

  • Klassische Autosuggestion: Ich bin gemütlich.
  • Entwicklungsbezogene Affirmation: Ich entwickle Gemütlichkeit.
  • Wunder-Affirmation: Angenommen, ich wäre gemütlich, wie würde sich das anfühlen, was würde sich ändern, wie würde ich reagieren?

Hilfreich ist natürlich auch eine Meditation, in welcher du diese Eigenschaft in dir stärker werden lassen kannst. Mehr Infos findest du dazu unter dem Stichwort Eigenschaftsmeditation. Schaue auch nach unter dem Stichwort Kultivierung positiver Eigenschaften.

Hier ein Video mit Tipps zur Kultivierung von Tugenden, Eigenschaften:

Spenden-Logo Yoga-Wiki.jpg

Siehe auch

Eigenschaften im Alphabet vor und nach gemütlich

Hier einige Eigenschaften, die im Alphabet vor oder nach gemütlich kommen:

Hier einige Eigenschaften als Substantive mit ähnlichem Anfangsbuchstaben:

Seminare

Entspannung und Stressmanagement Yoga Vidya Seminare

Seminare Entspannung und Stressmanagement:

10.07.2020 - 12.07.2020 - Autogenes Training Aufbaukurs - Mittel- und Oberstufe
In diesem Aufbau-Seminar lernst du den Aufbau der AT-Mittelstufe und der Oberstufe kennen.Die Mittel- und Oberstufe bieten den AT-Übenden nach der Beherrschung der Grundstufe die Möglichkeit, tie…
Michael Büchel,Roswitha Breitkopf,
10.07.2020 - 12.07.2020 - Autogenes Training Aufbaukurs - Mittel- und Oberstufe online
In diesem Aufbau-Seminar lernst du den Aufbau der AT-Mittelstufe und der Oberstufe kennen.Die Mittel- und Oberstufe bieten den AT-Übenden nach der Beherrschung der Grundstufe die Möglichkeit, tie…
Michael Büchel,Roswitha Breitkopf,


Weitere Informationen zu Yoga und Meditation