Was ist ein Mantra

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Was ist ein Mantra? Wie verwendet man ein Mantra? Was ist Mantrasingen? Wie kann ein Mantra im Alltag helfen? Ein Mantra ist eine Silbe, ein Wort, oder eine Wortfolge die spirituelle Kraft hat. Hier geht es auch um die 6 Aspekte eines Mantras, also Rishi, Matra, Bija, Ishta Devata, Shakti und Kilaka - und was diese Begriffe für eine praktische Bedeutung haben. Lass dich inspirieren!

Om ist das wichtigste und bekannteste Bija Mantra

Was ist ein Mantra

Ein Mantra ist eine Silbe, ein Wort, oder eine Wortfolge die spirituelle Kraft hat. Man könnte auch sagen: Ein Mantra ist ein Klang mit spiritueller Kraft. Mantras im engeren Sinne sind auf Sanskrit, zum Beispiel die Veda Mantras, oder die Moksha Mantras. In einem weiteren Sinne könnte man auch jedes Wort oder jede Wortfolge, die durch die Kraft des Klanges wirkt, auch als Mantra bezeichnen. So könnte man auch sagen: Es gibt auch hebräische Mantras, es gibt lateinische Mantras, griechische Mantras, arabische Mantras oder auch Panjabi Mantras. Also in anderen Sprachen.

Eine Kirtan Performance mit traditionellen Instrumenten.

Ein Mantra ist also etwas, was du laut wiederholen kannst, du kannst es singen, dann wird es zum Mantra singen, auch Kirtan genannt. Du kannst es rezitieren, laut oder leise, dann wird es als Japa bezeichnet. Du kannst damit meditieren, dann ist es die Mantra Meditation.

Mädchen mit Mala

Heißt es das oder der Mantra?

Normalerweise sagt man im Deutschen „das Mantra“, vom Sanskrit her wäre es korrekter „der Mantra“ zu sagen. Also das Sanskritwort Mantra ist männlich und heißt „der Mantra“. Aber im Deutschen hat es sich eingebürgert von „das Mantra“ zu sprechen. Vielleicht weil das Wort heißt und dann sagt man eben das Mantra ist das Wort der Energie und im Deutschen, wenn man Fremdwörter eindeutscht dann übernehmen sie ja meist nicht das Geschlecht der Ursprungssprache, sondern das Geschlecht, das im Deutschen irgendwo passend ist. So sagen wir auch „das Yoga“ und nicht „der Yoga“ und „die Asana“ obgleich Asana auch ein anderes Geschlecht hat und so kann man auch sagen: „Das Mantra“, aber du könntest auch sprechen von „der Mantra“.

Wie wirkt ein Mantra?

Ein Mantra wirkt, wenn Du es wiederholst. Wenn du es nicht wiederholst spürst du keine Wirkung. Wie wirkt ein Mantra? Du kannst es entweder laut singen, du kannst es laut rezitieren, du kannst es flüstern. Du kannst es auch am Tag immer wieder wiederholen und du kannst es am Tag geistig wiederholen und so jeden Moment des Tages mit spiritueller Kraft füllen und du kannst es natürlich besonders in der Meditation verwenden. Die Mantra Meditation wirkt besonders stark.


Mantra wirkt durch die Kraft des Klanges, das nennt sich Matra. Mantra wirkt, weil es verbunden ist mit einem Morphogenetischen Feld, also einer Gedankenwolke, einem Energiefeld, das seit Jahrtausenden aufgebaut wurde von Menschen, die das Mantra wiederholt haben. Wenn du ein Mantra wiederholst bist du verbunden mit den großen Gurus, den großen Meistern und natürlich auch dem Rishi, dem das Mantra ursprünglich enthüllt worden ist. Wirkt ein Mantra?

Natürlich auch durch die Essenz. Das Mantra ruft die Tiefe deiner Seele an. Bija, die Essenz von dir. Ein Mantra ist aber auch eine Anrufung des Göttlichen „Ishtadevata“ wenn du ein Mantra wiederholst spürst Du die Gegenwart Gottes. Ein Mantra wirkt auch, weil es reinigend ist. Es bringt verschiedene Unreinheiten zum Vorschein. Es wirkt auf deinen Energiekörper und den Emotionskörper. Und ein Mantra aktiviert Shakti, die kosmische Energie in dir.

Wie wirkt also ein Mantra?

Wiederhole es und du wirst es spüren. Alle Informationen über Mantras und auch viele Mantras rezitiert und gesungen und mehr Informationen über Mantra und Mantra Meditation auf unserer Internetseite von Yoga Vidya da gibt es ein Suchfeld, da kannst Du eingeben „Mantra“, oder „Mantra Meditation“ und dann erfährst du mehr dazu. Oder „Mantra Seminar“, oder „Mantra Yogaausbildung“, oder auch „Kirtan Kursleiterausbildung“, bei Yoga Vidya haben wir eben auch viele Aus- und Weiterbildungen zum Thema "Mantra und Mantra singen“.

Das Rezitieren eines Mantras führt direkt zum Göttlichen

Video und Audio: Was ist ein Mantra?

Hier ein Videovortrag von und mit Sukadev Bretz zum Thema Was ist ein Mantra?

Dieser Vortrag ist ein Auszug aus dem 6. Kursvideo des 10wöchigen Video Meditationskurses für Anfänger.

  1. Was ist ein Mantra?
  2. Wie verwendet man ein Mantra?
  3. Was ist Mantrasingen?
  4. Wie hilft das Mantra im Alltag?

Mantren sind Klangenergien

Mantren sind mystische Klangenergien = Sanskritsätze und Worte, die tief das Herz berühren, die die Chakras- die Energiezentren aktivieren. Die das Bewusstsein erweitern können, dich öffnen für eine höhere Wirklichkeit.

Sanskrit ist vermutlich die älteste Sprache auf der Welt. Die Mantren sind in Sanskrit. Aber es gibt die Theorie, dass zunächst die Mantren da waren und dann die Sprache erst entstanden ist. Man- tra bedeutet Denken+ befreien. Mantra ist dass, was einem hilft zur Befreiung zu kommen, wenn man daran denkt. Oder ein Mantra hilft, sich vom Denken zu befreien. Mantras sind Klangschwingungen, die den Geist nach innen bringen und ihn dann erheben. Nach der klassischen Mantratheorie gibt es 6 Aspekte:

1. der Rishi (Seher), dem das Mantra offenbart wurde. 2. Matra, der Klang des Mantra. 3. Bija, die Essenz wo das Mantra hinführen will. 4. Ishta Devata, der Aspekt des Göttlichen und der höheren Wirklichkeit. 5. Shakti, die Energie, die erweckt wird durch das Mantra. 6. Kilaka (Pfropfen), der Verschluss des Mantras, welches jenes hält und schließlich los lässt.

Das Singen von Mantras öffnet das Herz

Rishis

Zum 1. Aspekt des Mantras: Rishi. Dies sind die Menschen, die vor vielen tausend Jahren intensiv meditiert haben. Sie haben meditiert über die Frage, „Wer bin ich, woher komme ich, wohin gehe ich? Was ist die Welt? Gibt es eine höhere Wirklichkeit, ist diese zu erfahren?“

Sie haben nachgedacht, sind tief in die Meditation eingestiegen, sind in ein höheres Bewusstsein gegangen und haben in diesem höheren Bewusstsein ein Mantra gehört. Danach haben sie es ihren Schülern weiter gegeben. Die Schüler haben mit dem Mantra meditiert, haben es wiederholt und über die Wiederholung einen Zugang zu einer höheren Wirklichkeit gefunden. Im Überbewusstsein, in dieser Ruhe des Geistes in einer Verwirklichung der höheren Wirklichkeit habe sie die Antworten auf die dringlichen Fragen gefunden: „Wer bin ich? Wohin gehe ich? Was ist die höhere Wirklichkeit?“ So haben diese Mantras eine höhere Schwingung, sie kommen in diese Welt und führen wieder in eine Welt mit einer höheren Schwingung.

Matra

Zum 2. Aspekt des Mantras: Klangschwingung / Matra. Mantras können nicht übersetzt werden. Ein Mantra ist seit Jahrtausenden gleich, anders als z.b. die deutsche Sprache. Denn nach einer Zeitreise in die selbe Region in vor 300 Jahren, würden wir wahrscheinlich niemanden verstehen. Die Sprache ändert sich aber die Klangschwingung bleibt, ähnlich wie bei Musik. Die Klangschwingung bleibt auch nach Jahrhunderten erhalten und wir erleben Musik aus längst vergangenen Tagen, frisch und neu, wie gerade erst musiziert. So auch mit den Mantren, die seit Jahrtausenden existieren, aber wenn sie rezitiert werden mit neuem Leben erfüllt werden. Mantras sind Klangschwingungen, diese führen zu einer höheren Wirklichkeit. Du brauchst ein Mantra auch nicht vollständig Mantra zu verstehen, um die Wirkung zu spüren, das tun die Inder auch nicht.

Bija

Zum 3. Aspekt von Mantras: Bija (Samen). Da wo uns das Mantra hinführen will, ist die Gottesverwirklichung, Erleuchtung, Unamystika, du kannst es nennen wie du willst. Es führt dich zur höchsten Erfahrung.

Ishta Devata

Zum 4. Aspekt von Mantras: Ishta Devata bedeutet die Art und Weise auf die du durch das Mantra zur höchsten Wirklichkeit geführt wirst.

Shakti

Zum 5. Aspekt von Mantras: Shakti, die Kraft des Mantras, Wenn du ein Mantra in der Meditation wiederholst, so wird eine Kraft frei gesetzt. Das ist das Interessante. Wenn du einfach nur atmest, ist die Energie im Vergleich zu dem zusätzlichen rezitierten Mantra vergleichsweise schwächer. Mantras erwecken Energie in dir, sie wirken durch die Kraft ihres Klanges auf die verschiedenen Chakren. Mantras öffnen die Shakti - die Energie in dir lässt sie nach oben steigen. Nimm ein Mantra Bad und erfrische dich so.

Kilaka

Zum 6. Aspekt von Mantras: Kilaka, der Verschluss. Durch den Verschluss bist du in der Lage die Energie, die du durch das Mantra aufbaust, auch dann zu nutzen, wenn du diese benötigst. Es wie der Verschluss eines Energiespeichers.

In den Mantra Schassdas, werden die genauen Wirkungen von jedem Mantra und jeder Silbe dieser erläutert und untersucht. Dort gibt es auch Theorien das Pyramiden mit Klangkraft erschaffen wurden. In Indien hat man eine Wissenschaft daraus gemacht, hier probiere es einfach aus und erfahre selbst welche Wirkung sie erzielen.

Der kosmische Klang Om

Om ist der kosmische Klang, der Klang des Absoluten. A U M drei Grundsilben und die Stille danach. Die Trinitäten werden symbolisiert und was hinter den Dreiheiten kommt - die Einheit:

  • A = Vergangenheit, U Gegenwart, M = Zukunft, Stille = Ewigkeit
  • A = Schöpfer, U = Erhalter, M = Zerstörer,
  • Stille = das was sich dabei nicht verändert und alles in Einem.
  • A = Mensch, U = Welt, M = persönlicher Gott, Stille danach = das Göttliche an sich , welches alles einschließt.
  • A = Gott Vater, U = Gott Sohn, M = heiliger Geist, Stille = die Einheit der Dreifaltigkeit

Durch die Wiederholung von Om kommst du in Harmonie mit Allem. So auch im Rauschen der Wälder, von Bach, Fluss, Meer. Aber auch Staubsauger, Motor von allen Fahrzeugtypen, vom Gebrabel auf der Vernissage oder Kantine, so kannst du dich immer wieder daran erinnern, Om ist überall und führt dich zur Einheit mit Allem. So auch beim Singen von Om.

Halte deine rechte Hand vor das Herzzentrum, die linke Hand auf den Scheitel und singe A, U, M und spüre die Regionen in denen es vibriert. Wenn du Om wiederholst fließt die Energie von Unten nach oben. Die Chakras werden geöffnet und nach oben ausgerichtet. Wiederhole nun 3x mit mir Om.

Om Namah Shivaya

Om Namah Shivaya ist das Mantra zu Ehrerbietung Shivas

Das 2. Mantra heißt Om Nama Shivaya, eines der populärsten Mantras. Om – kosmischer Klang. Namah: Ehrerbietung an ShivaLiebe und Güte . Shiva löst auch alles auf was nicht Liebe ist oder Güte. Dies ist auch das Mantra was dich tief nach innen führt, zu deiner Quelle von Liebe und Güte. Es ist ein Mantra um in der Meditation tief in dir zu ruhen. OM Nama Shivaya. Wie wirkt das OM Nama Shivaya auf dich. Wiederhole es 5 mal.

Om Namo Narayanaya

Da 3. Mantra heißt: Om Namo Narayanaya. Om Heißt der kosmische Klang, Namah ist die Ehrerbietung an und Narayanaya ist das göttliche Prinzip in jedem oder in allen Wesen. Dies Mantra ist gut geeignet um Kraft zu bekommen um Liebe auszustrahlen und das Gute, das Göttliche überall zu sehen, zu erfahren und zu verwirklichen. Ist für tätige Nächstenliebe geeignet. Geht auch hervorragend für den Weltfrieden.

Hierdurch entsteht auch eine Friedenskraft in dir und für alle, mit denen du in Kontakt kommst. Wiederhole nun 9 mal Om Namo Narayanaya.

Übe mit einem Mantra

Verwende nun also eines dieser drei Mantren in der Meditation. Entweder OM welches du bereits kennst oder: Om Namah Shivaya oder: Om Namo Narayanaya

In der letzten Woche hast du dich mit dem Verhältnis von Körper und Gemütszustand beschäftigt. So auch beim Atmen. Da empfiehlt es sich im Alltag tief zu atmen. Durch bewusstes 3-4 sek. Langes ein und ausatmen kommst du so schnell wieder zurück zu deiner Mitte. Wenn du merkst, dass du dich niedergedrückt fühlst, richte dich von den Schultern her auf und schaue nach oben. Dann geht es dir schnell wieder besser. Zumindest für kleine Stimmungsschwankungen ist dies eine gute Technik. Durch das sanfte ein und ausatmen in der kombinierten Mantrameditation erfährst du Ruhe im Geist.

Es entsteht Stille im Geist. Außerdem konzentrierst du dich auf ein Chakra, eine psychoaktive Zone im Körper. Über diese Energiezentren erfährst du nächste Woche etwas mehr. Das Stirn- und Herz- Chakra sind also besonders dazu geeignet die Konzentration im Geist zu bündeln.

Du kannst ein Mantra auch bei alltäglichen Handlungen benutzen, wenn du wartest, oder putzt, oder einfach gerade daran denkst. Wenn du also achtsam/ präsent sein möchtest, so nutze zusätzlich ein Mantra, welches dir dabei hilft im Augenblick zu sein und dabei zu bleiben. Wiederhole also am Tag ein Mantra immer wieder mal. Spüre wie es auf dich wirkt.

Schön ist es mit andern zusammen zu meditieren, den dabei verbinden sich Eure Energiekörper mit einander in einer guten Schwingung. Auch in einem Yogazentrum oder einem Ashram ist besonders leicht zu meditieren, die Atmosphäre ist aufgeladen mit spiritueller Energie.

Audiovortrag zum Thema Was ist ein Mantra?

Hier die Tonspur des oberen Vortrags:

Siehe auch

Seminare

Mantras und Musik

22.03.2019 - 24.03.2019 - Mantras und Gitarre
Du möchtest deine bevorzugten Mantras auf der Gitarre begleiten und reichlich Gelegenheit haben Yoga zu üben? Dann melde dich ganz einfach zu diesem Seminar an. Die grundlegenden Akkorde, verschi…
Thomas Hundsalz,
22.03.2019 - 24.03.2019 - Mantra Singen - der Weg zum Herzen
Beim Singen kommt die universelle Sprache unseres Herzens zum Ausdruck. Lass dich vom Klang und der Musik verzaubern und erlebe selbst die Harmonie und erhebende Kraft der Mantras. Diese Kraft gibt…
Sundaram,Katyayani,


Meditation

24.03.2019 - 29.03.2019 - Gelassenheitsmeditation Kursleiter Ausbildung
Lerne in dieser Meditationsausbildung, Menschen in die Gelassenheitsmeditation einzuführen und in ihrer Meditationspraxis zu begleiten. Den meisten Menschen fällt es schwer in ihrem stressigen, s…
Ramashakti Sikora,
31.03.2019 - 05.04.2019 - Trance Atem Kriyas
Das Seminar ist in russisch mit deutscher Übersetzung. Das Seminar umfasst folgende Bereiche:Trance Atem Kriyas mit integrierter Yogatherapie für die Wirbelsäule sowie Klangschalen-Therapie mit…
Andrei Lobanov,


https://www.yoga-vidya.de/seminare/interessengebiet/yoga-und-meditation-einfuehrung/

https://www.yoga-vidya.de/seminare/interessengebiet/yoga-und-meditation-intensiv-praxis/

Sanskrit und Devanagari

03.05.2019 - 05.05.2019 - Sanskrit
Du lernst die Grundprinzipien für die korrekte Aussprache von Mantras und von häufigen Yoga Fachbegriffen, den Aufbau des Sanskrit-Alphabets und die Schriftzeichen (Devanagari). So ist dieses Woc…
Narayani Kedenburg,
18.08.2019 - 23.08.2019 - Lerne Harmonium und Kirtan im klassischen indischen Stil
Dies ist eine großartige einzigartige Gelegenheit, von einem professionellen indischen Nada-Meister und Sanskritgelehrten Harmonium und Kirtans mit heilenden indischen Ragas zu lernen. Du lernst-…
Ram Vakkalanka,


Indische Schriften

05.04.2019 - 07.04.2019 - Meditationen aus dem Vijnana Bhairava Tantra
Sri Vijnana Bhairava Tantra ist ein praktischer historischer Text für die Meditation - ein Gespräch zwischen Shiva und Parvati über die Meditations Praxis. Darin werden 112 Meditations Techniken…
Dr. Nalini Sahay,
07.04.2019 - 12.04.2019 - Themenwoche: Mahamantra Meditation und Geschichten aus der Srimad Bhagavatam
Hochspirituelle Tage ganz in der Krishna Energie erwarten dich. Meditiere mit dem Mahamantra und lausche Geschichten aus der heiligen Schrift der Srimad Bhagavatam. Offen für alle. Mehr Infos sieh…
Ram Baba Monti,


Meditationspraxis und Philosophie des Yogasutra

Konzert

07.04.2019 - 07.04.2019 - Mantra-Konzert mit Frauke Richter
Konzert mit Frauke RichterTag der offenen Tür13:30 - 14:30 Uhr
Frauke Richter,
09.04.2019 - 09.04.2019 - Mantra-Konzert mit The Love Keys
Mantra-Konzert mit The Love Keys.12:30 - 13:45 Uhr
The Love Keys,


Hinduistische Rituale

19.04.2019 - 19.04.2019 - Hanuman Jayanti
Feier zum Geburtstag von Hanuman.
09.05.2019 - 09.05.2019 - Shankaracharya Jayanti
Programm: - Akhanda Kirtan Singen („Om Shankaracharya Namaha“) von 08:00-20.00 Uhr - "Nirvana Shatkam" Workshop mit vedantischen Meditationen - Große Puja um 20:45 Uhr