Upachara

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Upachara: 1. (Sanskrit: उपचार upacāra f.) (Gottes-)Dienst, Verehrung, Zeremonie, Gebrauch, Verfahren, Ausübung, Verneigung, Gruß, Betragen, Bescheidenheit; Gegenstände, die bei einer Puja verwendet werden und Handlungen, die bei einer Puja vollzogen werden. 2. (Sanskrit उपचार upacāra), Betragen, Gebrauch, Ausübung, das Verfahren mit, (Gen.), der Genuss; Aufwartung, Dienstleistung, Höflichkeitsbezeugung. Upachara ist in der Sanskritsprache ein Substantiv männlichen Geschlechts und kann übersetzt werden mit Betragen, Gebrauch, Ausübung, das Verfahren mit, (Gen.), der Genuss; Aufwartung, Dienstleistung, Höflichkeitsbezeugung. 3. (Sanskrit उपचर upacara), hinzutretend. Upachara ist ein Sanskritwort und bedeutet hinzutretend.

Puja-Vorbereitung

Upachara heißt Dienst, Freundlichkeit. Es kann aber auch Behandlung eines Patienten bedeuten. Upachara kommt vermutlich von der Zusammensetzung Upa und Achara. Mit Achara ist das Verhalten gemeint und Upa heißt bei, nahe. So ist Upachara das Verhalten gegenüber einem anderen Menschen, also Dienen, Heilen, gutes Betragen.

Sukadev über Upachara

Niederschrift eines Vortragsvideos (2014) von Sukadev über Upachara

Upachara heißt Dienst, auch Gottesdienst, Upachara heißt Verehrung Gottes, Upachara heißt auch Verneigen. Upachara gehört zu den Eigenschaften, die ein Bhakta braucht, um spirituell zu wachsen. Upachara ist eine Einstellung, ähnlich wie Seva, Seva heißt auch Dienen. Es gibt viele Sanskrit-Ausdrücke für Dienen und Upachara ist so eine Mischung aus spirituellem Dienst und Gaben für eine Puja. Upachara ist auch das, was ein Assistent bei einer Puja macht, deshalb auch Upa, was so ein bisschen „von unten her“ bedeutet. Upachara ist aber auch das, was du im Alltag tust, wenn du dich als Diener Gottes fühlst, wenn du Gott dienen willst. Upachara ist etwas, was spirituelle Aspiranten ausgiebig lernen müssen, sie müssen die Bereitschaft entwicklen wirklich dienen zu wollen. Und nicht gleich zu fragen, „was kriege ich dafür“ wenn sie etwas tun. Nicht gleich hoffen, dass für alles, was sie tun, sofort eine Entlohnung kommt. Upachara ist ähnlich wie Seva und Nishkama Karma Yoga, man gibt etwas, man bringt etwas dar, man öffnet damit sein Herz und so kann Segen fließen, so kann man spirituell berührt sein, so wächst man über Ego hinaus.

Upachara - Erläuterungen von Swami Sivananda

Auszug aus dem Buch „Tantra Yoga, Nada Yoga and Kriya Yoga“ von Swami Sivananda, Buch I - Tantra Yoga, 5. Auflage, 2000, Shivanandanagar, S. 32 - 33. Divine Life Society

Die Gegenstände, welche bei einer Puja benutzt werden, und die vollzogenen Handlungen werden Upachara genannt. Es sind 16 an der Zahl:

1. Asana (Tisch für das Bild) (oder Lotossitz)?

2. Svagata (Willkommensgruß an die Devata)

3. Padya (Wasser für Fußwaschung)

4. Arghya (Opfergaben - Samanya/ allgemein und Visesha/ speziell)

5. Achamana (Wasser zum Nippen und zur Reinigung der Lippen)

6. Madhuparka (Honig, Ghee, Milch[1] und Quark)

7. Snana (Wasser für Bad)

8. Vastra (Tuch, Stoff)

9. Abharana (Schmuck für Götterfiguren)

10. Gandha (Parfum)

11. Pushpa (Blumen)

12. Dhupa (Räucherwerk)

13. Dipa (Licht)

14. Naivedya (Essen); Tambula (Betelnuss)

15. Neerajana (Schwenken von Kampfer)

16. Vandana oder Namak Kriya (Niederwerfung, Gebet)

Fußnoten

  1. A.d.R.: Aufgrund der Massenproduktion von Milch und der Ergebnisse der China Study kann Milch heute nicht mehr wirklich empfohlen werden.

Verschiedene Schreibweisen für Upachara

Sanskrit Wörter werden in Indien auf Devanagari geschrieben. Damit Europäer das lesen können, wird Devanagari transkribiert in die Römische Schrift. Es gibt verschiedene Konventionen, wie Devanagari in römische Schrift transkribiert werden kann Upachara auf Devanagari wird geschrieben " उपचार ", in IAST wissenschaftliche Transkription mit diakritischen Zeichen " upacāra ", in der Harvard-Kyoto Umschrift " upacAra ", in der Velthuis Transkription " upacaara ", in der modernen Internet Itrans Transkription " upachAra ".

Video zum Thema Upachara

Upachara ist ein Sanskritwort. Sanskrit ist die Sprache des Yoga. Hier ein Vortrag zum Thema Yoga, Meditation und Spiritualität

Zusammenfassung Deutsch Sanskrit - Sanskrit Deutsch

Deutsch Betragen, Gebrauch, Ausübung, das Verfahren mit, (Gen.), der Genuss; Aufwartung, Dienstleistung, Höflichkeitsbezeugung. Sanskrit Upachara
Sanskrit Upachara Deutsch Betragen, Gebrauch, Ausübung, das Verfahren mit, (Gen.), der Genuss; Aufwartung, Dienstleistung, Höflichkeitsbezeugung.
Sanskrit Upachara - Deutsch hinzutretend
Deutsch hinzutretend Sanskrit Upachara
Sanskrit - Deutsch Upachara - hinzutretend
Deutsch - Sanskrit hinzutretend - Upachara

Ähnliche Sanskrit Wörter wie Upachara

Siehe auch

Literatur

Weblinks

Seminare

Jnana Yoga, Philosophie Jnana Yoga, Philosophie

16. Jun 2017 - 21. Jun 2017 - Devi Sadhana Retreat - Neue Impulse für ein tiefes spirituelles Leben
Swami Mangalananda und Swami Gurusharanananda führen dich auf eine Reise nach innen und oben zu einer neuen tiefen spirituellen Erfahrung. Mit Kirtan, Swakriya Yoga, angeleiteten Meditationen und…
Swami Guru-sharanananda,
25. Jun 2017 - 30. Jun 2017 - Erneuere dein Leben
Höre auf, dich als Opfer der Umstände zu fühlen und nimm’ dein Leben aktiv in die Hand. Du bist Schöpfer/in deines Schicksals. Lerne in diesem außergewöhnlichen Seminar, wie du Zugang zu di…
Chitra Sukhu,

Indische Schriften

02. Jul 2017 - 07. Jul 2017 - Asana Intensiv Bhagavad Gita und Vedanta und Hüfte mit Atman Shanti - Yogalehrer Weiterbildung
Atman Shanti führt dich durch tief spirituelle Hatha Yoga Stunden. Klassisches Vedanta im Geiste von Shankaracharya trifft hüftöffnendes „flex your hips“ für verschiedene Levels von mild bi…
Atman Shanti Hoche,
14. Jul 2017 - 23. Jul 2017 - Yogalehrer Weiterbildung Intensiv A6 - Aparoksha Anubhuti - Die direkte Verwirklichung des Selbst
Jnana Yoga, Vedanta und der direkte Weg zur Verwirklichung der Einheit. Anhand des „Aparoksha Anubhuti“, „direkte intuitive Gotteserfahrung“, einem prägnanten genialen Werk mit 144 Sutras,…
Chandra Cohen,Kay Hadamietz,