Todesengel

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Todesengel ist ein Engel, der Menschen den Tod bringt und Verstorbene ins Jenseits begleitet oder im Jenseits empfängt und richtet. Der Todesengel findet im Christentum als auch im Islam ausdrücklich Erwähnung. Die Vorstellung eines übernatürlichen Wesens, das Verstorbenen ins Jenseits begleitet, ist in vielen Religionen und Völkern verbreitet. Zum Beispiel Hermes bei den Griechen, die Walküren bei den Germanen und die Erzengel Michael und Raphael bei den Christen. In der Literatur ist der Todesengel häufig die Personifizierung des Todes. In der christlichen Tradition wird diese Funktion häufig den Erzengeln Michael oder Raphael zugeschrieben, wobei letzterem auch eine richtende Funktion zukommt.

Evelyn De Morgan: Todesengel, 1881

Todesengel

Todesengel ist im Judentum, im Christentum und im Islam die Bezeichnung für ein Feinstoffwesen, für einen Sendboten Gottes, der Menschen zum einen ankündigt, wenn der Tod kommt, und der Menschen auch begleitet auf dem Weg des Verlassens des physischen Körpers in die Himmelswelten (oder auch in die Hölle).

Todesengel in Religionen

In verschiedenen Religionen (Judentum, Christentum und Islam) und zu unterschiedlichen Zeiten gab es einen oder mehrere Todesengel, und diese konnten auch verschiedene Formen haben. „Todesengel“ in diesen Religionen entspricht zum Teil auch dem, was im Hinduismus als „Yama“ bezeichnet wird – Yama ist der Totengott. Yama hat auch einige Bhutas – man könnte sie als „Unterwesen“, Todesgeister bezeichnen. Nicht alle Bhutas sind Totengeister, aber Yama hat das eben auch – Ganas und Bhutas – und diese helfen der Seele, aus dem physischen Körper herauszukommen. Diese Todesengel (so können wir sie auch nennen, unter dem Ober-Todesengel Yama) ziehen die Seele aus dem physischen Körper, und je nachdem welches Karma der Mensch erzeugt hat, ob er ethisch oder unethisch gehandelt hat, wird der Mensch entweder in die niederen Welten (Höllenwelten) hineingezogen, oder eben auch in die höheren Welten (Himmelswelten).

Im Hinduismus und im Buddhismus ist die Hölle nicht ewig, sondern nur ein vorübergehender Zustand, so lange bis die Seele die Konsequenzen des Karmas erfahren hat und dann hoffentlich motiviert ist, beim nächsten Leben besser zu handeln.

Auch die Himmelswelten, zu denen die Todesengel die Seele hinführen kann, sind nach Hinduismus und Buddhismus nicht ewig und dauerhaft, sondern nur vorübergehend. Irgendwann muss die Seele wieder in den physischen Körper zurückkehren und weiter wachsen - und irgendwann soll die Seele letztlich die Gottverwirklichung erreichen (Moksha – die Befreiung). Wer die Befreiung erreicht hat und dann stirbt, geht über die Region der Todesengel hinaus.

Tod nach Selbstverwirkichung

Es heißt: Wenn die Seele die höchsten Bewusstseinsebenen schon im physischen Körper erreicht hat, wird sie nach dem Tod durch die verschiedenen Astralebenen (Himmelsebenen) hindurchgehen und dann mit dem Unendlichen verschmelzen, mit dem Ewigen. Es heißt sogar: Wenn man im Moment des Todes sein Mantra wiederholt, dann wird man von Todesengeln nicht mehr begleitet. Die Todesengel merken die Schwingungen des Mantras und lassen dann die Seele von den Lichtwesen nach oben getragen werden in die höheren Welten. Wenn du noch die die volle Verwirklichung hattest, bleibst du eine Weile in den höchsten Welten mit dem Aspekt Gottes, dessen Mantra du wiederholt hast, bis du irgendwann wieder in das nächste Leben zurückkehrst und dann zügig wieder spirituell praktizierst, um die Gottverwirklichung zu erreichen. Oder: Wenn du in diesem Leben schon sehr tief warst, wirst du im Moment des Todes auch durch die Kraft des Mantras, die Kraft des Gebetes und die Kraft deiner Meditation über die Ebenen aller Todesengel hinausgehen. Du wirst von Lichtwesen in die höchsten Welten begleitet werden, du wirst dann auch die Ebenen dieser Lichtwesen verlassen und dann wirst du die Unendlichkeit (die Einheit) erfahren, du wirst mit dem Absoluten verschmelzen.

Ankündigung des Todes

Eine weitere Bedeutung von „Todesengel“ ist auch „Engelswesen, die den Tod ankündigen“. Manche Menschen spüren, dass sie den physischen Körper verlassen.

Erfahrung von Sukadev

Ich kann mich erinnern: Mein Vater ist dieses Jahr gestorben, vor gerade 5 oder 6 Wochen (16. Mai 2018), und letztes Jahr im Dezember hat er (so vermute ich) so eine Art Todesengel entweder gesehen oder gespürt. Er wusste, es könnte mit seinem Leben zu Ende gehen. Es gab einige, die für ihn gebetet oder Mantras wiederholt haben. Meine persönliche Überzeugung ist, dass das dazu geführt hat, dass ihm noch ein halbes Jahr geschenkt wurde. Ein Tumor, von dem die Ärzte gesagt haben er sei inoperabel und würde innerhalb von ein paar Wochen zum Tod führen, ist zurückgegangen und fast verschwunden, ihm wurde noch ein halbes Jahr geschenkt. In dieser Zeit wurde er transzendenter und subtiler, er hat sich für Spirituelles geöffnet, er bekam eine leichte und lichtvolle Aura. Einige Tage vor seinem Tod hat er gesagt: „Es geht mit mir zu Ende.“ Er kam dann noch kurz ins Krankenhaus, wollte dort wieder rauskommen, und dann sah es so aus als ob es ihm wieder gut ginge und er noch eine Weile leben könnte. Ich hatte das große Glück, ihn noch anderthalb Tage vor seinem physischen Ableben zu sehen und habe da so ein subtiles Leuchten gesehen. In der Nacht hat er dann noch einmal gesagt: „Ich glaube, es geht mit mir zu Ende.“ Auf gewisse Weise hat er so eine Erfahrung des Todesengels gemacht (aber als Lichtengel). Meine beiden Brüder und meine Schwägerinnen, die dabei waren als er gestorben ist, haben mir dann auch erzählt, dass es eine lichtvolle Erfahrung war, in die höheren Welten zu gehen.

So gibt es eben auch den Todesengel, der den Tod irgendwo ankündigt. Er muss nicht immer sichtbar sein, und es kann auch einfach eine innere Gewissheit sein. „Todesengel“ muss auch nicht Angst und Schrecken einjagen, sondern kann im Gegenteil Leichtigkeit und Licht vermitteln.

Es gibt ein Buch über Karma und Reinkarnation, in dem sehr viel ausführlicher darüber gesprochen wird, was mit der Seele passiert – vor dem Tod, während des Todes und nach dem Tod.

Video Todesengel

Hier findest du ein Vortragsvideo zum Thema Todesengel :

Autor/Sprecher: Sukadev Bretz, Seminarleiter zu den Themen Yoga und Meditation.

Todesengel Audio Vortrag

Hier die Audiospur des oberen Videos zu Todesengel :

Siehe auch

Literatur

  • „Die Elohim. Engel ohne Grenzen“ von Awen Lucia, Schirner Verlag 2013
  • „Alles über Erzengel“ von Doreen Virtue, Allegria Verlag 2011
  • „Wie Schutzengel helfen“ von Doreen Virtue, Koha Verlag 2008
  • „Engel Notruf“ von Doreen Virtue, Allegria Verlag 2008