Pada

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Fußspur Meer Sand MP900448546.JPG

1. Pada (Sanskrit: पद pada n.) Ort; Fußspur, Schritt, Tritt, Fußstapfen; Zeichen, Merkmal; Stätte, Position, Standort, Stelle, Platz; Würde, Rang; Fuß, der Fuß samt Unterschenkel, Fuß samt Bein, Bein; Wort. In Indien gibt es viel Bedeutungen rund um Pada, den Fuß. Einerseits sind Füße unrein, weil man mit ihnen auf dem Boden geht. Andererseits werden die Füße von Gottheiten und Heiligen besonders verehrt und der Gesundheit der Füße wird besondere Bedeutung zugewiesen.


2. Pada (Sanskrit: पाद pāda m.) Fuß, der Fuß samt Unterschenkel, der Fuß samt Bein, Bein; Pfeiler, Säule; Viertel; (Metrik:) Versviertel, Stollen; Kapitel. Der Pada Text ("Padapatha") der Veden oder jedes anderen Werkes unterscheidet sich dadurch, dass jedes Wort (Pada) einzeln und getrennt da steht. Gemäß den Regeln von Sandhi (Vereinigung) verbinden sich die einzelnen Wörter nicht mit dem nächsten.

Sukadev über Pada

Niederschrift eines Vortragsvideos (2014) von Sukadev über Pada

Pada heißt zum einen Fuß, ganz einfach, der Fuß. Die meisten Lebewesen haben vier Füße und weil die meisten Lebewesen vier Füße haben – der Mensch hat ja nur zwei – heißt Pada auch Viertel. Z.B. auch das Viertel eines Verses heißt auch Pada. Wenn du beispielsweise ein Shloka rezitierst, da sind erstmal zwei Halbverse, und jeder dieser Halbverse hat nochmal eine Unterteilung. Dann sind das vier Viertel eines Verses. Dann bedeutet es aber auch ein Viertel eines Kapitels und ein Viertel eines Werkes.

Das Yogasutra hat vier Kapitel, und jedes dieser Kapitel wird als "Pada" bezeichnet. Der erste heißt dann "Samadhi Pada", das Viertel oder das Kapitel, das Samadhi zum Thema hat. Dann "Sadhana Pada", das Viertel, das Kapitel, das die spirituellen Praktiken zum Thema hat. Und dann folgt drittens "Vibhuti Pada", das Kapitel, das die besonderen geistigen Kräfte und Fähigkeiten zum Thema hat. Und als viertes "Kaivalya Pada", das Kapitel, das Viertel, welches die Befreiung zum Thema hat. Also, vier Padas, vier Kapitel. Pada, also Füße, Pada – Viertel, und Pada – ein Kapitel, insbesondere, wenn ein Werk vier Kapitel hat, dann ist Pada eine Bezeichnung für dieses Kapitel. In diesem Sinne hat auch die Hatha Yoga Pradipika Padas, eben Viertel, Kapitel, insgesamt vier Kapitel.

Siehe auch

Weblinks

Seminare

Indische Schriften

28. Jul 2017 - 30. Jul 2017 - Asana intensiv meditativ
Sonnengrüße in schlichter Form mit Sanskritaffirmationen wärmen dich sanft auf - und je nach Teilnehmern/innen gibt es noch Sonnengrußvariationen mit Schweiß. Die Asanas hältst du etwas läng…
Atman Shanti Hoche,
31. Jul 2017 - 06. Aug 2017 - Themenwoche: Karma Yoga - der Yoga der Tat
3. Kapitel der Bhagavad Gita und Bezug zu deinem Alltag hier und jetzt.So kannst du deinen Ferien-/Individualgastaufenthalt zusätzlich bereichern, auch ohne ein spezielles Seminar zu buchen. Natü…
Chandrashekhar Pandey,

Raja Yoga, positives Denken, Gedankenkraft

28. Jul 2017 - 30. Jul 2017 - Der königliche Weg des Ashtanga Yoga
Der achtstufige Pfad der Pantanjali Raja Sutras. Raja-Yoga zielt darauf ab, die Gedankenwellen, die „mentalen Modifikationen“ zu beherrschen. Ein Raja Yogi beginnt sein Sadhana, seine spirituel…
Swami Bodhichitananda,
28. Jul 2017 - 30. Jul 2017 - Die Kunst Entscheidungen zu treffen und die "Psychologie der Wahl"
Aufgrund einer Erkrankung von Leela Mata findet ein Seminarleiterwechsel zu Narada Marcel Turnau statt. Es kann zu Abweichungen im Seminarablauf kommen.Wie treffe ich (richtige) Entscheidungen inmi…
Narada Marcel Turnau,

Jnana Yoga, Philosophie Jnana Yoga, Philosophie

28. Jul 2017 - 30. Jul 2017 - Der königliche Weg des Ashtanga Yoga
Der achtstufige Pfad der Pantanjali Raja Sutras. Raja-Yoga zielt darauf ab, die Gedankenwellen, die „mentalen Modifikationen“ zu beherrschen. Ein Raja Yogi beginnt sein Sadhana, seine spirituel…
Swami Bodhichitananda,
28. Jul 2017 - 30. Jul 2017 - Asana intensiv meditativ
Sonnengrüße in schlichter Form mit Sanskritaffirmationen wärmen dich sanft auf - und je nach Teilnehmern/innen gibt es noch Sonnengrußvariationen mit Schweiß. Die Asanas hältst du etwas läng…
Atman Shanti Hoche,


Pada in Capeller Sanskrit Wörterbuch

Pada , Sanskrit पाद pāda, Fuß, (bei Lebewesen u. Dingen);, Strahl, viertel, Kapitel, Vers, Reihe., Pl., die Füße des --, als Ausdruck der Ehre rbietung. Pada ist in der Sanskrit Sprache ein Substantiv männlichen Geschlechts und kann ins Deutsch übersetzt werden mit Fuß, (bei Lebewesen u. Dingen);, Strahl, viertel, Kapitel, Vers, Reihe., Pl., die Füße des --, als Ausdruck der Ehrerbietung.