Kumuda

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

1. Kumuda (Sanskrit: कुमुद kumuda n.) eine Pflanze aus der Familie der Seerosengewächse (Nymphaeaceae): Weiße Seerose (Nymphaea alba); Haarige Seerose (Nymphaea pubescens, Kaumudi); Kampfer (Karpura); Silber; ein Naga oder Schlangendämon, dessen Schwester Kumudvati Kusha, den Sohn von Rama, heiratete.

2. Kumuda (Sanskrit: कुमुदा kumudā f.) eine bestimmte Wasserader; eine Form der Durga; Gmelina arborea (Gambhari); Wassersalat (Kumbhika); Wandelklee (Shalaparni); Woodfordia fruticosa (Dhataki); Myrica esculenta (Katphala)

3. Kumuda, (Sanskrit कुमुद kumuda m/f), ist ein Spiritueller Name und bedeutet M./weiße Seerose (nymphea alba), roter Lotus, Bezeichnung Vishnus, wird heutzutage auch als Mädchenname verwendet. Kumuda kann Aspiranten/Aspirantinnen gegeben werden mit Vishnu Mantra, Lakshmi Mantra.

Kumuda im Ayurveda

In der Charaka Samhita (Sutra Sthana 4.15) gilt Kumuda (Utpala) im Rahmen der Aufzählung der 50 Mahakashayas als Purishavirajaniya und Mutravirajaniya.

Der spirituelle Name Kumudā

Kumuda, Sanskrit कुमुदा kumudā f, ist ein Spiritueller Name und bedeutet Femininisierung von Kumuda m./.Bezeichnung der weißen Wasserlilie, des roten Lotus, Name Durgas. Kumuda kann Aspirantinnen gegeben werden mit Durga Mantra.

Kumudā ist die weibliche Form von Kumuda und Kumuda heißt weiße Wasserlilie aber auch roter Lotus. Kumudā kann auch heißen, die, die voller Freude ist. Der Lotus, die Lotusblüte, steht immer für das Öffnen von Fähigkeiten. Wenn du den Namen Kumudā hast dann soll das heißen, dass du dich entfalten willst, das in dir viel Schönheit ist und dass du diese Schönheit zum Ausdruck bringen willst.

Wie auch der Lotus in einem Teich ist und lange Zeit nicht zu sehen ist, so hast auch du viele Fähigkeiten und viele Kräfte, die weder du noch andere bisher kennen. Lass die göttliche Mutter dir helfen deine Fähigkeiten zu entfalten, deine Schönheit zu entfalten, deine Kräfte zu entfalten und wenn du dich so wunderbar entfaltest, wirst du schließlich erblühen um schließlich mit dem Höchsten zu verschmelzen.

Namen und Synonyme

  • deutsche Namen: Weiße Seerose, Wasserlilie
  • englische Namen: white water lily, European white waterlily, Romanian white waterlily, white lotus, white water rose, nenuphar
  • lateinischer Name: Nymphaea alba
  • Hindi: श्वेत कुमुद śvet kumud
  • Telugu: తెల్ల కలువ tella kaluva
  • Tamil: நெய்தல் கிழங்கு neytal kiḻaṅgu

Eine Liste mit Sanskrit-Synonymen findet sich in Raja Nighantu 10.196.

Bilder

  • Weiße Seerose [1]

Lotus und Seerose

Beim Lotus und der Seerose handelt es sich um zwei auf den ersten Blick recht ähnliche Pflanzen, die jedoch zwei unterschiedlichen Pflanzenfamilien angehören. Der Lotus (Nelumbo nucifera) gehört der Familie der Lotosgewächse (Nelumbonaceae) an, die verschiedenen Seerosenarten gehören zur Familie der Seerosengewächse (Nymphaeaceae).

Das sicherste Unterscheidungsmerkmal zwischen Lotus und Seerose findet sich in der Blüte des Lotus: dieser besitzt eine gut sichtbare, trichterartige Fruchtkapsel, in der sich die essbaren Samen ("Nüsse") bilden, die dem Lotus seinen wissenschaftlichen Namen beschert haben (nucifera = nusstragend).

Im Sanskrit gibt es eine ganze Reihe von Wörtern, die entweder nur den Lotus bzw. die Seerose und ihre unterschiedlichen Arten bezeichnen, oder aber sich allgemein auf beide Pflanzenfamilien beziehen.

Der in Wörterbüchern erscheinende sogenannte "Blaue Lotus" (blue lotus) verdankt seine Existenz einer wort-wörtlichen Übersetzung von Nilotpala (Nila-Utpala) ins Deutsche bzw. Englische, wobei es sich tatsächlich um die Blaue Seerose (Nymphaea cyanea) bzw. eine blaublühende Variante der Stern-Seerose (Nymphaea nouchali, Nilotpala) handelt.


Bilder

  • Indische Lotusblume [2]


Capeller Sanskritwörterbuch zu Kumuda

Kumuda , Sanskrit कुमुद kumuda, Nachtlotusblüte, (weiß). Kumuda als Sanskrit Substantiv hat das Geschlecht Neutrum und bedeutet im Deutschen Nachtlotusblüte, (weiß).

Shiva in Samadhi

Verschiedene Schreibweisen für Kumuda

Sanskrit Wörter werden in Indien auf Devanagari geschrieben. Damit Europäer das lesen können, wird Devanagari transkribiert in die Römische Schrift. Es gibt verschiedene Konventionen, wie Devanagari in römische Schrift transkribiert werden kann Kumuda auf Devanagari wird geschrieben " कुमुद ", in IAST wissenschaftliche Transkription mit diakritischen Zeichen " kumuda ", in der Harvard-Kyoto Umschrift " kumuda ", in der Velthuis Transkription " kumuda ", in der modernen Internet Itrans Transkription " kumuda ".

Video zum Thema Kumuda

Kumuda ist ein Sanskritwort. Sanskrit ist die Sprache des Yoga . Hier ein Vortrag zum Thema Yoga, Meditation und Spiritualität

Der spirituelle Name Kumuda

.
Kumuda ist ein spiritueller Name für Meditierende mit Vishnu oder Lakshmi Mantra

Kumuda ist ein spiritueller Name, Aspiranten gegeben werden kann, die das Mantra Om Namo Narayanaya haben. Kumuda kann sowohl ein männlicher Name sein, kann auch ein weiblicher Name sein. Insbesondere Kumuda ist ebend der weibliche Name. Aber in Indien wird manchmal auch Kumuda oder abgekürzt Kumud auch als Name für Mädchen und damit auch für Frauen genommen. Kumuda heißt „Seerose“. Es ist die weiße Seerose. Und damit etwas ähnliches wie der Lotus. Kumuda kann auch der rote Lotus sein. Und da Vishnu auf einem Lotus wohnt wird Vishnu auch als Kumuda bezeichnet.

Wenn du den Namen Kumuda oder Kumud bekommen hast soll das heißen auf dir wohnt Vishnu. Denn Vishnu wird oft auf einem Lotos stehend dargestellt. Du kannst sagen, ja du willst erblühen und du willst Gott durch dich wirken lassen und die Schönheit Gottes wird sich durch dich manifestieren. Wie ein Lotos, wie eine Seerose möchtest du erblühen und mit deinen Fähigkeiten, deinen Kräften und deiner Schönheit andere inspirieren. So bist du Kumud oder Kumuda, derjenige oder diejenige, die erblüht wie eine Rose in der Vishnu und damit Gott wohnt.

Ähnliche Spirituelle Namen

Siehe auch


Literatur

  • Dowson, John: A Classical Dictionary of Hindu Mythology and Religion – Geography, History and Religion; D.K.Printworld Ltd., New Delhi, India, 2005

Seminare

14. Sep 2018 - 16. Sep 2018 - Indische Schriften und Philosophiesysteme
Die wichtigsten Yogaschriften: Die 6 Darshanas. Unterrichtstechniken: Korrekturen und Hilfestellungen speziell für Anfänger, Yoga für den Rücken.
Prof. Dr. Catharina Kiehnle,Narayani Kedenburg,
28. Sep 2018 - 30. Sep 2018 - Katha Upanishad - den Tod überwinden
Befreie dich von der Angst vor dem Tod. Den Tod überwinden heißt, Klarheit und ein neues Verständnis des Lebens zu gewinnen. Was geschieht zum Zeitpunkt des Todes? Was passiert nach dem Tod? Wie…
Sitaram Kube,