Business Yoga

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Business Yoga bringt die indische Lehre des Yoga in die Unternehmen. Yoga ist für jeden Menschen als Übungsweg geeignet und kann an jedem Ort praktiziert werden. Bei dieser Form des Yoga handelt es sich nicht um eine bestimmte Yoga-Richtung oder Yoga-Stil, sondern um eine angepasste und maßgeschneiderte Yoga-Praxis, die in den Alltag integriert und an die Erfordernisse der Arbeitswelt und des Teilnehmerkreises angepasst werden kann.

Business Yoga

Yoga wird somit direkt am Arbeitsplatz ausgeführt, am Schreibtisch, in der Lagerhalle, im Konferenz- oder im Besprechungsraum. Die Yoga-Übungen können dabei auch im Sitzen, z.B. auf dem Schreibtischstuhl oder im Stehen praktiziert werden und in der jeweiligen Berufskleidung.

Hierbei werden insbesondere den Themen:

  • Körper- und Energieübungen,
  • Entspannungstechniken und der
  • Entwicklung einer positiven Lebenseinstellung unter Einbeziehung der gesamten Persönlichkeit Beachtung geschenkt.

Hintergründe für die Entstehung von Business Yoga

Stressbedingte Krankheiten, wie z.B. Rückenbeschwerden, Bluthochdruck, Asthma bis hin zu Depressionen und Burnout gehören mittlerweile zum Standard der krankheitsbedingten Ausfälle am Arbeitsplatz. In einer Gesellschaft, in der es oftmals nur darum geht schneller, höher und weiter zu kommen, haben auch die Arbeitgeber den Nutzen des Yoga erkannt, der mittlerweile durch viele wissenschaftliche Studien belegt worden ist. Eine Entschleunigung am Arbeitsplatz wirkt sich sehr positiv auf die Regenerierung und somit auch auf die Arbeitsleistung und die krankheitsbedingten Fehltage ihrer Mitarbeiter aus. Mehr und mehr Unternehmen sind offen dafür, Yoga im Unternehmen anzubieten und dadurch Probleme zu lindern, Prävention zu unterstützen und Potentiale im Unternehmen durch Business Yoga zu fördern.

Business Yoga als Toolbox in Zusammenarbeit mit Kooperationspartnern

Der Berufsverband der Yogalehrenden (BYV) fördert in Zusammenarbeit mit yogabiz den Aufbau von Regionalgruppen in Deutschland (Business Yoga Partner). Yogabiz ist eine Kooperation selbstständiger Business-Yogalehrer in München mit gemeinsamer Philosophie. Es geht darum, maßgeschneiderte Yogaprogramme zum Thema Stressmanagement in die Unternehmen zu bringen. Business Yoga kann hierbei als Toolbox für Körper, Geist und Energie verstanden werden, aus der am Arbeitsplatz geschöpft und an die jeweilige Zielgruppe gezielt und maßgeschneidert angepasst werden kann. Insbesondere geht es beim Business Yoga hier um Problemlinderung, Prävention und Potentialförderung.

Yogalehrenden eine Alternative zum „Einzelkämpfertum“. Die gemeinsam entwickelten oder sich gegenseitig ergänzenden Business Yoga Angebote sollen dadurch außerdem einfacher, schneller und besser auf dem Markt sichtbar werden. Voraussetzung für die Mitgliedschaft in einer Regionalgruppe ist die Zugehörigkeit zum Business Yoga Unterverband des BYV oder zum BYVG, dem Bund der Yoga Vidya Gesundheitsberater, Kursleiter und Therapeuten. Für diesbezügliche Fragen stehen die im Business Yoga Portal genannten Ansprechpartnerinnen gerne zur Verfügung.

Business Yoga – Entwurf des „roten Fadens“

Artikel von Dr. Hans Kugler aus: Yoga Vidya Journal Nr. 26, Herbst 2012

Der zunehmende Stress in der Gesellschaft macht auch vor der Wirtschaft nicht halt, ganz im Gegenteil. Burnout, Depressionen, explodierende Krankenstände und Fehlzeiten in Unternehmen sind Symptome einer Gesellschaft, der es an tragfähigen Visionen fehlt. Business Yoga trägt die heilende Kraft des Yoga in die Unternehmen und kann dabei helfen, ein neues gesellschaftliches Werbebewusstsein zu entfalten.

Wirtschaft im Wandel

Wirtschaft und Gesellschaft stehen im Zeichen des Wandels. Er reicht von Klimawandel und Energiewende bis zu den politischen Umbrüchen in Nordafrika. Das zunehmende Gewicht von Schwellenländern wie China und Indien im internationalen Wirtschaftsgeschehen läutet eine neue Phase der Globalisierung ein. Der demografische Wandel in den Industrienationen reduziert die Anzahl der arbeitenden Bevölkerung, lässt ihr Durchschnittsalter ansteigen und erhöht durch Zuwanderung die multikulturelle Vielfalt in den Unternehmen. Die Schuldenkrisen der westlichen Länder erzeugen einen Hintergrund von Unsicherheit für Wirtschafts- und Finanzsysteme.

All dies erhöht den Druck auf das Arbeitsleben. Nachdem die Angst vor Jobverlust bis zum Jahr 2006 die Krankschreibungsstatistiken hat sinken lassen, steigen aufgrund des zunehmenden Drucks die Fehlzeiten seither wieder an. Vor allem die psychischen Erkrankungen haben weiter zugenommen und sich seit 1997 fast verdoppelt. Burnout ist zur Volkskrankheit geworden. Geist und Körper signalisieren die Grenzen der Belastbarkeit und rufen nach wirksamen Möglichkeiten des Stressausgleichs.

Yoga im Business

Yoga ist dazu ein hervorragend geeigneter „Werkzeugkasten“. Er bezieht Körper, Geist und Energie ein und unterstützt auf diesen Ebenen die Linderung stressbedingter Probleme, Prävention und Potenzialentwicklung als „3P“ des Stressmanagements.

Das Wechselspiel von Anspannung und Entspannung im Hatha Yoga trainiert das Nervensystem, bei Bedarf Energie zu aktivieren („Ha“) und durch Entspannung wieder zu regenerieren („Tha“). Letzteres gelingt einem Großteil der Arbeitnehmer nicht, wie eine Studie der Sporthochschule Köln belegt. Nie war also Yoga für das Arbeitsleben wertvoller als heute. So arbeitet Yoga Vidya seit einigen Jahren mit „yogabiz“, einer Kooperation von vier Münchner Business Yoga-Lehrenden zusammen, um Yoga in die Unternehmen zu bringen.

Vielfältige Förderung durch Yoga Vidya

Aus dieser Zusammenarbeit ist eine Business Yoga Lehrerausbildung entstanden, aus der Ende 2010 und 2011 die ersten zertifizierten Business Yoga Lehrenden (BYV) hervorgegangen sind. Ein Business Yoga Unterverband des BYV (Bund der Yoga-Vidya-Lehrer/innen) hat begonnen, Regionalgruppen ins Leben zu rufen, um Business Yoga Lehrenden bessere Möglichkeiten der Zusammenarbeit zu eröffnen. Das neue Business Yoga Portal von Yoga Vidya (www.yoga-vidya.de/business-yoga) unterstützt einen gemeinsamen Internetauftritt der Regionalgruppen (www.business-yoga-partner.de). Das Business Yoga Portal ist seit Mitte 2011 online und bietet Yogalehrern und der Öffentlichkeit bereits wichtige Informationen zu Themen der betrieblichen Gesundheitsförderung mit Yoga.

Bausteinausbildung zum Business Yoga Lehrenden BYV

So vielfältig die Anforderungen an das moderne Arbeitsleben, so facettenreich gestaltet sich auch die Ausbildung zum zertifizierten Business Yoga Lehrenden (BYV). Die Bausteinausbildung besteht aus einem Basisseminar, drei Pflichtbausteinen, drei Wahlbausteinen und dem Prüfungswochenende. Sie umfasst mindestens 150 Unterrichtseinheiten (UE). Zusammen mit der vierwöchigen Yoga Vidya Lehrerausbildung oder auch Ausbildungen anderer Traditionen mit mindestens 400 UE kommen so mehr als 550 UE zusammen, die Voraussetzung für die fachliche Anerkennung durch die Krankenkassen. „Zur vollständigen Anerkennung nach §20 SGB V ist zwar noch eine besondere Grundqualifikation nötig, doch auch ohne diese kann ein Business Yoga Lehrender erfolgreich sein“, finden die yogabiz- Partner Claudia Bauer, Dr. Elisabeth Kaiser, Hans-Peter Bayerl und Dr. Hans Kugler.

Um am Markt für betriebliche Gesundheitsförderung gut anzukommen, brauchen Business Yoga Lehrende allerdings ein schlüssiges Angebotskonzept und das Wissen um die Besonderheiten des Business Yoga. Beides ist neben einer praktischen Lehrprobe Gegenstand der Prüfung und der Ausbildungsbausteine.

Die Pflichtbausteine informieren über „Die Welt des Business und Brücken zum Yoga“, über die „Anpassung der Yoga Vidya Grundreihe“ an die besonderen Anforderungen von Sitzberufen sowie eine erfolgreiche „Vermarktung und Positionierung von Business Yoga in Unternehmen“. Ergänzende Wahlbausteine dienen der Vertiefung und unterstützen die Ausarbeitung eines individuellen Angebotskonzepts. Die Seminare werden im Yoga Vidya Zentrum München und in Bad Meinberg angeboten, in Bad Meinberg jeweils drei Pflicht- und Wahlbausteine auch als Intensivwoche.

Business Yoga Tochterverband des BYV und Regionalgruppen

Unter dem Namen „Business Yoga-Partner“ bieten die neu ins Leben gerufenen Regionalgruppen Unternehmen und Behörden in ihrer jeweiligen Region Business Yoga Kurse, Workshops und Seminare an. Die einzelnen Regionalgruppen, z.B. Hamburg, Leipzig oder Stuttgart, sind an den Business Yoga Tochterverband des BYV angebunden und können sich im Business Yoga Portal von Yoga Vidya ihrer Region mit einem eigenen Internetauftritt präsentieren. Die Regionalgruppen bieten Yogalehrenden eine Alternative zum „Einzelkämpfertum“. Die gemeinsam entwickelten oder sich gegenseitig ergänzenden Business Yoga Angebote sollen dadurch außerdem einfacher, schneller und besser auf dem Markt sichtbar werden. Voraussetzung für die Mitgliedschaft in einer Regionalgruppe ist die Zugehörigkeit zum Business Yoga Unterverband des BYV oder zum BYVG, dem Bund der Yoga Vidya Gesundheitsberater, Kursleiter und Therapeuten. Für diesbezügliche Fragen stehen die im Business Yoga Portal genannten Ansprechpartnerinnen gerne zur Verfügung.

Dr. Hans Kugler

Mitbegründer der Business Yoga-Kooperation yogabiz, ist seit 1990 in der Unternehmensberatung und Erwachsenenbildung tätig. Er unterrichtet Yoga seit dem Jahr 2000, besonders auch im betrieblichen Umfeld. Er hat sich in einem Aufbaustudium an der "Bihar Yoga Bharati", Indiens erster Yoga-Universität, schwerpunktmäßig mit Yoga für Stress- und Selbstmanagement beschäftigt.

Interview mit Dr. Hans Kugler, Autor des Titels "Business Yoga Sutras"

Artikel aus dem Yoga Vidya Journal Nr. 30, Frühling 2015

Wann und wie hast du zum Yoga gefunden?

Mit etwa 17 Jahren lief mir „zufällig“ ein Yogabuch über den Weg. Ich begann damit zu üben und mich dabei sehr wohl zu fühlen. Besonders erinnere ich mich z.B. an meine ersten tiefen Entspannungen im sommerlich warmen Dachspeicher meines Elternhauses. Von da an blieb ich Yoga und Meditation auf der Spur.

Was bedeutet Yoga für dich? Wie hat Yoga dein Leben beeinflusst?

Meine erste Begegnung mit Yoga war gleichzeitig auch meine erste tiefere Begegnung mit mir selbst. Für mich ist Yoga eine körperlich-geistige „Basisdisziplin“ zur Selbstentfaltung auf persönlicher und spiritueller Ebene. Ich konnte damit in meinem anspruchsvollen Beruf als Unternehmensberater und meinem Familienleben als Vater zweier Söhne immer gut das persönliche Gleichgewicht halten. Und weil es für mich selbst so wohltuend war, habe ich es vor 15 Jahren zum zweiten Bestandteil meines Berufslebens gemacht und bin Yogalehrer geworden - ein ständiger Anreiz, mich in Theorie und Praxis noch intensiver damit zu beschäftigen und davon auch selbst noch mehr davon zu profitieren. Dies hat mich zum Beispiel für ein Jahr zu einem Aufbaustudium an eine indische Yogauniversität geführt.

Du bist als Yogalehrer, Ausbilder und Unternehmensberater sehr engagiert und viel beschäftigt – wie schaffst du es, eine regelmäßige Yogapraxis in deinen Alltag zu integrieren?

Seit meine beruflichen und familiären Aufbauphasen in großen Teilen absolviert sind, wird es für mich immer leichter, eine intensive Yogapraxis in den Alltag zu integrieren. Ich teile meine Zeit gut ein, verzichte auf „Zerstreuung“ und nutze auch Wege- und Wartezeiten, wenn ich unterwegs bin, vor allem für Atemübungen, die ja schon in kurzer Zeit spürbare Wirkungen mit sich bringen.

Yoga im Berufsleben

Wie sieht deine persönliche Praxis aus?

Ich verbringe täglich bis zu zwei Stunden mit Körper-, Atem- und Meditationsübungen etwa zu gleichen Zeitanteilen, ergänzt um Entspannung beim Einschlafen und Aufwachen. Auf der körperlichen Ebene habe ich über die Jahre festgestellt, dass mir eine dynamische Praxis gut tut, die meinen Bewegungsapparat nicht nur flexibel hält, sondern auch kräftigt und überdies den Kreislauf anregt. Ich ergänze sie um einige Minuten auf dem Mini-Trampolin und einer Vibrationsplatte, weil sie sehr wirksam Kräftigung („Ha“) und Lockerung („Tha“) miteinander verbinden. Meine persönliche Entdeckung der letzten Jahre sind Atemübungen, um je nach Bedürfnis Energie aufzubauen, mich zu entspannen oder zu balancieren. Ich nutze dafür besonders auch meine Arbeitswege.

Kannst du eine besondere Übung empfehlen, die jeder überall, ob am Schreibtisch oder unterwegs, machen kann?

Ja, eine tiefe und leicht gebremste Bauchatmung, um den Geist zu beruhigen und Energie zu tanken.

Du bist Ausbilder für Business Yoga bei Yoga Vidya. Was sind deiner Meinung nach die Besonderheiten und Vorteile des Business Yoga? Und wie können Yogaübende und Yogalehrer diese für sich und für Teilnehmer besonders gut nutzen?

Business Yoga orientiert sich an den besonderen Bedürfnissen des Arbeitslebens, und das ist vor allem ein wirksamer Stressausgleich im Sinne der „drei P“ Problemlinderung, Prävention und Potenzialentwicklung. Die Teilnehmergruppen sind hinsichtlich Gesundheit, Alter und Sportlichkeit üblicherweise recht gemischt und die Auftraggeber aus der betrieblichen Gesundheitsförderung interessiert an der Effizienz und Nachhaltigkeit ihrer Angebote. Dies verleiht einfachen und dennoch wirksamen Übungsformen einen besonderen Wert, die den Teilnehmern leicht vermittelt und von ihnen gut in den Alltag integriert werden können. Seitens der Yogalehrer und Yogaübenden legt dies eine Konzentration auf das Wesentliche nahe. Außerdem eine Nutzung zeitgemäßer Hilfsmittel zum Alltagstransfer wie z.B. Audio- oder Video-Übungsanleitungen auf Smartphones und PCs. Daraus ergeben sich interessante Möglichkeiten, die altbewährten Essenzen des Yoga mit moderner Technik zu verbinden, um damit auch stressgeplagte Führungskräfte und Leistungsträger anzusprechen, die mit herkömmlichen Kursen kaum zu erreichen sind. Was hat dich bewogen, deinen Schwerpunkt auf Business Yoga zu legen?

Meine Tätigkeit als Unternehmensberater hat mir am eigenen Leibe deutlich gemacht, wie groß der Bedarf nach einem wirksamen Stressausgleich im Wirtschaftsleben ist. Und nach dem Motto „walk your talk“ fand ich es interessant, in meinem Berufsleben ein Engagement in der Businesswelt mit der Vermittlung von Business Yoga zu verbinden. Die Zusammenarbeit mit meinen drei yogabiz-Partnern Dr. Elisabeth Kaiser, Claudia Bauer und Hans-Peter Bayerl, mit denen ich gemeinsam bei Yoga Vidya als Ausbilder für Business Yoga tätig bin, ist ein guter Rahmen, um dieses anspruchsvolle Feld in seiner Breite und Tiefe abzudecken.

Dein Erfahrungsschatz in Business und Yoga ist nun in ein Buch eingeflossen, Business Yoga Sutras, erschienen im Yoga Vidya Verlag. Mittlerweile gibt es ja zu jedem Yogathema zahlreiche Bücher. Was macht dein Buch lesenswert? Wen sprichst du damit an?

Das Buch wendet sich gleichermaßen an Yogalehrende und Yogainteressierte. Es wird besonders lesenswert durch die Kombination eines reichhaltigen Praxisteils mit einem prägnanten Theorieteil, sowie je eine beigefügte Daten- und Audio-CD. Der Praxisteil umfasst gut 30 Übungsprogramme und etwa 200 Übungsbeschreibungen in Wort und Bild. Diese können von der Daten-CD auch als Karteikartensystem ausgedruckt werden. Eine ebenfalls auf der Daten-CD enthaltene Excel-Übungsdatenbank erlaubt eine gezielte Auswahl der Yogaübungen nach Übungsart und Nutzenwirkung. Die Audio-CD enthält 15 einfache und kurze Übungsbausteine für Körper, Entspannung, Atmung und Meditation und zusätzlich als Wiedergabelisten für Smartphones oder PCs 20 daraus zusammengesetzte Yogaprogramme für den Arbeitsalltag. Der kompakte Theorieteil spielt in seiner Darstellungsform auf Patanjalis klassisches Grundlagenwerk Yoga Sutras an. Er besteht aus kurzen und prägnanten „Statements“, wie sie auch in Businesspräsentationen üblich sind, und schlägt damit eine weitere Brücke zwischen Business und Yoga. Inhaltlich beschreibt er kreative Anwendungsmöglichkeiten des Yoga für die oben ge- nannten „drei P“ des Business Yoga, eine Verdichtung auf Yoga Essenzen zur Selbstentfaltung und Erweiterungen um persönliche Selbstreflexionen für Work-Life-Balance und Stressmanagement.

Wie, denkst du, wird sich Yoga in den nächsten Jahren entwickeln? Welche Rolle wird Yoga bei uns in der Gesellschaft und speziell auch in der Arbeitswelt spielen?

Ich denke, die fortschreitende Erforschung des Yoga wird zunehmend die Wirkungszusammenhänge verdeutlichen, welche Yoga zu einer hervorragenden Basisdisziplin für Körper und Geist, Selbstregulation und Resilienz machen. Im Business Yoga ist sie schon heute für das Gespräch mit den Auftraggebern der betrieblichen Gesundheitsförderung von Interesse. Sie wird auch das Verständnis für die Gemeinsamkeiten und Unterschiede der vielen Yogarichtungen vertiefen. In der globalen Gesellschaft und Arbeitswelt wird ein nachhaltiger Umgang mit Ressourcen jeglicher Art wie z.B. mit Energie und Rohstoffen, insbesondere aber auch mit den „Human Resources“ eine zentrale Herausforderung sein. Und Yoga kann dabei für die Erhaltung und Entfaltung der menschlichen Potenziale eine zentrale Rolle spielen.

Business Yoga – Sinn fürs Ganze – Gemeinwohl, Wirtschaft und Gesundheit

Yoga führt durch entspannte Bewusstheit in Kontakt zum inneren Wesenskern. Durch Business Yoga werden die Mitarbeiter gesünder, erfahren mehr Energie und werden kreativer. So trägt Business Yoga zum wirtschaftlichen Erfolg der Firma bei. Yoga heißt auch Verbindung: Durch Yoga Praxis entsteht ein Gefühl der Verbindung. So setzen sich Yoga Übende vermehrt zum Gemeinwohl ein. Yoga verbindet das Individuum mit der Tiefe seiner Seele und mit allem Lebendigen – daraus erwächst der Sinn für das Ganze. Business Yoga – durch Übungspraxis zum Wohl des Individuums, des Unternehmens und des Gemeinwohls. Nicht entweder oder, sondern sowohl als auch.

Siehe auch

Literatur

  • Katja Sterzenbach, 30 Minuten Business Yoga, Mai 2012, Gabal Verlag

Weblinks

Seminare

Business Yoga

30. Jul 2017 - 06. Aug 2017 - Business Yoga - Yogalehrer Weiterbildung Intensiv E
Brücken bilden zwischen Yoga und der Business Welt ist heute mehr denn je gefragt. In dieser Yogalehrer Weiterbildung lernst du, Business Yoga in der betrieblichen Gesundheitsförderung zu platzie…
Dr. Hans Kugler,Claudia Bauer,Hans-Peter Bayerl,
25. Aug 2017 - 27. Aug 2017 - Business Yoga Basisseminar - Yogalehrer Weiterbildung
Du bist Yogalehrer und hast Interesse an Business Yoga? Dieses Einstiegsseminar ist wunderbar geeignet, dich mit Business Yoga vertraut zu machen. In dieser Yogalehrer Weiterbildung bekommst du all…
Dr. Hans Kugler,

Yogalehrer Ausbildung

16. Jul 2017 - 21. Jul 2017 - Yogalehrer Ausbildung Intensivkurs Woche 1
Hier lernst du die Grundlagen, wie man als Yogalehrer Menschen in Yoga und Meditation unterrichtet. Woche 1 der 4-wöchigen Yogalehrer Ausbildung. Hier kannst du dann buchen, wenn du die Yogalehrer…
Mahadev Schmidt,Pranava Koch,Bhakti Turnau,
16. Jul 2017 - 28. Jul 2017 - Yogalehrer Ausbildung Intensivkurs Woche 1+2
Ein Teil der Ausbildung zum Yogalehrer. Lerne, wie du Kurse in Hatha Yoga etc. geben kannst. Woche 1 und 2 der 4-wöchigen Yogalehrer Ausbildung. Hier kannst du dann buchen, wenn du die Yogalehrer…
Mahadev Schmidt,Pranava Koch,Bhakti Turnau,