Buch

Aus Yogawiki

Buch: Kostenlose Yoga Bücher zum Online Lesen findest du auf dem Yoga Vidya Portal, Stichwort Yoga Buch.

Wenn du in die Materie tiefer hinein gehen willst dann sind Bücher besonders gut.

Buch

Ein Buch ist ein Schriftwerk, das aus mehreren gebundenen Seiten besteht. Heutzutage gibt es Zeitschriften und es gibt Zeitungen und es gibt Bücher. Und natürlich heutzutage gibt es e-books, elektronische Bücher. Im Internet zum Beispiel meine Werke, die ich geschrieben habe sind alle auch als e-book erhältlich also als elektronische Bücher: Aber zunächst einmal ist charakteristisch für Bücher das sie gebunden sind und aus Papier sind. Man sagt so schön was du schwarz auf weiß hast kannst du getrost nach Hause tragen. Das war mindestens früher mal ein Sprichwort. Heute kann man sagen wenn du Google hast oder eine Suchmaschine dann findest du es überall. Eventuell bist du auch auf diesen Text gekommen über eine Suchmaschine.

Aber bis heute haben Bücher ihre eigene Schönheit. Wenn du in die Materie tiefer hinein gehen willst dann sind Bücher besonders gut. Wenn du einen oberflächlichen Überblick haben willst dann geht das zum Beispiel durch solche Internet Videos. Es geht durch unser Yogawiki. Es geht durch Wikipedia, und soo weiter. Aber wenn du das Ganze von einer tieferen Warte sehen willst dann brauchst du ein Buch. Auch wenn man einen Roman erzählen will das geht besser im Buch als im Internet.

Heiligenbücher

Und dann gibt es auch die Heiligenbücher. Man spricht ja zum Beispiel auch von der Bibel. Die Bibel kommt eigentlich von einem Griechischen Wort das für Buch steht. Die Bibel ist das Buch schlechthin. Und auch in Indien würde man sagen der Veda ist das Buch schlechthin, eine heilige Schrift. Für alle Hindus ist der Veda wichtig. Aber dann gibt es bestimmte Untergruppierungen, die ihre eigenen Bücher noch haben. Zum Beispiel in der Yoga Vedanta Tradition, in der Vedanta Tradition von Shankaracharya haben eine besondere Bedeutung die Upanishaden als Teil der Veden. Ein weiteres Buch ist die Bhagavad Gita als Teil vom Mahabharata Epos und dann auch noch Brahma Sutra, der Leitfaden über Vedanta und Brahman. Ja soweit kurze Bemerkungen zum Thema Buch. Und mein Tipp wäre durchaus lies ab und zu mal aus einem spirituellen Buch.

Umgang mit Büchern

Es gibt zwei Weisen mit Büchern um zu gehen. Du kannst zum einen ein Buch verwenden als Buchorakel. Du kannst also jeden Tag aufschlagen. Das mache ich zum Beispiel gerne mit Swami Sivanandas Buch „Inspiration und Weisheit“. Und dann gibt es andere Möglichkeiten. Du kannst auch das Buch von vorne bis hinten studieren und durchlesen. Beides ist eine Weise mit einem Buch um zu gehen.

Tipp: Bücher erwerben

Ich möchte auch noch noch einmal erwähnen das die Möglichkeiten des e-books es sehr einfach machen sich Bücher zu besorgen. Auf der Internetseite von Yoga Vidya gibt es ein Buch Portal wo du dutzende von Yogabüchern kostenlos lesen kannst. Das Portal findest du unter www.yoga-vidya.de/yoga-buch/.

Fast alle Publikationen des Yoga Vidya Verlags sind dort wie auch manche Bücher, die special interest Bücher sind, also die vermutlich nicht ausreichend Leser finden würden das sich ein Druck rentieren würde aber für manche Menschen besonders interessant sind. Daher gehe auf unser Yoga Buchportal oder gehe auf unseren Internet Shop wo du verschiedene Bücher käuflich erwerben kannst. Und auch die Yoga Vidya Ashrams haben alle eine Boutique mit vielen schönen guten ausgewählten Yogabüchern.

Es hat einen Vorteil wenn du ein Buch in einem Shop kaufst, der selbst darauf spezialisiert ist. Es macht einen Unterschied ob du irgendwo nach Büchern suchst in einem Internetshop, insbesondere einem allgemeinen Internetshop oder ob du zum Beispiel in einen Ashram gehst und dort in Ruhe in der spirituellen Atmosphäre des Ashrams die Bücher anschaust, die ja auch schon ausgewählt wurden das sie irgendwie gut sind und zur Yogapraxis passen. Vielleicht das nächste mal wenn du bei Yoga Vidya bist wirst du dir vielleicht ein weiteres Yogabuch kaufen, vielleicht.

Video Buch

Hier findest du ein Vortragsvideo über Buch :

Autor/Sprecher: Sukadev Bretz, Gründer von Yoga Vidya, Seminarleiter zu den Themen Yoga und Meditation.

Buch Audio Vortrag

Hier die Audiospur des oberen Videos zu Buch :

Buchvorstellung Aufbruch

von Ellen Roemer

Yoga Vidya Journal Nr. 11, Sommer 2004

Wir alle sehnen uns nach einem Ort, an dem wir zur Ruhe kommen können, nach einem Platz, an dem uns niemand finden kann, an dem wir Kraft schöpfen und Heilung erfahren können. Wer möchte nicht seinem Alltagstrott für einige Zeit entkommen? Die meisten Menschen hetzen und rennen ständig auf der Suche nach etwas, das ihnen Frieden verspricht, Gelassenheit ermöglicht oder Stärke zukommen lässt. Bücher, Kurse und Seminare werden in einer Fülle angeboten, die kaum zu übersehen ist. Im besten Fall erfahren wir für eine kurze Zeit Erleichterung, die aber im Getriebe des Täglichen schnell verfliegt. Es liegt wohl daran, dass wir den Zugang zu unserer eigenen inneren Kraftquelle nicht finden können. Doch es gibt diesen Platz in uns, an dem wir alle gesund und stark, ehrlich und frei sein können. Hier finden wir all unsere wunderbaren Eigenschaften. Wir sollten in uns suchen, nicht im Außen. Was wir brauchen, um ein gutes Leben zu führen, können wir in uns finden. Manches entdecken wir selber, anderes wird uns geschenkt.

Es liegt für uns bereit. Sind wir gewillt uns dem zu öffnen, finden wir einen wahren Schatz. Dieses Buch ist mit dem Wunsch entstanden, dem Leser ein Hilfsmittel an die Hand zu geben, das ihm den Kontakt zum Guten und Wertvollen in ihm selber ermöglicht. Haben wir den Weg dorthin erst einmal gefunden, können wir ihn nicht mehr vergessen. Schauen wir uns an und erkennen wir uns als wunderbaren und geliebten Menschen, dann werden wir reich beschenkt. So sind wir gemeint, so müssen wir uns sehen. Wir brauchen unsere Schwachstellen nicht auszugraben und müssen nicht in schmerzlichen Erinnerungen wühlen. Wir dürfen und sollten sogar unsere besten Seiten anerkennen. Was auch immer wir versäumt oder getan haben, immer wieder beginnt ein neuer Lebensabschnitt. Wir können Dinge zum Guten wenden und selber Einfluss nehmen. Wir müssen nicht länger in unserer Rolle verharren, wenn sie uns nicht gefällt. Hören wir auf unsere innere Stimme, auf unser Gefühl, auf die Führung, dann können wir nicht in die Irre gehen. Lernen wir uns kennen als unseren guten Freund, als Gottes Geschöpf, können wir nicht mehr einsam und traurig sein. Lernen wir wieder auf unserer Seite zu stehen! Lasse dich anregen und begeistern, lerne dich selber kennen und sehe dich als liebenswerten und geliebten Menschen!

Meine Co-Autoren Kirsten Maul, Heilpraktikerin und Bernd Mackscheidt, evangelischer Pfarrer haben mich unterstützt und dazu beigetragen, dass aus meiner Idee ein wundervolles reiches Werkzeug wurde.
Wir wünschen viel Freude beim Lesen.
Ellen Roemer

Anbei einige Auszüge dem Inhalt:

Öl-Kau-Kur

Gönne dir etwas Gutes

Einen Esslöffel Öl morgens nach dem Aufstehen in den Mund nehmen und für ca.10 bis 15 Minuten bewegen, kauen und durch die Zähne saugen, bis aus dem zähen Öl eine milchige Flüssigkeit entstanden ist. Nach dem Ausspucken (aus ökologischen Gründen in den Hausmüll) den Mund mit warmen Wasser ausspülen und anschließend die Zähne ohne Zahnpasta putzen. Am besten eignet sich Sonnenblumenöl, weil es geschmacksneutral ist. Es sollte kalt gepresst sein und Öko-Qualität aus dem Reformhaus oder Bioladen haben. Ölkauen oder -ziehen sollte durchgehend, mindestens aber in Form einer Kur über 6 Wochen praktiziert werden. Es wirkt reinigend, entschlackend und ausleitend, da die wasserlöslichen Toxine, die sich über Nacht in der Mundschleimhaut angesammelt haben, in die Öl-Speichel-Emulsion gehen und ausgeschieden werden können. Es vitalisiert und verjüngt, indem die fortgesetzte Saugbewegung gleich mehrere Drüsensysteme im Körper anregt. Natürliche Hilfen für regelmäßigen Stuhlgang Viele Krankheiten ließen sich vermeiden, wenn man Wert auf regelmäßigen Stuhlgang legen würde. Dazu hat die Natur uns einige Hilfen bereit gestellt:

  • Sauermilch mit Apfelmarmelade angerührt, 1 Stunde im warmen Raum stehen lassen, langsam trinken, Vollkornbrot dazu essen oder Leinsamen in Sauermilch geben und 15 Min. aufquellen lassen.
  • 1 TL Olivenöl und 1 EL Zitronensaft vermischen und jeden Morgen gleich nach dem Wachwerden einnehmen.
  • ¼ l Karottensaft jeden Morgen getrunken, fördert nicht nur den Stuhlgang, sondern stärkt darüber hinaus auch die Sehkraft.
  • Roher Wildgemüse-Sauerkraut-Salat, knapp vor der Hauptmahlzeit gegessen, verbessert durch seine Vitaminzufuhr die Abwehrkräfte des Körpers und verleiht allgemeines Wohlbefinden. Für diesen Salat verwendet man rohes Sauerkraut, Löwenzahn-, Scharfgaben-, Gänseblümchenblätter und Guten Heinrich (die wildwachsende Urform des Spinates). Nicht vergessen: etwas geriebene Karotten und einige Fäden frische Meerrettich wurzel dazugeben. Alles klein schneiden, mit einigen Tropfen Zitronensaft und Kürbiskernöl abmischen.

Heilteekur zum „Frühlingsputz“

Das Frühjahr ist die beste Jahreszeit, um den Körper zu aktivieren und neue Kraft und Jugendlichkeit zu „tanken“. Zu viele Stoffwechsel-Endprodukte, Gifte und Fettablagerungen haben sich in den letzten Monaten angesammelt, die mit Diät und Fasten abgebaut werden müssen. Gleichzeitig sollte eine Blutreinigungs- und Entschlackungskur durchgeführt werden. Die Organe mit Ausscheidungs- und Entgiftungsfunktion werden dadurch angeregt und unerwünschte Stoffwechselprodukte wie Harnsäure und Bilirubin aus dem Blut entfernt. Neben der Anregung der Nieren wird auch das Bindegewebe gestärkt. Man fühlt sich danach verjüngt und sieht auch so aus. Pro Tag sollte etwa 1l Tee getrunken werden. Dauer der Kur ca. 4-6 Wochen. Zur Unterstützung der Kur sollte man während dieser Zeit Salz, Fett und Fleisch reduzieren und – um evtl. Kaliumverluste auszugleichen – viel frisches Obst und Gemüse essen. Folgende Kräuter eignen sich zur Entschlackung:

Brennessel wirkt entwässernd und entsäuernd. Es regt die Harnsäureausscheidung an und ist besonders angezeigt bei Rheuma und Gicht, aber auch bei Nierenschwäche. Als Tee oder als Brennesselfrischpflanzensaft. Davon nimmt man pro Tag 6 Eßl. voll. Nebenbei viel Mineralwasser trinken. Birkenblätter gelten als eines der besten wassertreibenden Mittel – ohne die Nieren zu reizen. Löwenzahn fördert die Ausscheidung, aktiviert die Niere, regt Magensaft- und Gallensekretion an, stärkt das Bindegewebe. Schlehenblüten wirken harntreibend und regen die Verdauung an.

Brunnenkresse verbessert den Stoffwechsel, steigert Nieren-, Gallen- und Lebertätigkeit. Da das Kraut nur frisch wirksam ist, sollte man es als Salat genießen. Bei übermäßigen Genuss kann es die Nieren reizen, deshalb sollte man Brunnenkresse nur in Maßen genießen. Zinnkraut hat den höchsten Gehalt an Kieselsäure, festigt das Bindegewebe, stärkt die Knochen und aktiviert die Abwehrkräfte. Es regt den Stoffwechsel an, wirkt harntreibend, ausschwemmend und ist angezeigt bei Rheuma, Gicht, Nieren und Steinleiden.

Auszeit - auch mit anderen

Einen ganzen Tag für mich alleine! Für viele ein schier unerfüllbarer Traum. Selbst das Stundenweise ungestört sein ist für viele schon kaum zu schaffen. Dennoch möchte ich an dieser Stelle unbedingt dafür plädieren. In die Stille gehen, eine Auszeit nutzen. Einsam sein. Einen Tag gänzlich nach eigenem Geschmack zu gestallten, kann einem Urlaub nahe kommen. Sich einfach treiben zu lassen. Zuhause oder unterwegs, wie man Lust hat. Essen gehen oder selber etwas Feines kochen. Ich selber verbringe solche Tage nach einem ausgiebigem Frühstück in einer großen Buchhandlung, gehe anschließend Essen, ganz in Ruhe. Spazieren gehen, Tee trinken und die Seele baumeln lassen. Stundenlang auf einer Bank sitzen, einfach nichts tun. Natürlich kann man diese Zeit beliebig ausdehnen, ein Wochenende, eine Woche. Aber ein Tag oder ein halber, sind ein schöner Beginn.

Gleiches sollte man sich auch gemeinsam mit dem Partner gönnen. Wieder beisammen sein, sich wertvolle Zeit schenken. Nicht nebeneinander her, sondern miteinander. Reden und zuhören, gleiche Dinge sehen. Einfach wieder einmal ungestört sein. Kleiner Tipp: ohne Handy! Auch Kinder sehnen sich danach, die Mama oder den Papa mal ganz für sich alleine zu haben. Es ergeben sich erstaunliche Gespräche, wenn man seinem Kind diese Zeit schenkt, wenn man sich gemeinsam mit einem Kind treiben lässt. Wenn das Kind nicht immer hinter den Geschwistern oder dem Partner zurückstehen muss, lernt man die Seele des Kindes besser kennen. Das Kind zeigt sich von einer ganz anderen Seite. Es muss nicht hin und her springen zwischen den Rollen, als älteres oder jüngeres Geschwisterkind oder Tochter bzw. Sohn. Diese Zeit ist eine wertvolle Bereicherung.

Die Verfasserin

Ellen Roemer, Jahrgang 1963, ist gelernte Reiseverkehrskauffrau und Yogalehrerin (BYV). In enger Zusammenarbeit mit der Bildhauerin Heidrun Pielen entstanden eine Vielzahl von Gedichten zu Skulpturen, die in erfolgreichen Ausstellungen gezeigt wurden. Diese führten dann zu der ersten Veröffentlichung Strandgut der Seele im Verlag Jens Neuling. Sie gewann 2002 den 1. Platz beim Maskenball Award zum Thema Sterbehilfe. Veröffentlichungen in verschiedenen Anthologien folgten. Neben der schriftstellerischen Tätigkeit ist sie als Malerin erfolgreich, unter anderem gestaltete sie die Räume der evangelischen Kirchengemeinde Brüggen. Ihre Bücher versieht sie mit eigenen Illustrationen. Das Ende März erscheinende Buch Aufbruch ist als Orientierungshilfe gedacht und enthält sowohl ein Kapitel über Yoga und eines über Meditation (geprüft vom Bund der Yoga Vidya Lehrer). Kontakt: Ellen Roemer, In der Haag 38, 41379 Brüggen, www.roemerei.de, email: ellen@roemerei.de

Siehe auch

Weitere interessante Vorträge und Artikel zum Thema

Wenn du dich interessierst für Buch, dann hast du vielleicht auch Interesse an Borderline, Bodhgaya, Bizeps, Buddha, Buddhismus Götter, Business Yogalehrer.

Meditation Anfänger Seminare

24.03.2023 - 26.03.2023 Ayurveda Meditationstechniken
Meditation ist die höchste aller Yoga Praktiken. Meditation ist mehr als nur Schließen der Augen und ruhiges Sitzen: Sie bedingt Harmonie in Körper, Geist, Sinnen und Prana (Lebensenergie). Du lernst…
Jyotidas Neugebauer
31.03.2023 - 02.04.2023 Moonlight Yoga
Die meisten Aktivitäten stehen im Zeichen der Sonne, dem männlichen Aspekt. Sie sind gekennzeichnet durch Hitze, Anstrengung und Willenskraft. Der Mond symbolisiert dagegen Kühle, Weiblichkeit, Entsp…
Radhika Siegenbruk, Maik Piorek
31.03.2023 - 02.04.2023 Die inneren Fesseln sprengen - die Phyllis Krystal Methode
Du lernst die Grundlagen der Phyllis Krystal Methode mit spezifischen Yogaübungen, einer Massagetechnik, Imaginationstechniken und Entspannungsmeditationen. Oft sind wir in Abhängigkeiten verstrickt,…
Ingrid Seemann
16.04.2023 - 21.04.2023 Meditationswoche mit dynamischen Meditationen
Mehr Leichtigkeit und Lebensfreude in Alltag und Berufsleben! Du wirst verschiedene Meditationstechniken, insbesondere von Osho, kennenlernen und praktizieren. Den Tag beginnen wir jeweils mit der be…
Krishna Prem Dr Jörg Sander
21.04.2023 - 23.04.2023 Yoga Retreat - Yoga aus dem Herzen
In diesem Yoga Retreat kannst du in der Achtsamkeit mit dir selbst deinen Weg finden, nachdem du schon lange gesucht hast.
Durch die Yogaübungen (Asanas), Pranayama (Atemtechniken) und dem Mantr…
Madhavi Veronika Broszinski