Yoga unterwegs

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Wie kann man Yoga unterwegs machen? Da stellt sich natürlich zunächst einmal die Frage, was mit „unterwegs“ gemeint ist. Zum Einen möchte ich darüber sprechen: Angenommen, du bist auf Reisen – wie kannst du dort Yoga unterwegs machen? Und zum Zweiten: Wie kannst du, wenn du unterwegs bist, auch zwischendurch Yoga üben?
nicht nur unterwegs kann dich unsere kostenlose App unterstützen

Yoga unterwegs auf Reisen

auch unser Podcast kann dich auf Reisen begleiten
Wenn du auf Reisen gehst – sei es auf eine Geschäftsreise, Wochenendreise oder Urlaubsreise – dann kannst du natürlich gut Yoga machen. Vielleicht hast du nicht dein normales Yogastudio oder deinen normalen Yogaraum, aber um unterwegs Yoga zu üben brauchst du ja nur eine freie Fläche von 2 x 1m, und eventuell nimm doch deine Yogamatte mit. Als Kissen kannst du die Yogamatte ja auch aufrollen und sie ansonsten ausgerollt benutzen. Dann gibt es auch die Yogatücher, die ganz wenig Platz einnehmen, und natürlich kannst du Yoga auch einfach auf dem Handtuch machen (jedes Hotel hat ein Handtuch), oder du kannst Yoga sogar im Bett üben.

Also: Unterwegs Yoga zu üben, in einem Hotel oder wo auch immer, ist kein Problem. Wenn du im Urlaub bist, ist es manchmal besonders schön, Yoga in der Natur zu machen: Yoga am Strand oder auf einer Wiese, vielleicht sogar einige Übungen im Stehen direkt vor dem Colosseum in Rom oder dem Eiffelturm in Paris – das sind schöne Sachen und Erlebnisse, sich mittels Yoga zu öffnen und so die Kraft dieser Orte besonders spüren zu können. Heutzutage gibt es in vielen Städten auch Yogaschulen, die offene Yogastunden anbieten, wo du ein- oder zweimal hingehen kannst – im Internet kannst du herausfinden, welche Yogaschulen offene Yogastunden anbieten. Mein Tipp wäe allerdings: Wenn du unterwegs bist, dann zahle ruhig für deine Yogastunde. Die meisten Yogaschulen bieten ja kostenlose Yogastunden an, aber wenn du sowieso nur einmal kommst, dann empfehle ich dir, dafür zu zahlen,auch wenn es die Yogaschulen anbieten, dass du es kostenlos bekommen kannst. Natürlich gibt es auch Yoga-Ashrams und Yoga-Seminarhäuser (z.B. bei Yoga Vidya), wo du deinen Urlaub oder ein paar Tage verbringen kannst. Wenn du in den Ferien unterwegs bist kannst du dort ein oder zwei Tage Zwischenstation machen, um eine intensive Yogaerfahrung zu haben.

Yoga-Übungen für unterwegs

Wenn du mit dem Auto, dem Fahrrad oder mit dem Zug unterwegs bist, gibt es einiges, was du machen kannst:

Yoga unterwegs im Zug

Im Zug kannst du gut meditieren. Du musst dabei nicht kreuzbeinig sitzen, sondern du kannst dich anlehnen, die Augen schließen, ein Mantra wiederholen, Bodyscan üben, eine Atembeobachtungs-Meditation machen – das hat manchmal im Zug seine besondere Schönheit. Wenn du unterwegs bist, wird der Geist manchmal frei und du kannst schön meditieren, auch wenn du nicht die klassische Yogahaltung einnehmen kannst. Das gleiche gilt natürlich auch im Flugzeug. Du kannst natürlich auch Dehn- oder Atemübungen machen. Es muss ja nicht das laute Kapalabhati sein, und du musst die Nasenlöcher auch nicht mit den Fingern schließen (du könntest es aber auch tun – es macht ja nichts, wenn du einfach Wechselatmung übst). Du kannst Pranayama üben: EinatmenAnhaltenAusatmen. Du kannst aufstehen und das Dreieck, die stehende Vorwärtsbeuge und so weiter üben. Es gibt einige Asanas, die besonders gut sind für unterwegs, ob im Zug oder im Flugzeug. Und wenn du im Zug unterwegs bist, könntest du auch deine Yogamatte mitnehmen, und wenn du irgendwo einen längeren Aufenthalt hast, dann breite sie aus und mache Yoga. Ein bisschen Selbstbewusstsein kann nichts schaden! Du kannst Yoga auch ohne Matte machen, es gibt ja auch die Yoga-Vidya-Reihe „Yoga unterwegs und überall“, wo du – ohne dass du Gesäß oder Hände auf den Boden bringen musst – überall eine volle Yogareihe machen kannst. Es gibt den sogenannten „Waldsonnengruß“, wo du den Sonnengruß machen kannst, ohne Knie oder Hände auf den Boden zu bringen. Also: Yoga unterwegs geht auch so.

Yoga unterwegs im Auto

3 Tage volle Inspiration erlebst du auf unserem BusinessYogaKongress

Im Auto kannst du Kapalabhati üben. Du kannst auch Wechselatmung üben, allerdings mit den Händen am Steuer. Mit etwas Üben gelingt es dir, mit Bewusstheit (oder auch mit Verschieben der Nase) den Atemstrom zu steuern: mal links einatmen / anhalten / rechts ausatmen, mal rechts einatmen / anhalten / links ausatmen. Du kannst hierzu auch Pranayama mit Ujjayi und Mulabandha üben und so weiter. Und zwischendurch, wenn du alle ein bis zwei Stunden eine kurze Pause machst, kannst du einige Steh- und Dehn- und Bewusstseinsübungen machen. Das sind einige Tipps für Yoga unterwegs. Wir haben ja auch diese Reihe „Yoga unterwegs und überall“. Auf unseren Internetseiten gibt es auch das Businessyoga-Portal, wo du viele Übungen findest, die du unterwegs machen kannst, in normaler Businesskleidung und ohne Matte oder Kissen.

Video Yoga unterwegs

Hier findest du ein Vortragsvideo zum Thema Yoga unterwegs :

Sprecher/Autor: Sukadev Bretz, Gründer von Yoga Vidya, Ausbildungsleiter zu Yoga und Meditation.

Yoga unterwegs Audio Vortrag

Hier die Audiospur des oberen Videos zu Yoga unterwegs :

Siehe auch

Weitere interessante Vorträge und Artikel zum Thema

Wenn du dich interessierst für Yoga unterwegs, sind vielleicht für dich Vorträge und Artikel interessant zu den Gebieten Yoga und Reiten, Yoga und Meditation Urlaub, Yoga und Entspannung, Yoga Versand, Yoga Vidya Gemeinschaft, Yoga Workout.

Seminare

20.06.2021 - 25.06.2021 - Yoga Ferienwoche
Eine Yoga Ferienwoche zum Aufladen, Regenerieren und Verwöhnen. Mit Yoga, Meditation, Spaziergängen, Ausflügen/Wanderungen, Vorträgen etc. Keine Vorkenntnisse nötig. Täglich Yoga, Meditation…
20.06.2021 - 25.06.2021 - Yoga Ferienwoche
Eine Yoga Ferienwoche zum Aufladen, Regenerieren und Verwöhnen. Mit Yoga, Meditation, Spaziergängen, Ausflügen/Wanderungen, Vorträgen etc. Keine Vorkenntnisse nötig. Täglich Yoga, Meditation…