Vasupujya

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Vasupujya Swami war der zwölfte Jain Tirthankara des gegenwärtigen Zeitalters, Avasarpini, und Sohn der Kaiserin Jaya Devi.

Tirthankara-Statue in einem Jain-Tempel in Mumbai / Indien Copyright

Er verließ das Königreich in jungen Jahren und erreichte Nirvana. Gemäß der Jain Philosophie wurde er ein Siddha, eine erleuchtete Seele, die ihr Karma zerstört hat.

Geschichte von Vasupujya

Als Sohn von Kaiser Vasupujya Raja und Kaiserin Jaya Devi Rani wurde Vasupujya während der Ikshvaku Dynastie in Champapuri geboren.

Er wurde am vierzehnten Tag im Monat Falgun Krishna des Hindu Kalenders geboren. Kaiser Padmottar herrschte zu der Zeit über die Stadt Mangalavati der Insel Ardhapuskar. Vasupujya Swami war ein frommer Mensch, der sein Leben dem Göttlichen widmete. Im späteren Teil seines Lebens erhielt er die Diksha (Einweihung) von seinem Lehrer Vajranabh.

Er reduziert seine Anhäufung von Karma durch strenge Buße und spirituelle Praktiken und schließlich erreichte er das Tirthankar-nam-und-gotra-Karma (welches das Körper- und Statuskarma bestimmt), und inkarnierte als Gott in der Pranat Dimension.

Kaiser Vasupujya war Herrscher der Stadt Champa auf dem Subkontinent Bharat (Indien). Seine Kaiserin war Jaya Devi. Er war nicht nur ein großer Krieger, Kaiser Vasupujya war auch eine mitfühlende und karitative Person. Die Großzügigkeit der Kaiserin inspirierte den Kaiser in seinen karitativen Aktivitäten.

Die Auferstehung von Vasupujya Swami

Das Wesen Padmottar wurde der Kaiserin Jaya Devi geboren. Es wird gesagt, dass als die Kaiserin schwanger war, der Kaiser der Götter erschien, um seine Verehrung für den zukünftigen Tirthankara und seine Mutter auszudrücken. Da Indra auch unter dem Namen Vasu bekannt ist, wurde das Neugeborene Vasupujya "verehrt von Vasu" genannt.

Als Vasupujya aufwuchs, war er völlig desinteressiert und gleichgültig gegenüber den materialistischen Wünschen und Begierden des täglichen Lebens. Die königliche Pracht und Herrlichkeit des Reiches übten keinerlei Anziehung auf ihn aus.

Als Jugendlicher wollten seine Eltern, dass er heiratet, was Vasupujya Swami ablehnte. Er teilte seinen Eltern mit, dass es nicht seine Absicht sei, den Thron zu besteigen und das Königreich zu regieren. Er war sehr entschlossen, denn trotz aller Überzeugungskraft seiner Familie entsagte er dem weltlichen Leben und wurde, am fünfzehnten Tag der dunklen Hälfte des Monats Falgun, zusammen mit 600 anderen Personen, Asket.

Die Intensität und Leidenschaft seiner spirituellen Praktiken war so tief, dass er innerhalb eines Monats die höchste Erkenntnisstufe erreichte. In diesem Moment praktizierte er unter einem Trompetenbaum außerhalb von Champa Stadt. Ihm wird die Gründung der Vier Säulen des religiösen Weges zugeschrieben. Er reiste auch zu verschiedenen Orten und predigte den Menschen über religiöse Themen.

Der zweite Vasudev, Dwiprishatraha, war sein Verehrer. Er und sein Bruder, Baldev Shrivijay, besiegten Prativasudev Tark und setzten seiner tyrannischen Herrschaft ein Ende. Shrivijay schloss sich den Asketen um Bhagavan Vasupujya an. Vasupujya erreichte am vierzehnten Tag der hellen Hälfte des Monats Ashadh, in Champa Stadt, Nirvana.

Siehe auch

Seminare

Indische Schriften

12.07.2019 - 14.07.2019 - Kennzeichen eines Erleuchteten
Erfahre, was einen Erleuchteten ausmacht. Inwieweit unterscheidet er sich von dir und mir? Wie kannst du deinen spirituellen Fortschritt daran messen? Unterscheidet er sich im Außen überhaupt von…
Bharata Kaspar,
26.07.2019 - 28.07.2019 - Geschichten aus den Upanishaden
Lasse dich von Chandra, einem Meister des Vedanta, entführen in die faszinierende Welt der Geschichten und Mythen. Sie bringen uns grundlegende spirituelle Lehren und Weisheiten schön und unterha…
Chandra Cohen,

Jnana Yoga, Philosophie Jnana Yoga, Philosophie

12.07.2019 - 14.07.2019 - Kennzeichen eines Erleuchteten
Erfahre, was einen Erleuchteten ausmacht. Inwieweit unterscheidet er sich von dir und mir? Wie kannst du deinen spirituellen Fortschritt daran messen? Unterscheidet er sich im Außen überhaupt von…
Bharata Kaspar,
12.07.2019 - 21.07.2019 - Yogalehrer Weiterbildung Intensiv A5 - Atma Bodha - die Erkenntnis des Selbst
Jnana Yoga, Vedanta und der spirituelle Weg anhand des "Atma Bodha" (Die Erkenntnis des Selbst) von Shankaracharya. "Durch logisches Denken und Unterscheidungskraft sollte man das Wahre Selbst im I…
Chandra Cohen,Kay Hadamietz,