Unberechenbarheit

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Unberechenbarheit - Überlegungen und Anregungen zu einer schwierigen Persönlichkeitseigenschaft. Unberechenbarheit kann man einer Lage und auch einem Menschen attestieren. Unberechenbarheit bedeutet, dass man etwas oder jemanden nicht vorher bestimmen kann. Das Wort Unberechenbarheit ist relativ neu. Es kommt aus der Neuzeit, wo man angenommen hat, dass alle Vorgänge in der Natur berechenbar sind. Wenn man nur die Gesetzmäßigkeiten, die Naturgesetze kennt, dann kann man alles vorherberechnen.

Freundschaft kann verlorengehen bei einem Übermaß an Unberechenbarheit

Im Zeitalter der Fuzzylogic, der Chaos-Theorie und der Quantenmechanik weiß man, dass es auch auf der physischen Ebene eine Reihe von Phänomenen gibt, die grundsätzlich der Unberechenbarheit unterliegen. Das heißt, sie sind nicht nur deshalb nicht zu berechnen, weil wir die Gesetze noch nicht kennen, sondern sie sind aus sich heraus, von den Naturgesetzen, von den physikalischen Gesetzmäßigkeiten her, unberechenbar.

Auch der Mensch ist in seinem Verhalten nicht so determiniert, dass seine Reaktionen gänzlich berechenbar sind. So kann man in vielen Situationen feststellen, dass sie sehr risikobehaftet sind und daher unberechenbar sind. So spricht man von der Unberechenbarheit des Wetters im Winter. Gerade auch bei Outdoor-Veranstaltungen muss man immer von der Unberechenbarheit des Wetters ausgehen.

Die wirtschaftliche Entwicklung, die Aktienkurse, die Kaufneigung von Kunden, all das bleibt weiterhin unberechenbar - auch wenn Wirtschaftsinstitute diese immer wieder vorhersagen wollen. Menschen sind grundsätzlich auch unberechenbar. Aber manche Menschen besitzen größere Unberechenbarheit als andere. Das Attribut der Unberechenbarheit kann positiv und negativ gemeint sein. Auf der einen Seite freuen sich Menschen über Verlässlichkeit. Auf der anderen Seite ist Kreativität und Führungstalent auch damit verbunden, dass jemand nicht einfach nur das tut, was andere von ihm erwarten.

Umgang mit Unberechenbarheit Anderer

Es gibt Menschen, die unberechenbar erscheinen. Mal, wenn man einen Fehler macht, sagen sie, dass das doch nichts macht und ein anderes Mal explodieren sie. Mal sind sie sehr zügig in ihrer Arbeit, mal schlampen sie. Irgendwie sind sie unberechenbar. Wie gehst du damit um? Zunächst einmal mache dir bewusst, dass der Andere nicht so reagiert, wie du es dir denkst. Du kannst dann auch sagen, dass das ja auch gut ist. Dass du jetzt im Moment offen sein musst und du dir nicht im Voraus ausmalen kannst, was passieren wird.

Unberechenbarheit hält dich vielleicht achtsam und bewusst und verhindert, dass du einfach nur in Gewohnheiten hineingehst. Unberechenbarheit könntest du aber auch mildern, indem du von Vorneherein ausmachst, was zu tun ist. Wenn du genaue Anweisungen bekommen willst, dann kannst du vielleicht bei einem unberechenbaren Chef das ganze verschriftlichen.

Du kannst im Gespräch genau darum bitten zu erfahren, was von dir erwartet wird und dann schickst du eine Email in der du schreibst, dass du heute folgendes verstanden hast und du das oder das bis dann machen wirst. Und wenn du etwas schriftlich ausgemacht hast, dann hast du schon einmal etwas, woran du dich festhalten kannst. Falls plötzlich ein Gewitter auf dich niedergeht dann kannst du sagen: "Entschuldigen Sie, ich habe das genauso gemacht, wie wir es besprochen haben." Also entweder freust du dich über Unberechenbarheit, dass du so achtsamer im Moment sein musst, oder triff genaue verschriftlichte Vereinbarungen.

Unberechenbarheit in Beziehung zu anderen Persönlichkeitsmerkmalen

Unberechenbarheit gehört zur Gruppe der Persönlichkeitsmerkmale, Schattenseiten, Laster und Tugenden. Um dieses Charaktermerkmal besser zu verstehen, wollen wir es in Beziehung setzen mit anderen:

Synonyme Unberechenbarheit - ähnliche Eigenschaften

Synonyme Unberechenbarheit sind zum Beispiel Launenhaftigkeit, Unberechenbarheit, Wankelmut, Zerrissenheit, Zwiespältigkeit, Unstetigkeit, Unzuverlässigkeit, Unausgeglichenheit, Geheimnisvoll, Undurchdringlichkeit, Mehrdeutigkeit, Undurchsichtigkeit, Rätselhaftigkeit .

Man kann die Synonyme in zwei Gruppen einteilen, solche mit positiver Konnotation und solche mit negativer Konnotation:

Synonyme mit negativer Konnotation

Synonyme, die gemeinhin als negativ gedeutet werden, sind zum Beispiel

Synonyme mit positiver Konnotation

Synonyme mit positiver Konnation können helfen, eine scheinbare Schattenseite auch positiv zu sehen. Synonyme mit positiver Konnotation sind zum Beispiel

Antonyme Unberechenbarheit - Gegenteile

Antonyme sind Gegenteile. Antonyme, also Gegenteile, von Unberechenbarheit sind zum Beispiel Berechenbar, Vertrauenswürdig Vertrauensvoll, Zuverlässigkeit, Partnerschaft, Voraussehbarkeit, Absehbarkeit, Erkennbarkeit, Kalkulierbarkeit, Durchtriebenheit, Schema . Man kann auch die Antonyme, die Gegenteile, einteilen in solche mit positiver Konnotation und solche mit negativer Konnotation.

Antonyme mit positiver Konnotation

Antonyme, also Gegenteile, zu einem Laster, einer Schattenseite, einer negativen Persönlichkeitseigenschaft, werden gemeinhin als Gegenpol interpretiert. Diese kann man kultivieren, um das Laster, die Schattenseite zu überwinden. Hier also einige Gegenpole zu Unberechenbarheit, die eine positive Konnotation haben:

Antonyme mit negativer Konnotation

Nicht immer ist das Gegenteil einer Schattenseite, eines Lasters, gleich positiv. Hier einige Beispiele von Antonymen zu Unberechenbarheit, die aber auch nicht als so vorteilhaft angesehen werden:

Eigenschaften im Alphabet davor oder danach

Hier einige Eigenschaften, die im Alphabet vor oder nach Unberechenbarheit stehen:

Eigenschaftsgruppe

Unberechenbarheit kann gezählt werden zu folgenden beiden Eigenschaftsgruppen:

Verwandte Wörter

Verwandte Wörter zu Unberechenbarheit sind zum Beispiel das Adjektiv unberechenbar, das Verb berechnen, sowie das Substantiv Unberechenbarer.

Wer Unberechenbarheit hat, der ist unberechenbar beziehungsweise ein Unberechenbarer.

Siehe auch

Entwicklung von Positivem Denken Yoga Vidya Seminare

Seminare zum Thema Positives Denken, Raja Yoga und Gedankenkraft:

15.03.2019 - 17.03.2019 - Drei Wege zum Selbst
In diesem Seminar übst du die drei Wege des Yoga mit ihren jeweiligen Aspekten:- Körper- Energien- Geist.Dabei lösen die körperlichen Übungen, die wir in Form des Räkel-Yoga praktizieren werd…
Erkan Batmaz,
15.03.2019 - 17.03.2019 - Vertrauen entwickeln und führen lassen
An diesem Seminar Wochenende lernst du bewusst, was es heißt, Kontrolle abzugeben und dich einfach führen zu lassen. Wir arbeiten mit Aussagen von Swami Sivananda zu diesem Thema. Nach der Tradit…
Tobias Weber,


Weitere Informationen zu Yoga und Meditation