Trockenheit

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Trockenheit - Etymologie, Überlegungen und Tipps. Trockenheit eines Charakters bedeutet eine gewisse Humorlosigkeit. Wer einen trockenen Charakter hat, dessen Gestik und Mimik ist spärlich, der hat weniger Variation in der Stimme, der ist weniger emotional. Trockenheit steht hier für Nüchternheit und Sachlichkeit.

Ein Baum - Schönheit auch bei Trockenheit

Auch ein Vortrag oder Unterricht kann von Trockenheit geprägt sein. Schüler z.B. fürchten einen trockenen Unterricht, der als langweilig erlebt wird. Und Mitarbeiter fürchten manchmal die Trockenheit der endlosen Präsentationen bei Mitarbeiter-Meetings. Es gibt aber auch den trockenen Humor - und auch ein scheinbar trockener Unterricht kann faszinierend sein, wenn der Stoff geschickt rüber gebracht wird.

Trockenheit ist natürlich ursprünglich ein Ausdruck aus der Physik und der Meteorologie: Trockenheit bezeichnet die Abwesenheit von Flüssigkeit bzw. Feuchtigkeit. So gibt es die Trockenheit der Wäsche, die Trockenheit des Fußbodens. In der Technik gilt ein Getriebe, in dem kein Schmieröl ist, als trocken. Trockenheit ist auch eine Wettererscheinung: Wenn es ein paar Tage oder Wochen nicht regnet, dann kann man sich über die neue Trockenheit Sorgen machen. Wenn dann der Boden austrocknet, können die Pflanzen nicht mehr richtig wachsen, die Tiere haben weniger zu essen, der Mensch erlebt Missernten.

Für Yogalehrer empfiehlt es sich, Vorträge und Workshops anregend und abwechslungsreich zu gestalten. Yogaschüler haben wenig Geduld für trockenes intellektuelles Wissen. Großen Yogameistern gelingt es, auch schwierige philosophische Themen mit Inspiration, mit Humor, mit Abwechslung, mit Begeisterung, wiederzugeben. Trockene Vorträge hört man von großen Yogameistern eher selten.

Umgang mit Trockenheit Anderer

Vielleicht bist du ein sehr herzlicher Mensch. Zumindest fühlst du dich sehr herzlich und bist ein sehr enthusiastischer Mensch. Du versuchst Andere zu begeistern und jemand neben dir ist ein sehr trockener Typ. Er lässt sich nicht begeistern und empfindet nicht die große Freude und den Enthusiasmus den du hast, wenn du auf eine neue Idee gekommen bist. Dich ärgert und dich nervt das. Das Klügste wäre, wenn es dich nicht ärgert.

Unterschiedliche Menschen sind unterschiedlich. Ich weiß, ich sage das in dieser Vortragsreihe ständig und andauernd. Aber das ist eben wichtig. Es ist gut, dass es die extravertierten, begeisternden Menschen gibt. Und es ist gut, dass es die ruhigen, introvertierten, trockenen Menschen gibt. Oder man könnte auch sagen, dass es gut ist, dass es die neugierigen Menschen gibt. Und es ist gut, dass die eher ruhigen Menschen da sind.

Oder vom Ayurveda her würde man sagen, dass es gut ist, dass es die Kapha Typen gibt, insbesondere die erdigen Kapha-Typen. Die sind eher trocken und ruhig. Und es ist auch gut, dass es die extravertierten Vata-Typen gibt, das sind die, die enthusiastisch sind und auf alle zu rennen. Lerne es mit unterschiedlichen Menschen unterschiedlich umzugehen. Aber du hast auch ein Recht begeistert zu sein. Aber der, der eher trocken ist, hat auch ein Recht trocken zu sein. Respektiert euch für das, was ihr seid.

Manchmal ist es auch so, dass ein eher trockener Mensch von dem sehr begeisterten Mensch erst einmal fasziniert ist. Und der begeisterte Mensch durch die Trockenheit und Ruhe des Anderen Menschen eine Sicherheit bekommt. Dann ist es aber so, dass manchmal eine Phase kommt, dass der trockene sich genervt fühlt über den, der ständig so unruhig ist. Und der oder die Unruhige fühlt sich irgendwann genervt von der Trockenheit und Sturheit des Anderen. Dann gilt es zu lernen sich zu respektieren und anzuerkennen. Und der Begeisterte, Enthusiastische bei dem auch die Verzweiflung schneller kommt kann den trockenen, ruhigeren auch als ruhigen Pol ansehen und der trockene kann erkennen, dass der oder die Trockene ihm oder ihr immer wieder neues Leben gibt, was auch schön ist.

Trockenheit in Beziehung zu anderen Persönlichkeitsmerkmalen

Trockenheit gehört zur Gruppe der Persönlichkeitsmerkmale, Schattenseiten, Laster und Tugenden. Um dieses Charaktermerkmal besser zu verstehen, wollen wir es in Beziehung setzen mit anderen:

Synonyme Trockenheit - ähnliche Eigenschaften

Synonyme Trockenheit sind zum Beispiel Wasserarmut, Wassermangel, Wassernot, Dürre, Wüste .

Man kann die Synonyme in zwei Gruppen einteilen, solche mit positiver Konnotation und solche mit negativer Konnotation:

Synonyme mit negativer Konnotation

Synonyme, die gemeinhin als negativ gedeutet werden, sind zum Beispiel

Synonyme mit positiver Konnotation

Synonyme mit positiver Konnation können helfen, eine scheinbare Schattenseite auch positiv zu sehen. Synonyme mit positiver Konnotation sind zum Beispiel

Antonyme Trockenheit - Gegenteile

Antonyme sind Gegenteile. Antonyme, also Gegenteile, von Trockenheit sind zum Beispiel Feuchtigkeit, Nass, Überschwemmung . Man kann auch die Antonyme, die Gegenteile, einteilen in solche mit positiver Konnotation und solche mit negativer Konnotation.

Antonyme mit positiver Konnotation

Antonyme, also Gegenteile, zu einem Laster, einer Schattenseite, einer negativen Persönlichkeitseigenschaft, werden gemeinhin als Gegenpol interpretiert. Diese kann man kultivieren, um das Laster, die Schattenseite zu überwinden. Hier also einige Gegenpole zu Trockenheit, die eine positive Konnotation haben:

Antonyme mit negativer Konnotation

Nicht immer ist das Gegenteil einer Schattenseite, eines Lasters, gleich positiv. Hier einige Beispiele von Antonymen zu Trockenheit, die aber auch nicht als so vorteilhaft angesehen werden:

Eigenschaften im Alphabet davor oder danach

Hier einige Eigenschaften, die im Alphabet vor oder nach Trockenheit stehen:

Eigenschaftsgruppe

Trockenheit kann gezählt werden zu folgenden beiden Eigenschaftsgruppen:

Verwandte Wörter

Verwandte Wörter zu Trockenheit sind zum Beispiel das Adjektiv trocknend, das Verb trocknen, sowie das Substantiv Trockner.

Wer Trockenheit hat, der ist trocknend beziehungsweise ein Trockner.

Siehe auch

Liebe entwickeln Yoga Vidya Seminare

Seminare zum Thema Liebe entwickeln:

07.06.2019 - 10.06.2019 - Lieben - Streiten - Meditieren
Für Paare, die ihrem Miteinander mehr (spirituelle) Tiefe geben möchten. Während dieses intensiven Paarseminares gehen wir gemeinsam als Gruppe, in Kleingruppen und natürlich jedes Paar für si…
Lars Schöler,
28.06.2019 - 30.06.2019 - Frei werden für eine erfüllte Beziehung
Diese Tage stehen im Zeichen der Liebe. Wenn du dich – vielleicht sogar schon sehr lange – nach einer Liebesbeziehung sehnst, aber immer wieder an „die falschen Partner“ gerätst oder sich…
Jessica Samuel,

Weitere Informationen zu Yoga und Meditation