Triumphieren

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Triumphieren - Definition und praktische Lebenshilfe. Triumphieren bedeutet einen Sieg erringen, großen Erfolg haben, vollständig siegen. Triumphieren kann auch heißen, über einen Erfolg zu jubeln, große Genugtuung, große Freude über einen Sieg bzw. ein Ereignis zu empfinden. Triumphieren ist ein Verb, das man auch auf verschiedene Weisen zum Substantiv machen kann:

Demut ist ein Gegenpol zu Triumphieren

Das laute Triumphieren kann anderen Angst einjagen. Triumphieren gibt es als Verb vermutlich seit dem 14. Jahrhundert, hieß zunächst einen Siegeszug halten, in Siegesjubel ausbrechen. Später hieß triumphieren auch jemandem hoch überlegen sein. Triumphieren kommt aus dem lateinischen triumphare, einen Siegeszug halten, den Sieg davontragen, siegreich in Rom einziehen.

Triumphieren bzw. triumphare ist das Verb zum Substantiv Triumph, großer Sieg, glänzender Erfolg, Siegesjubel. Das lateinische Wort triumphus bedeutete siegreicher Einzug eines Feldherrn in Rom. Vermutlich hängt das Wort triumphus zusammen mit einem bei den ausgelassenen Dionysosfesten gesungenem Lied. Triumphieren kann Ausdruck der Freude sein.

Allerdings ist es nicht gut, über die Niederlage eines anderen zu triumphieren. Denn wenn zur Niederlage noch der Spott durch Triumphgeschrei kommt, hat man sich vielleicht einen Feind fürs Leben geholt. Man begegnet sich meistens nicht nur einmal. Mal sollte sich immer so verhalten, dass man die Gefühle anderer berücksichtigt, andere mit Mitgefühl und Einfühlungsvermögen behandelt, eben so wie man selbst behandelt werden wollen würde. Trotzdem kann man sich freuen, wenn einem etwas gelungen ist. Es wird sogar gesagt, dass man nach Erreichen eines Zieles etwas feiern soll. Etwas Erreichtes zu feiern, kann neue Energie für die künftigen Schritte geben.

Umgang mit Triumphieren

Vielleicht kennst du jemanden, der seinen Erfolg übermäßig feiert. Er feiert seinen Triumph. Er triumphiert. Und vielleicht gehörst du zu den aber gläubigen Menschen, die denken, wenn man stolz auf etwas ist, dann wird man alles verlieren. Es gibt ja in der griechischen Antike alle möglichen Mythen, die zeigen, dass wenn jemand zu viel Glück hat und zu sehr seinen Triumpf auskostet, dass auf den die Götter neidisch werden und deshalb eine Katastrophe kommt.

Und ich glaube gerade in Mitteleuropa ist das sehr stark verbreitet. Wenn da jemand zu stark seinen Triumpf auskostet denkt man: "Dem wird bald etwas passieren." Manchmal mag das sein, aber auch nicht immer. Wenn jemand triumphiert, dann freue dich doch mit ihm. Dann lass dich von der Freude anstecken und genieße es, dass sich da jemand so freut. Wenn jemand über dich triumphiert, dann ist es vielleicht anders. Dann weißt du aber, man sieht sich nicht nur einmal. Und wenn einmal jemand über dich triumphiert, was soll es. Freue dich auch hier für den anderen und überlege, wie du weiter damit umgehst. Natürlich, du hast ein wichtiges Anliegen und der Triumpf des Anderen heißt, dass es für manche Menschen schlecht wird, das ist dann nicht so schön. Dann überlege in Ruhe, wie du es beim nächsten Mal anders machen kannst, dass du die gute Sache vielleicht durchsetzen kannst, umsetzen kannst. Aber neide Menschen nicht ihren Triumph, sondern schaue, wie gehst du damit um. Und im Zweifelsfall freue dich mit dem anderen.

Triumphieren in Beziehung zu anderen Persönlichkeitsmerkmalen

Triumphieren gehört zur Gruppe der Persönlichkeitsmerkmale, Schattenseiten, Laster und Tugenden. Um dieses Charaktermerkmal besser zu verstehen, wollen wir es in Beziehung setzen mit anderen:

Synonyme Triumphieren - ähnliche Eigenschaften

Synonyme Triumphieren sind zum Beispiel Schadenfreude, Hochmut, Sieg, Gerechtigkeit, Selbstbehauptung .

Man kann die Synonyme in zwei Gruppen einteilen, solche mit positiver Konnotation und solche mit negativer Konnotation:

Synonyme mit negativer Konnotation

Synonyme, die gemeinhin als negativ gedeutet werden, sind zum Beispiel

Synonyme mit positiver Konnotation

Synonyme mit positiver Konnation können helfen, eine scheinbare Schattenseite auch positiv zu sehen. Synonyme mit positiver Konnotation sind zum Beispiel

Antonyme Triumphieren - Gegenteile

Antonyme sind Gegenteile. Antonyme, also Gegenteile, von Triumphieren sind zum Beispiel Gleichstand, hoffnungslos, deprimiert, gescheitert, unterlegen, ruinös . Man kann auch die Antonyme, die Gegenteile, einteilen in solche mit positiver Konnotation und solche mit negativer Konnotation.

Antonyme mit positiver Konnotation

Antonyme, also Gegenteile, zu einem Laster, einer Schattenseite, einer negativen Persönlichkeitseigenschaft, werden gemeinhin als Gegenpol interpretiert. Diese kann man kultivieren, um das Laster, die Schattenseite zu überwinden. Hier also einige Gegenpole zu Triumphieren, die eine positive Konnotation haben:

Antonyme mit negativer Konnotation

Nicht immer ist das Gegenteil einer Schattenseite, eines Lasters, gleich positiv. Hier einige Beispiele von Antonymen zu Triumphieren, die aber auch nicht als so vorteilhaft angesehen werden:

Eigenschaften im Alphabet davor oder danach

Hier einige Eigenschaften, die im Alphabet vor oder nach Triumphieren stehen:

Eigenschaftsgruppe

Triumphieren kann gezählt werden zu folgenden beiden Eigenschaftsgruppen:

Verwandte Wörter

Verwandte Wörter zu Triumphieren sind zum Beispiel das Adjektiv triumphierend, das Verb triumphieren, sowie das Substantiv Triumphator.

Wer Triumphieren hat, der ist triumphierend beziehungsweise ein Triumphator.

Siehe auch

Gottvertrauen entwickeln Yoga Vidya Seminare

Seminare zum Thema Gottvertrauen entwickeln:

22.03.2019 - 24.03.2019 - Erdheilungsseminar
Mutter Erde ist dankbar für jeden Menschen, der mit ihr zusammen am globalen Aufstieg mitwirken möchte. Durch achtsamen Umgang mit ihr vertiefst du deine Verbindung zur Natur. Du lernst viele Tec…
Narayani Kreuch,
22.03.2019 - 24.03.2019 - Mantra Singen - der Weg zum Herzen
Beim Singen kommt die universelle Sprache unseres Herzens zum Ausdruck. Lass dich vom Klang und der Musik verzaubern und erlebe selbst die Harmonie und erhebende Kraft der Mantras. Diese Kraft gibt…
Sundaram,Katyayani,

Weitere Informationen zu Yoga und Meditation