Sturköpfigkeit

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Sturköpfigkeit - Überlegungen und Gedanken zu einem schwierigen Thema. Sturköpfigkeit ist eine Mischung aus Starrköpfigkeit und Borniertheit. Von Sturköpfigkeit spricht man, wenn jemand nicht von seiner Meinung abrückt, obgleich alle anderen diese für unsinnig halten. Sturköpfigkeit kann auch heißen, sich auf keinen Kompromiss einzulassen. Sturköpfigkeit ist auch eine Bezeichnung für jemand, der sich vom Leid anderer nicht erweichen lässt. Wenn eine der Parteien in einem Konflikt sehr sturköpfig ist, dann ist es schwierig sich zu einigen.

Manchmal führt übertrieben Selbstliebe zu einer Form von Sturköpfigkeit

Sturköpfigkeit Allgemein

Kopfzerbrechen kopf kaputt burnout .jpg

Mit Sturköpfigkeit bei seinem Plan zu bleiben, wenn offensichtlich viele Fakten dagegen sprechen, dann kann das ins Verderben führen. Manchmal ist aber eine gewisse Sturköpfigkeit auch notwendig, um inmitten der Stürme des Lebens Kurs zu halten. Manche sehr erfolgreiche Menschen sind durch ihre Sturköpfigkeit zu großem Erfolg gekommen. Auf dem spirituellen Weg empfiehlt sich eine gewisse Mischung aus Sturköpfigkeit, Anpassungsvermögen und Mitgefühl.

Das Wort Sturköpfigkeit kommt vom Adjektiv sturköpfig mit der Bedeutung eigensinnig, halsstarrig. Sturköpfig kommt vom Substantiv Sturkopf. Das Wort Sturkopf ist eine abwertend-humoristische Bezeichnung für jemand, der stur bei seiner Meinung bleibt, sich nicht auf Kompromisse einlässt, auf Kritik nicht eingeht. Ein Sturkopf kann auch jemanden bezeichnen, der keine Lust hat auszugehen, der Zerstreuungen eher reserviert gegenüber steht. Das Substantiv Sturkopf kommt vom Adjektiv stur mit der Bedeutung starr, hart, uneinsichtig. Das Adjektiv stur ist vermutlich erst im 19. Jahrhundert in die deutsche Hochsprache gekommen, vermutlich vom Niederdeutschen her, vom mittelniederdeutschen sture, starr, störrisch, bzw. von stuur, streng, hartherzig, barsch. Eine gewisse Sturköpfigkeit kann in manchen Angelegenheiten hilfreich sein. Meist ist jedoch Einfühlungsvermögen, Kompromissbereitschaft und Einsichtsfähigkeit wichtiger.

Umgang mit Sturköpfigkeit Anderer

Ein schöner Ayurveda Shirodhara-Stirnguss kann bei Sturköpfigkeit wunder bewirken

Es gibt Menschen die einen ziemlichen Dickkopf haben. Man nennt sie auch sturköpfig oder starrköpfig. Und es ist gut, dass es sturköpfige Menschen gibt. Es ist gut, dass es Menschen gibt, die schnell begeistert sind, schnell feuerfangen, schnell überzeugt sind, und es ist auch gut, dass es solche gibt, die eher sturköpfig sind.

Es braucht in einer Gesellschaft, in einem Team, diejenigen, die das Beständige beibehalten und es braucht diejenigen, die offen sind für Neues. Übrigens sind es nicht immer die gleichen Menschen die sturköpfig oder offen sind. Es gibt auch Menschen, die in einem Kontext sehr sturköpfig sind und in einem anderen Kontext sehr offen sind.

Eventuell ist die Sturköpfigkeit des Anderen ein Zeichen von Vernunft. Und vielleicht bist du jemand, der die Vernunft verloren hat, leichtsinnig geworden ist. Deshalb, wenn du auf jemanden triffst, der dir sturköpfig vorkommt, dann wertschätze ihn oder sie erst einmal. Und sei dir bewusst, dass er seine Gründe haben wird. Eventuell muss man mit dem Sturkopf etwas mehr sprechen. Eventuell muss man ihn fragen, was seine Ansichten sind. Eventuell kann man ihn um Hilfe bitten.

Eventuell kann man ihm sagen: "Okay, du findest, dass diese Sache nicht okay ist. Aber angenommen wir würden sie umsetzen. Wie wäre eine kluge Vorgehensweise?" Auch Sturköpfe werden wenn man sie um Rat bittet ihren Rat geben. Und wenn sie dann selbst anfangen Feuer und Flamme zu werden, dann geben sie auch ihre Sturköpfigkeit auf. Genauso, wenn jemand sich sturköpfig weigert zu helfen, dann kann man ja auch fragen: "Du willst jetzt nichts beitragen. Du meinst, du hättest anderes zu tun. Was müsste ich denn tun, damit du bereit wärst mitzuhelfen?" Das ist manchmal eine gute Vorgehensweise gegen Sturköpfe.

Man könnte fragen, was ich denn tun müsste, dass du bereit wärst zu helfen. Du wirst feststellen, dass diese banale Frage gar nicht so banal. Es ist eine Wunderfrage: Was müsste ich tun, damit ich das und das bekomme? Was müsste ich tun, damit du das und das machst. Wenn der Andere merkt, dass du bereit bist etwas zu tun, dann wird er vielleicht aufschauen, vielleicht lachen und dir sagen, was du tun müsstest, damit das und das geschehen kann. Lerne Sturköpfe wertzuschätzen Lerne geschickt mit ihnen umzugehen. Und manchmal lerne, dass sie so sind, wie sie sind und, dass sie gar nicht mal so selten Recht haben.

Sturköpfigkeit in Beziehung zu anderen Persönlichkeitsmerkmalen

Ganesha hilft Widerstände zu überwinden

Sturköpfigkeit gehört zur Gruppe der Persönlichkeitsmerkmale, Schattenseiten, Laster und Tugenden. Um dieses Charaktermerkmal besser zu verstehen, wollen wir es in Beziehung setzen mit anderen:

Synonyme Sturköpfigkeit - ähnliche Eigenschaften

Synonyme Sturköpfigkeit sind zum Beispiel Eigensinn, Ungehorsam, Trotz, Widerspenstigkeit, Starrheit, Uneinsichtigkeit, Unnachgiebigkeit, Verbissenheit, Beharrlichkeit, Hartnäckigkeit .

Man kann die Synonyme in zwei Gruppen einteilen, solche mit positiver Konnotation und solche mit negativer Konnotation:

Synonyme mit negativer Konnotation

Synonyme, die gemeinhin als negativ gedeutet werden, sind zum Beispiel

Synonyme mit positiver Konnotation

Synonyme mit positiver Konnation können helfen, eine scheinbare Schattenseite auch positiv zu sehen. Synonyme mit positiver Konnotation sind zum Beispiel

Antonyme Sturköpfigkeit - Gegenteile

Antonyme sind Gegenteile. Antonyme, also Gegenteile, von Sturköpfigkeit sind zum Beispiel Gehorsamkeit, Folgsamkeit, Unterordnung, Artigkeit, Bravheit, Servilität, Unterwürfigkeit . Man kann auch die Antonyme, die Gegenteile, einteilen in solche mit positiver Konnotation und solche mit negativer Konnotation.

Antonyme mit positiver Konnotation

Antonyme, also Gegenteile, zu einem Laster, einer Schattenseite, einer negativen Persönlichkeitseigenschaft, werden gemeinhin als Gegenpol interpretiert. Diese kann man kultivieren, um das Laster, die Schattenseite zu überwinden. Hier also einige Gegenpole zu Sturköpfigkeit, die eine positive Konnotation haben:

Antonyme mit negativer Konnotation

Nicht immer ist das Gegenteil einer Schattenseite, eines Lasters, gleich positiv. Hier einige Beispiele von Antonymen zu Sturköpfigkeit, die aber auch nicht als so vorteilhaft angesehen werden:

Eigenschaften im Alphabet davor oder danach

Hier einige Eigenschaften, die im Alphabet vor oder nach Sturköpfigkeit stehen:

Eigenschaftsgruppe

Sturköpfigkeit kann gezählt werden zu folgenden beiden Eigenschaftsgruppen:

Verwandte Wörter

Verwandte Wörter zu Sturköpfigkeit sind zum Beispiel das Adjektiv sturköpfig , sowie das Substantiv Sturkopf.

Wer Sturköpfigkeit hat, der ist sturköpfig beziehungsweise ein Sturkopf.

Siehe auch

Entwicklung von Positivem Denken Yoga Vidya Seminare

Seminare zum Thema Positives Denken, Raja Yoga und Gedankenkraft:

07.06.2019 - 09.06.2019 - Liebe dich selbst
Liebe Dich selbst! Das ist keine Einladung zu einem großen Ego-Trip. Es ist eine Einladung, mit dir selbst in Frieden und Harmonie zu kommen. Es geht darum, dich wirklich anzunehmen, mit allen Sch…
Andreas Mohandas Eckert,
07.06.2019 - 09.06.2019 - Yoga der Achtsamkeit auf Körper und Atmung
Mit dem Mittel der Achtsamkeit lässt sich Lebensqualität und Gesundheit verbessern und Stress bewältigen. Der Weg des Yoga ist auch ein spiritueller Erfahrungsweg, der die Kontrolle über Gedank…

Weitere Informationen zu Yoga und Meditation