Panchakshara Mantra

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Das Panchakshara Mantra (Sanskrit: पञ्चाक्षर pañcākṣara mantra m.) heißt fünfsilbiges Mantra. Es handelt sich dabei um das Mantra "Om Namah Shivaya" (Sanskrit: ॐ नमः शिवाय Om Namaḥ Śivāya). "Pancha" heißt fünf. "Akshara" heißt Silbe. Mantra heißt Segenswort, Wort der Kraft, Klangenergie. Panchakshara Mantra bezieht sich insbesondere auf das Mantra Om Namah Shivaya. Eigentlich sind die fünf Silben Na, Mah, Shi, Va, Ya. Das Om wird noch davorgesetzt. Panchakshara ist das Beste von den sieben Crore (entspricht 10 Millionen) Mantras. Es gibt sieben Skandhas im Yajurveda. Unter diesen ist Rudradhyayi im Zentrum des mittleren Skandhas. Rudradhyayi besteht selbst aus eintausend Rudra Mantras. Namas-Shivaya oder das Shiva Panchakshara Mantra leuchtet als Zentrum dieser eintausend Rudra Mantras.

Shiva Statue in Bangalore

Sukadev über Panchakshara Mantra

Niederschrift eines Vortragsvideos von Sukadev über Panchakshara Mantra

"Pancha" heißt fünf, "Akshara" heißt silbig. Panchakshara Mantra ist ein fünfsilbiges Mantra. Das Mantra ist „Namah Shivaya“, wobei man normalerweise noch „Om“ davor sagt, also „Na-mah-Shi-va-ya“ sind fünf Silben. Das Mantra geht auch ohne „Om“, aber normalerweise wird „Om Namah Shivaya“ mit „Om“ zusammen gesungen. Om Namah Shivaya – fünfsilbig. Und es gibt eine große Interpretation, warum fünf Silben. Und es wird dabei eben auch gesagt, fünf Silben, fünf Elemente, fünf Sinne, fünf Pranas, fünf Koshas, fünf (oder sogar 10) Agni und so weiter. So vieles ist fünf. Und dieses Mantra transformiert alles auf allen fünf Ebenen. Fünf Silben, weil alles in jeglicher Fünfheit gereinigt wird, göttlich gesehen wird und dann transzendiert wird. Om Namah Shivaya.

Heilige fünf Silben - Panchakshara Mantra

Das Panchakshara Mantra ist das Mantra aus den heiligen fünf Silben (wörtlich: heilige fünf Buchstaben). Das Panchakashara Mantra ist das höchste Mantra aller Verehrer von Shiva. Wie der Name schon sagt besteht es aus fünf Silben. Dieser große Mantra ist "namah shivaya".Die fünf Silben in diesem Mantra sind na - mah - shi - va - ya.

Panchakshara Mantra: Der Kern der Veden

Die heiligen fünf Silben namah shivaya sind das Herzstück der Veden. Es ist der Kern des sehr berühmten Kapitels der Veden, das in der Mitte der Veden steht - das shata rudriyam genannt oder auch rudra suktam. Dieser große Mantra aus dem Yajur Veda/ Veda Samhita, verehrt Gott als namah shivaya cha shivataraya cha.

Bedeutung des Panchakshara-Mantras

Die Bedeutung dieses unvergleichlichen Mantras ist vielfältig. Die Puranas und die philosophischen Texte sprechen sehr detailliert und ausführlich über seine Bedeutung und Wichtigkeit und preisen seine Großartigkeit. Hier wird nur eine einfache Bedeutung für den Anfang dargestellt.

Das Wort Shiva bedeutet Glückseligkeit und Vollkommenheit. Es bezieht sich auf den Gott, der vollkommen ist, ohne irgendeine Art von Abhängigkeit von irgendetwas Äußerem, um ihn vollkommen zu machen. Aufgrund dieser Selbst-Vollkommenheit ist er natürlich vollkommen glückselig und immer verheißungsvoll. (Alle anderen glücksverheißenden Dinge sind auf die eine oder andere Weise von den äußeren Umständen abhängig und so weiter.) Die Vorsilbe namah ist der Mantra der Begrüßung. Die Mantra - namah-shivaya-Grußformel ruft den vollkommenen Gott Shiva an.

Die subtile Bedeutung dieses sehr heiligen Mantras ist:

namah - nicht mein; shivaya - gehört zu Shiva. Es bedeutet, das ahamkara (Ego) zu negieren und zu erkennen, dass alles zu Shiva gehört.

Verschiedene Panchaksharas

Panchakshara hat fünf Silben, so ist es Lord Shiva mit fünf Gesichtern. Je nachdem, mit welchem Buchstaben der Panchakshara beginnt, erhält das Panchakshara den Namen eines Gesichts des Gottes. (namah-shivaya ist der Thesadyojata Panchakshara und shivayanamah ist der Aghora Panchakshara, also das Aghora Mantra.) In ähnlicher Weise erhalten auch die anderen Panchaksharas die Namen.

Da das Panchakshara namah-shivaya im Zentrum der Veden steht, wird es als vedischer Panchakshara bezeichnet. (shivaya-namah ist der Panchakshara, der sehr viel in der agamischen Verehrung des Herrn verwendet wird. Daher wird es als agamischer Panchakshara bezeichnet ).

Es gibt verschiedene Panchaksharas wie stuhla Panchakshara, sukshma Panchakshara, atisukshma Panchakshara und so weiter, von denen jeder eine spezifische Bedeutung hat. Die tantrischen philosophischen Schriften wie Thirumandhiram haben die Details dazu.

Arten des Rezitierens des Panchakshari

Während viele Mantras Einschränkungen haben, wann und wie sie gesungen werden können und so weiter, gibt es für das Panchakshara-Mantra keine solche Einschränkung. Der große Wundertäter Sambandhar sagt im Thevaram: "Wenn du schläfst, wie auch wenn du nicht schläfst, denke an die Heiligen Fünf Silben mit herzlicher Hingabe! Dies ist der Mantra, der den Tod vertreibt, wenn er (von Markandeya) mit Aufrichtigkeit gesungen wird."

Wer auch immer du bist, wann auch immer die Zeit sein mag, wie auch immer die Situation sein mag, chante die Heiligen Fünf Silben. Es gibt keine Einschränkungen durch Hautfarbe, Glaube, Kaste, Geschlecht oder andere Einschränkungen. Alles, was es erfordert, ist Aufrichtigkeit.

Dieser Mantra könnte so gesungen werden, wie er ist, als Panchakshara oder könnte zusammen mit dem Pranava (aum) als Shadakshara Mantra (om namah-shivaya) gesungen werden. Tatsächlich ist zu beachten, dass pranava selbst Panchakshara Mantra ist (akara, ukara, makara, bindu, natham).

Der Nutzen des Panchakshara Mantra-Singens

Die Gedanken machen den Menschen. Wer positive Gedanken hat, ist glücklicher. Wer voller Sorgen ist, ist traurig. Die Gedanken haben nicht nur in diesem Moment eine Wirkung, sondern sie hinterlassen definitiv einen Eindruck auf die Persönlichkeit des Einzelnen, der eine sehr lang anhaltende Wirkung haben kann. Gute Gedanken allein lassen die Dinge besser machen. Die superstarken Mantras bewirken um so mehr, da sie sowohl reich an Bedeutung als auch an Energie sind!

In Anbetracht der Tatsache, dass "wir dazu neigen, das zu werden, woran wir ständig denken", wenn man das heilige Panchakshara chantet, das den Gott als Vollkommenheit und Verheißung anpreist, würde es einen in Richtung dieser glückseligen Vollkommenheit führen. Es führt zur Vereinigung mit dem Höchsten Gott. Was sonst kann lohnender sein! Selbst der schlimmste Sünder würde korrigiert werden und zu den glorreichen Zuständen gelangen, wenn er diesen Mantra fromm singt.

Weit verbreiteter Ruhm von Panchakshara in den heiligen Schriften

Die Wichtigkeit und Herrlichkeit dieses Mantras wird in allen Shaiva-Schriften betont, als der wichtigste Mantra, dass der Devotee wie seine eigene Seele zu bewahren hat. Sie aufzuzählen wäre eine höchst mühsame Aufgabe angesichts der Bedeutung, die dieser Mantra in den Schriften erhält.

Das Lernen der verschiedenen Schriften und das Singen von Tausenden von Stotras (Lobpreisungen) Gottes, ist alles zweitrangig gegenüber dem Singen dieses großen Mantras. Die authentischen Schriften sagen ganz klar, dass derjenige, der diesen Mantra chantet, selbst wenn keine der anderen Schriften bekannt ist oder sogar irgendeine andere Verehrung Gottes unternommen wird, diese Person definitiv für die immense Gnade des Höchsten Herrn Shiva in Frage kommt. Dafür ist das Chanten der heiligen fünf Silben als eine definitive Voraussetzung für den Devotee vorgeschrieben worden. Während die Rudraksha und die heilige Asche die äußere Zierde für den Gottgeweihten sind, ist die innere Zierde das Panchakshara Mantra.

Der höchste Mantra ist sehr einfach zu chanten und ist ohne Einschränkungen für jedermann zu empfehlen um davon profitieren zu können. Man sollte mit wachem Geist und ohne Trägheit chanten und so oft wie möglich namahshivaya wiederholen.

Voller Liebe, mit schmelzendem Herzen, voller Tränen gelangt derjenige auf den glorreichen Weg der diesen Mantra,das Panchakshara Mantra Namah Shivaya,diesen Namen, der die wahre Essenz der vier Veden ist, immer wieder chantet.

Panchakshara Mantra पञ्चाक्षरमन्त्र pañcākṣara-mantra Aussprache

Hier kannst du hören, wie das Sanskritwort Panchakshara Mantra, पञ्चाक्षरमन्त्र, pañcākṣara-mantra ausgesprochen wird:


Yoga Vidya Ashrams

In den Yoga Vidya Ashrams wird das Panchakshara Mantra, Om Namah Shivaya, in jedem Satsang gesungen. Die meisten, die diesen Eintrag lesen, kennen Yoga Vidya. Falls du es nicht kennst, Yoga Vidya ist ein Netzwerk von Yogazentren, Yoga-Ashrams, Yogalehrern, Yoga-Seminarhäusern mit dem Hauptsitz in Bad Meinberg, Teutoburger Wald, zwischen Hannover und Frankfurt oder zwischen Bielefeld und Paderborn. Zu Yoga Vidya gehören mehrere Ashrams, es gehören viele Zentren dazu, ein Berufsverband und sehr viele tausend ausgebildete Yogalehrer, 2014 waren es um die 15.000 Yogalehrer, die ausgebildet wurden, so verbreitet sich der Yoga. Und wir stehen in der Tradition von Swami Sivananda und Swami Vishnudevananda, die sich beide zur Aufgabe gemacht haben oder die die Inspiration bekommen haben, sogar wie einen göttlichen Auftrag bekommen haben, Yoga weiterzugeben und insbesondere auch kostenlos weiterzugeben.

Natürlich, in den Ashrams müssen wir auch etwas verlangen, denn auch unsere Lieferanten, auch die Biobauern und der Gaslieferant, der Betreiber unserer Biogasanlage und derjenige, der die Sonnenkollektoren installiert, wollen auch alle Geld haben. Auch die Mitarbeiter wollen etwas essen, und sie wollen auch ein Zimmer haben und wollen auch ein Taschengeld und wollen auch eine soziale Absicherung haben. Deshalb müssen wir für Ashram-Aufenthalte, für Seminare, Ausbildungen und Weiterbildungen auch Geld verlangen. Oder auch ein Yoga-Kurs in Zentren – unsere Vermieter sehen das auch nicht so, dass sie die Räume kostenlos zur Verfügung stellen. Aber ins Internet, da stellen wir alles kostenlos hinein.

So gibt es Videos – inzwischen gibt es mehrere Tausend Videos zu Yoga und Meditation. Es dürfte inzwischen über 10.000 Podcasts geben, also Hörsendungen und tatsächlich Hunderttausende von Internetseiten zu allen Aspekten von Yoga, Meditation, Gesundheit, spirituelles Leben, Persönlichkeitsentwicklung. Wir wollen es Menschen ermöglichen, spirituell zu wachsen und ihnen viel Inspiration geben.

Natürlich freuen wir uns auch, wenn du uns mal besuchen kommst, vielleicht zu einem Seminar, vielleicht zu einer Ausbildung, vielleicht kannst du auch überlegen, ob du Teil unserer spirituellen Gemeinschaft werden willst. Man kann in den Yoga Vidya Ashrams auch ein paar Tage, ein paar Wochen, Monate, Jahre oder für das ganze Leben bleiben. Wir haben auch ein Rentnermodell, wir haben die Möglichkeit, Familie zu gründen usw. Eine ganze Menge Möglichkeiten einer spirituellen Gemeinschaft. Mehr Informationen darüber findest du auch auf unseren Internetseiten.

Spenden-Logo Yoga-Wiki.jpg

Weblinks

Seminare

Mantras und Musik

23.10.2021 - 23.10.2021 - Yin Mantra Yoga für einen besseren Schlaf - Online Workshop
Zeit: 11:00 – 14:00 Uhr Immer mehr Menschen haben Schlafprobleme. Auch ich selbst hatte, bevor ich mit der regelmäßigen Mantra Meditation angefangen habe, sehr starke Schlafstörungen. Eine Man…
24.10.2021 - 24.10.2021 - Wohlfühlvormittag mit Yoga - Online Workshop
Zeit: 08:45 – 10:45 Uhr Ganz entspannt im Hier und Jetzt mit sanften Yogaübungen und Meditation wieder bei dir ankommen, Kraft und Energie spüren mit den Sonnengrüßen, tanze und verbinde dich…

Bhakti Yoga

25.10.2021 - 25.10.2021 - Mantra-Konzert mit Janavallabha Das Wloka
Mahamantra-Konzert mit Janavallabha Das Wloka 18:45 – 19:45 Uhr
26.10.2021 - 26.10.2021 - Mantra-Konzert mit Gruppe Mudita
Konzert mit der Gruppe Mudita Herzöffnung pur 21:10 - 22:00 Uhr