Namah

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Namah kommt von Namas. Namas heißt Ehrerbietung, Verbeugung. Wenn Namas vor S, zum Beispiel Shiva, kommt, wird aus Namas Namah.

Kommt Namas vor n, dann wird daraus Namo. Das kommt von den Sandhi Regeln des Sanskrit. Erfahre hier mehr über die Bedeutung von Namah, zum Beispiel in Om Namah Shivaya und Om Shri Durgayai Namaha.

Namah नमस् namas Aussprache

Hier kannst du hören, wie das Sanskritwort Namah, नमस्, namas ausgesprochen wird:

Sukadev über Namah

Niederschrift eines Vortragsvideos (2015) von Sukadev über Namah

Namah ist eine Variation von Namas und Namas heißt "Ehrerbietung an", "Verneigung" oder auch "Gruß an". Also, Namah ist auch ein Teil von Mantras, wie zum Beispiel "Om Namah Shivaya" oder "Om Shri Durgayai Namaha". Das ist aus den Sandhi Regeln und den Regeln der Sanskrit-Grammatik, dass aus Namas in bestimmten Fällen Namo wird und manchmal eben auch Namah oder Namaha.

Wird Namah in der Mitte eines Satzes geschrieben, dann wird auch nur Namah wiederholt: "Om Namah Shivaya". Kommt Namah am Ende eines Satzes, dann wird das ausgesprochen, "Namaha", also, "Om Shri Durgayai Namaha". Übrigens, wenn Namah in der Mitte ist und vor dem Shiva kommt, dann wird es auch nicht wie ein "h" ausgesprochen, sondern es verschmilzt mit der nächsten Silbe. Das sind jetzt Subtilitäten vom Sanskrit. Namah, also "Ehrerbietung an", "Gruß an", "Verneigung".

Siehe auch

Literatur

Weblinks

Seminare

Mantras und Musik

03. Feb 2019 - 08. Feb 2019 - Slow Down Woche mit Yin Yoga
Yin Yoga zum Genießen, mit Gesang, Harmonium und verschiedenen Klängen, viel Entspannung und Achtsamkeitsmeditationen. In der schutzbietenden Atmosphäre des Westerwaldes kannst du dein Herz öff…
Vesna Veberic,
05. Feb 2019 - 05. Feb 2019 - Mantra-Konzert mit The Love Keys
Mantra-Konzert mit The Love Keys.21:10- 22:00 Uhr
The Love Keys,