Rudraksha

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Rudraksha (Sanskrit: रुद्राक्ष rudrākṣa) wörtl.: "Rudra-Auge" (Rudra-Aksha); die Beere des Rudraksha-Baumes (Elaeocarpus ganitrus) aus der Familie der Elaeocarpaceae; für Rudra, dem Rudra heilig, Rudra geweiht. Rudraksha ist die Bezeichnung eines dem Shiva, dem Rudra, heiligen Strauches bzw. Baumes. Die Früchte bzw. die Nüsse des Rudraksha Baumes werden auch als "Rudrakshas" bezeichnet. Aus Rudraksha werden auch spezielle Japa Malas, also Gebetsketten gemacht, Rudraksha Malas.

Kleine Rudraksha Mala

Die Frucht

Rudrasksha nennt man die getrockneten Samenkörner der Frucht des Rudraksha-Baumes. Es ist der Same, der Shiva heilig ist, auch "Tränen Shivas" genannt. Aus Rudraksha werden Malas (Gebetsketten) gemacht, denen besondere Heilkräfte zugeschrieben werden. Sie sollen das Herz sowohl physisch als auch spirituell stärken, d.h. das Herz-Chakra (Anahata-Chakra) öffnen und die Meditation fördern.

Sukadev über Rudraksha

Niederschrift eines Vortragsvideos (2014) von Sukadev über Rudraksha

Rudraksha ist die Bezeichnung von einem bestimmten Baum, der Shiva heilig ist. Es gibt so genannte Rudraksha-Perlen. Braune Perlen sind Rudraksha. Die durchsichtigen, die nennen sich Spatika, die sind der göttlichen Mutter - Durga, Shakti - heilig. Und das Braune ist dem Shiva heilig. Die Rudraksha-Perlen gelten als besonders heilend. Es gilt daher als gut, eine Rudraksha-Kette um den Hals zu tragen. Rudraksha ist auch für die Meditation sehr geeignet. Du kannst mit einer Japa Mala meditieren, und gerade wenn du ein Shiva Mantra hast, ist eine Rudraksha-Mala besonders geeignet.

Rudraksha ist also der Name eines Baumes, beziehungsweise eines Strauches. Rudraksha ist auch der Name für die Frucht dieses Rudraksha. Und Rudraksha ist damit die daraus entstehende Perle, die wie ein Same ist. Man kann sagen, Rudraksha ist wie eine Nuss des Rudraksha-Baumes. Rudraksha, Shivas heiliger Baum, Shivas heiliger Same, Shivas heilige Perle. Sie wir zur Shiva-Verehrung eingesetzt, für das Shiva Mantra und auch für Heilung, geistige Ruhe und auch zum Abkühlen. Wenn du irgendwo innerlich zu heiß bist, hilft es, sich eine Rudraksha Mala um den Hals zu legen. Sie wirkt direkt auf der Haut kühlend und hilft ruhig zu werden, wieder Vertrauen und Ruhe zu bekommen.

Namen und Synonyme

Bezugsquellen

Siehe auch

Literatur

Weblinks

Seminare

Indische Schriften

02. Jul 2017 - 07. Jul 2017 - Asana Intensiv Bhagavad Gita und Vedanta und Hüfte mit Atman Shanti - Yogalehrer Weiterbildung
Atman Shanti führt dich durch tief spirituelle Hatha Yoga Stunden. Klassisches Vedanta im Geiste von Shankaracharya trifft hüftöffnendes „flex your hips“ für verschiedene Levels von mild bi…
Atman Shanti Hoche,
14. Jul 2017 - 23. Jul 2017 - Yogalehrer Weiterbildung Intensiv A6 - Aparoksha Anubhuti - Die direkte Verwirklichung des Selbst
Jnana Yoga, Vedanta und der direkte Weg zur Verwirklichung der Einheit. Anhand des „Aparoksha Anubhuti“, „direkte intuitive Gotteserfahrung“, einem prägnanten genialen Werk mit 144 Sutras,…
Chandra Cohen,Kay Hadamietz,

Hinduistische Rituale

09. Jul 2017 - 14. Jul 2017 - Themenwoche: Bhakti-Yoga - das Herz berührende und öffnende Rituale und Mantras
Original indisches Bhakti mitten in Deutschland. In dieser Woche haben wir Govinda zu Gast. Die tiefe Hingabe, mit der er Mantras singt und Rituale ausführt, wird dich tief berühren, dein Herz zu…
Govinda,
14. Jul 2017 - 14. Jul 2017 - Maha-Samadhi Swami Sivananda
Maha-Samadhi von Swami Sivananda - Festliche Zeremonie mit Puja, Mantra-Singen und Meditation.
Swami Divyananda,