Dermatitis

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Dermatitis ist eine entzündliche Reaktion der Haut. Dermatitis ist ein Sammelbegriff für verschiedene Entzündungen der Haut. Das Wort Dermatitis kommt von dermis. Das Wort Dermis steht für Haut, insbesondere die Lederhaut. Die Dermatitis wird manchmal auch als Ekzem bezeichnet. Allerdings ist ein Ekzem eine spezifische Form der Dermatitis. Dermatitis wird in dem ICD-10 in der Gruppe L20 bis L30 verwendet. Dort wird Dermatitis und Ekzem ähnlich definiert.

Bei einer Entzündung der Haut kann ein Nährstoffmangel zugrunde liegen

Dermatitis ist oft ein Begleitsymptom einer Erkrankung

Dermatitis ist also ein Oberbegriff für verschiedene entzündliche Reaktionen der Haut. Einige Symptome dafür können zum Beispiel Rötungen und Schwellungen sein, oder auch Bildung von Blasen und Juckreiz. Die Dermatitis kann entstehen durch Infektionen, auch durch Allergien, durch Mangel an bestimmten Nährstoffen, oder auch durch Nahrungsmittelunverträglichkeiten.

Eine Dermatitis kann sich auch durch äußere Reize entwickeln, zum Beispiel bestimmte chemische Stoffe, aber auch durch die Sonne. Manche Formen der Dermatitis können durch Ernährungsumstellung günstig beeinflusst werden. Wer eine chronische Form von Hautentzündung hat, kann versuchen, mal eine Woche zu Fasten um festzustellen, ob es besser wird, oder einen Monat Rohkost zu nehmen. Insgesamt ist es immer gut, auf tierische Produkte zu verzichten. Tierische Produkte erhöhen die Wahrscheinlichkeit für alle Formen von Entzündungen und Autoimmunerkrankungen.

Dermatika können helfen die Beschwerden zu lindern

Manchmal braucht es eine sehr genaue Diagnostik. Manche Formen der Dermatitis sind eine Verbindung von Allergien und Infektionen. Wenn die Haut gereizt ist, dann hat sie nicht mehr die gesunde Fettschicht, die als Schutzschicht dient. So können sich Bakterien und Hefepilze einfacher ausbreiten. Eine Dermatitis kann durch Salben behandelt werden, die bestimmte Wirkstoffe haben. Also bestimmte Dermatika können bei Dermatitis angewendet werden.

Dermatitis kann manchmal aber auch behandelt werden durch Abwarten, denn oft heilt der Körper sich von selbst. Dermatitis ist oft sehr unangenehm. Menschen trauen sich nicht mehr zu anderen Menschen und versuchen Kontakt zu vermeiden. Besonders wenn das Gesicht oder die Hände betroffen sind. Dermatitis kann jucken und kann eine Menge von Schwierigkeiten erzeugen.

Dermatitis ist manchmal auch ein Zeichen für eine Zöliakie, also für eine Glutenunverträglichkeit. Es kann auch sein, dass eine Dermatitis durch eine Mangelernährung oder aber auch durch ein Übermaß an Nahrung oder eines bestimmten Lebensmittels begünstigt wird. Dermatitis kann auch begünstigt werden durch Hashimoto-Thyreoiditis, also Schilddrüsenentzündung, und verschiedenes anderes. Dermatitis ist also oft ein Symptom für eine andere Krankheit, die zugrunde liegt, insbesondere wenn es eine chronische Dermatitis ist.

Dermatitis Video

Höre ein kurzes Referat zum Themenbereich Dermatitis:

Dieses Videoreferat zum Sachverhalt Dermatitis kann dir vielleicht eine kleine Motivation geben, gesund zu leben.

Siehe auch

Themen im Sinnkontext von Dermatitis

Begriffe aus den Gebieten Naturheilkunde, Anatomie, Medizin und Psychologie, die im weitesten Sinn etwas zu tun haben mit Dermatitis, sind zum Beispiel

Dermatitis gehört zu Themen wie Krankheiten, Medizin.

Verwandte Begriffe und Stichwörter

Hier einige Begriffe aus verschiedenen Themengebieten, die mit Dermatitis in Verbindung stehen:

Hinweis Gesundheitsthemen

Dieser Artikel über Dermatitis enthält eventuell z.T. auch gesundheitsbezogene Themen. Die Infos hier sind nicht zur Selbstdiagnose oder Selbsttherapie, sondern als allgemeine Infos gedacht und können evtl. ein Gespräch mit Arzt oder Heilpraktiker bereichern. Bitte beachte auch den Gesundheitsthemen Hinweis.

Ergänzungen

Hast du Ergänzungen, Korrekturen zu diesem Wiki-Artikel zum Thema Dermatitis ? Dann schicke doch eine Mail an wiki(at)yoga-vidya.de. Danke!