Antreiber

Aus Yogawiki

Ein Antreiber‏‎ treibt zu einer Handlung, einer Aktion an. Es gibt innere und äußere Antreiber.

Antreiber‏‎ ist ein Substantiv im Kontext von Psychologie

Antreiber

Erfahre einiges über Antreiber‏‎ in diesem Video Kurzvortrag mit Transkription. Sukadev behandelt hier das Wort, den Ausdruck Antreiber‏‎ vom Standpunkt der Yoga Philosophie aus.

Ein Antreiber ist jemand oder etwas, was antreibt. Man kann von äußeren Antreibern sprechen und von inneren Antreibern. Ein äußerer Antreiber ist zum Beispiel eine Führungskraft, die die Mitarbeiter antreibt. Ein Antreiber ist im Unterschied zu jemandem, der andere motiviert, jemand der sagt "macht doch", "mach schneller", "beeile dich" usw.

Ein guter Motivierender würde erklären warum es wichtig ist, das zu tun und würde andere ermutigen, würde sie fragen was sie brauchen, um das tun zu können, was zu tun ist. So ist er kein Antreiber, sondern ein Motivierender. Manchmal ist es aber auch nötig jemanden einfach anzutreiben. Im psychologischen Kontext sind die inneren Antreiber wichtig. Menschen haben auch innere Antreiber. Sie haben verinnerlicht, was die Erwachsenen früher gesagt haben als man Kind war.

Man spricht zum Beispiel in der Transaktionsanalyse davon, dass in jedem Erwachsenen ein Eltern-Ich ist, in dem man verinnerlicht hat, was die Eltern einem früher gesagt haben. Dieses Eltern-Ich kann auch die Funktion eines inneren Antreibers haben. Zum Beispiel kann der innere Antreiber heißen: „Mach schnell!“ Oder er kann heißen: „Du musst vollkommen sein. Alle müssen dich mögen.“ Dies sind verschiedene innere Antreiber.

Ein weiterer innerer Antreiber wäre: „Du musst gut sein.“ „Mache schnell. Sei gut. Sei perfekt. Sei liebenswert.“ Und viele weitere Äußerungen dieser Art sind innere Antreiber. Es gibt einen Eintrag im Yoga Vidya Wiki über innere Antreiber, wo auch sehr viel über den Umgang mit inneren Antreibern steht. Letztlich ist es gut innere Antreiber zu haben, die einen von innen heraus motivieren und antreiben. Nur sollten die inneren Antreiber keine Sklaventreiber sein und man sollte sich nicht von ihnen beherrschen lassen. Wenn du hörst wie du zu dir selbst sprichst: „Mache schneller, das kannst du besser, das ist nicht gut genug, du musst aufpassen usw.“ dann nimm das zur Kenntnis und sage: „Schön, dass du mir das sagst. Danke für die Motivation.“ Du kannst die inneren Antreiber einfach zur Kenntnis nehmen.

Wenn du hörst, wie in dir eine Stimme sagt, dass du das besser machen musst, dass du es besser machen kannst, weil es nicht gut genug ist, dann kannst du dich für den Vorschlag bedanken. Du kannst dich für die Motivation bedanken. Oder du kannst dich auch für die Energie, die er dir geben will, bedanken. In dem Moment, indem du für deine inneren Antreiber dankst, wirst du nicht mehr von ihnen beherrscht. Dann bist du die Führungspersönlichkeit und die inneren Antreiber sind nur noch Motivatoren aber nicht mehr deine Sklaventreiber.

Videovortrag zu Antreiber‏‎

Hier findest du ein Vortragsvideo über Antreiber‏‎:

Antreiber‏‎ - was bedeutet das? Erfahre einiges zum Thema Antreiber‏‎ in diesem Video Kurzvortrag. Der Yogalehrer Sukadev interpretiert hier das Wort bzw. den Ausdruck Antreiber‏‎ und streut einige Yoga Überlegungen mit ein.

Antreiber‏‎ Audio Vortrag

Hier findest du die Tonspur des oberen Videos, also einen Audio Vortrag über Antreiber‏‎:

Viveka Chudamani - Das Selbst als Antreiber von allem

Bewusstsein wirkt hinter allem

- Kommentar zum Viveka Chudamani Vers 129 von Sukadev Bretz -

Durch dessen bloße Gegenwart, der physische Körper, die Sinne, das Denken, die Intuitionen, Funktionen wie Werkzeuge durchführen.

Ohne Bewusstsein keine Erfahrungen

Sannidhi mātreṇa, durch bloße Anwesenheit, dehendriya, der physische Körper, die Sinnesorgane, das Denken und auch der Intellekt, Buddhi und Dhi, die Intuition.

All das existiert in dir. Aber es funktioniert nur mit Bewusstsein. Wenn du nicht bewusst bist, dann existiert all das nicht. Angenommen dein Bewusstsein ist woanders, du bist in Ohnmacht, dann gibt es auch keine Emotionen, kein Intellekt, nichts. Wenn du einfach dein Bewusstsein abziehst, dann verschwindet auch alles Mögliche.

Je mehr Energie du zum Beispiel in einen Schmerz hinein gibst, umso schmerzhafter bist du. Wenn du dein Bewusstsein davon abziehst, und dein Bewusstsein wo anderes hin bringst, dann gibt es auch keinen Schmerz.

Angenommen es gibt jemanden, der dich furchtbar nervt, wenn du jetzt ständig daran denkst, dann wird dir das sehr bewusst. Wenn du dein Bewusstsein davon abziehst, dann ist das weg.

Drei Möglichkeiten das Bewusstsein abzuziehen

Oder auch wenn du voller Emotionen bist. Wenn du zu sehr nachdenkst: Warum bin ich in der Emotion? Was ist passiert? Warum geschieht das? bist du nur noch mehr in der Emotion. Du könntest dir bewusst machen: Aha, da ist eine Emotion. Ich nehme die Emotion wahr. Die Emotion kann nur existieren wenn dort Bewusstsein ist. Wenn du dich abziehst von dieser Emotion, ist in diesem Moment die Emotion weg. Emotion gibt es nicht ohne Bewusstsein. Beobachte die Emotion. Dann wird die Emotion schwächer. Ruhe in dir selbst, die Emotion wird noch weniger. Ziehe dein Bewusstsein ganz weg von der Emotion und die Emotion ist verschwunden. Das sind also drei Möglichkeiten:

  • Erste Möglichkeit, statt dich mit der Emotion zu identifizieren, beobachte. Durch das beobachten hat sie weniger Stärke.
  • Zweite Möglichkeit, ruhe in dir selbst. Frage dich: Wer bin ich, wenn ich diese Emotion wahrnehme?
  • Nächste Möglichkeit, ziehe dein Bewusstsein wo anders hin. Geh mit deinem Bewusstsein wo anders hin.

Auch die Emotion verschwindet und auch der Schmerz. Natürlich saugen manche Schmerzen und Emotionen gerade zu das Bewusstsein. Aber du kannst es lernen dein Bewusstsein zu lösen. Ohne Bewusstsein, kein Schmerz, keine Emotion, keine Sorgen. Bewusstsein an sich nimmt alles wahr. Ohne das Bewusstsein existiert nichts.

Siehe auch

Weitere Begriffe im Kontext mit Antreiber‏‎

Einige Begriffe, die vielleicht nicht direkt zu tun haben mit Antreiber‏‎, aber vielleicht doch interessant sein können, sind z.B.:

Literatur

Seminare und Ausbildungen

Hier Infos zu ein paar Seminaren und Ausbildungen, die zwar nicht direkt zu tun haben mit Antreiber‏‎, aber doch interessant sein können für Persönlichkeitsentwicklung, Gesundheit und Spiritualität:

Burnout Seminare

Yoga bei spezifischen Beschwerden - Yogalehrer Weiterbildung

12.05.2024 - 19.05.2024 Die Einzelberatung in der Psychologischen Yogatherapie
Spirituelles Wachstum erleben und fördern. Psychologische Yogatherapie geht über die symptomatische Behandlung hinaus. In dieser Woche übst du, Menschen in Einzelsitzungen mit allen Instrumenten des…
Shivakami Bretz, Sarada Drautzburg
09.06.2024 - 14.06.2024 Yoga für Menschen mit psychischen Beschwerden
In diesem Seminar lernst du Einzel-, Zweier- und Gruppenübungen der psychologischen Yogatherapie als zentrales Werkzeug auf dem Weg in ein rundum gesundes Leben kennen. Du erprobst ausgewählte Asanas…
Maike Pranavi Czieschowitz

Zusammenfassung

Antreiber‏‎ kann man sehen im Kontext von Psychologie.