Beeinflussbarkeit

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Beeinflussbarkeit - Etymologie, Überlegungen und Tipps. Beeinflussbarkeit bedeutet, dass man von anderen leicht beeinflussbar ist. Beeinflussbarkeit ist die Bezeichnung für eine individuelle oder auch kollektive Prädisposition, seine Meinung, seine Vorstellungen zu ändern. Menschen, die schnell auf Gerüchte, auf neue Informationen, auf Bedrohungen und Versprechen schnell reagieren und ihre Meinung und ihr Verhalten schnell ändern, besitzen hohe Beeinflussbarkeit. Insbesondere wenn man ohne großes Nachdenken von bisherigen Vorgehensweisen und Meinungen abweicht, ohne intensiv nachgedacht zu haben, wenn man sein Fähnchen in den Wind hängt, dann hat man große Beeinflussbarkeit. Es ist gut, eine gewisse Beeinflussbarkeit zu haben, das Gegenteil wäre ja Sturheit, Borniertheit. Aber man sollte sein Denken und Verhalten an hohen ethischen Maßstäben messen, auch langfristige Ziele sowie ein gewisses Selbstvertrauen haben. Das setzt der Beeinflussbarkeit gewisse Grenzen.

Weisheit - ein Gegenpol zu Beeinflussbarkeit

Umgang mit Beeinflussbarkeit eines anderen Menschen

Aus einem Vortrag von Sukadev Bretz

Vielleicht bist du mit einem Menschen zusammen, der ständig beeinflussbar ist. In deinem Kollegenkreis, in deinem Team, vielleicht auch in deiner Familie, in deiner Nachbarschaft. Mal erzählt er eines, dann liest er etwas. Dann erzählt er etwas anderes. Dann führt er ein Gespräch mit jemand und wieder ist er beeinflussbar. Also manche Menschen sind sehr beeinflussbar. Du magst das vielleicht nicht für gut halten. Du findest vielleicht Konsequenz wichtig. Aber auch hier musst du überlegen, ist es deine Aufgabe, den Menschen anzusprechen? Oder solltest du einfach respektieren, dass es Menschen gibt, die sind mehr der Kitt der Gesellschaft. Sie versuchen es allen Menschen recht zu machen, und sie hören dem zu, der gerade etwas sagt.

Es braucht Menschen, die zu ihrer Meinung stehen, und es braucht Menschen, die konsequent sind. Es braucht Menschen, die miteinander ringen und es braucht Menschen, die versuchen es allen recht zu machen. Das sind oft die Beeinflussbaren. Es ist aber manchmal schwierig auf einen Beeinflussbaren zu zählen. Daher, wenn du mit jemand zu tun hast, der sehr beeinflussbar ist und du mit ihm zusammen etwas bewirken willst, dann ist es gut, das, was man vereinbart hat, auch schriftlich zu fixieren. Dann vielleicht per Email bestätigen oder das Papier, mit dem man es geschrieben hat zu fotokopieren und dem anderen zur Verfügung zu stellen oder zu fotografieren und als Message irgendwie zuzuschicken.

Wenn Menschen wissen, sie haben sich zu etwas verpflichtet, dann werden sie etwas mehr dazu stehen, als wenn es nur mündlich irgendwie gesagt wurde. Also, wenn du jemand hast, der immer beeinflussbar ist, wenn ihr etwas ausgemacht habt, dann fixiere es auch. Dann ist die Wahrscheinlichkeit etwas größer, dass er sich daran hält.

Manchmal musst du aber auch einen beeinflussbaren Menschen wieder an das erinnern, was ihr ausgemacht habt. Manchmal musst du wieder erzählen, warum das, was gerade gemacht wird, gut ist. Manchmal musst du die Ziele darlegen und die Gründe. Wenn Menschen sich immer wieder ihrer Ziele, ihrer Gründe bewusst sind und der Vorgehensweise, dann ist ihr Geist etwas in dieser Richtung gestärkt.

Beeinflussbarkeit in Beziehung zu anderen Persönlichkeitsmerkmalen

Beeinflussbarkeit gehört zur Gruppe der Persönlichkeitsmerkmale, Schattenseiten, Laster und Tugenden. Um dieses Charaktermerkmal besser zu verstehen, wollen wir es in Beziehung setzen mit anderen:

Synonyme Beeinflussbarkeit - ähnliche Eigenschaften

Synonyme Beeinflussbarkeit sind zum Beispiel Unsicherheit, Schwankend, Unsicher, Offenheit, Anpassungsfähigkeit, Empfindsamkeit .

Man kann die Synonyme in zwei Gruppen einteilen, solche mit positiver Konnotation und solche mit negativer Konnotation:

Synonyme mit negativer Konnotation

Synonyme, die gemeinhin als negativ gedeutet werden, sind zum Beispiel

Synonyme mit positiver Konnotation

Synonyme mit positiver Konnation können helfen, eine scheinbare Schattenseite auch positiv zu sehen. Synonyme mit positiver Konnotation sind zum Beispiel

Antonyme Beeinflussbarkeit - Gegenteile

Antonyme sind Gegenteile. Antonyme, also Gegenteile, von Beeinflussbarkeit sind zum Beispiel Zielbewusst, Charakterstark, Willenskraft, Sturheit, Engstirnigkeit, Trotzigkeit . Man kann auch die Antonyme, die Gegenteile, einteilen in solche mit positiver Konnotation und solche mit negativer Konnotation.

Antonyme mit positiver Konnotation

Antonyme, also Gegenteile, zu einem Laster, einer Schattenseite, einer negativen Persönlichkeitseigenschaft, werden gemeinhin als Gegenpol interpretiert. Diese kann man kultivieren, um das Laster, die Schattenseite zu überwinden. Hier also einige Gegenpole zu Beeinflussbarkeit, die eine positive Konnotation haben:

Antonyme mit negativer Konnotation

Nicht immer ist das Gegenteil einer Schattenseite, eines Lasters, gleich positiv. Hier einige Beispiele von Antonymen zu Beeinflussbarkeit, die aber auch nicht als so vorteilhaft angesehen werden:

Eigenschaften im Alphabet davor oder danach

Hier einige Eigenschaften, die im Alphabet vor oder nach Beeinflussbarkeit stehen:

Eigenschaftsgruppe

Beeinflussbarkeit kann gezählt werden zu folgenden beiden Eigenschaftsgruppen:

Verwandte Wörter

Verwandte Wörter zu Beeinflussbarkeit sind zum Beispiel das Adjektiv beeinflussbar, das Verb beeinflussen, sowie das Substantiv Beeinflussbarer.

Wer Beeinflussbarkeit hat, der ist beeinflussbar beziehungsweise ein Beeinflussbarer.

Siehe auch

Energieniveau erhöhen Yoga Vidya Seminare

Seminare zum Thema Energiearbeit:

16. Jun 2017 - 18. Jun 2017 - Kundalini Yoga Fortgeschrittene
Du übst intensiv fortgeschrittene Praktiken. Du praktizierst Asanas mit längerem Halten, Bija-Mantras und Chakra-Konzentration, lange Pranayama-Sitzungen, Mudras, Bandhas, Kundalini Yoga Meditati…
Sukadev Bretz,Sivanandadas Elgeti,
16. Jun 2017 - 18. Jun 2017 - Kundalini Yoga Mittelstufe
Intensives Kundalini Yoga Seminar zur Erweckung der inneren Kundalini Energie, Erweiterung des Bewusstseins und Entfaltung des vollen Potentials. Yoga Asanas: längeres Halten, spezielle Atem- und…
Swami Divyananda,


Weitere Informationen zu Yoga und Meditation