Anbiederung

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Anbiederung - praktische Lebenshilfe zu einem schwierigen Thema. Anbiederung bedeutet jemandem einen Gefallen tun in der Hoffnung, dass dieser Mensch einem gewogen wird. Anbiederung wird auch als plumpe Vertraulichkeit angesehen und hat eine eher negative Konnotation. Eigentlich bedeutet das Adjektiv bieder brav, rechtschaffen und unkompliziert, vom Althochdeutschen bitherbi nützlich, brauchbar. Daraus entstand das Wort anbiedern, das schon um 1800 auf plumpe Weise um Sympathie werben bedeutete.

Freude, ein Hintergrund von Anbiederung

Umgang mit Anbiederung anderer

Vielleicht ist in deiner Umgebung ein Mensch der sich bei dir anbiedern will oder bei anderen. Er tut gleich so vertraut, er bietet gleich das Du an und kumpelhaft ist er mit einem. Vielleicht ist das ja ganz schön. Du kannst auch sagen: Ok ist doch schön, dann kann ich mit dem Menschen einfach umgehen, du kannst aber genauso gut sagen nein das mag ich nicht. Ich will eine gewisse professionelle Distanz haben. Und du kannst durchaus wenn er dich duzt sagen:

Danke für das Angebot des duzen, ich bleibe doch lieber beim Sie. Du musst das nicht rechtfertigen, du kannst es einfach sagen. Oder angenommen jemand sagt ja ich kann dich ja nach Hause begleiten. Du kannst dann sagen Danke für das Angebot, aber ich möchte alleine gehen. Und in dieser Hinsicht kannst du die Anbiederungen freundlich, aber bestimmt ablehnen. Nicht aggressiv darauf reagieren, dich auch nicht gezwungen fühlen dem anderen letztlich zu Willen zu sein. Überlege was angemessen ist? Aber sei dir auch bewusst, es gibt Menschen die sind einfach gerne herzlich zu anderen, du musst das nicht als falsche Anbiederung verstehen, sondern als Gelegenheit mit Menschen freundlich umzugehen.

Anbiederung in Beziehung zu anderen Persönlichkeitsmerkmalen

Anbiederung gehört zur Gruppe der Persönlichkeitsmerkmale, Schattenseiten, Laster und Tugenden. Um dieses Charaktermerkmal besser zu verstehen, wollen wir es in Beziehung setzen mit anderen:

Synonyme Anbiederung - ähnliche Eigenschaften

Synonyme Anbiederung sind zum Beispiel Katzbuckelei, Einschmeichler, Anbettler, Kontaktfähigkeit, Unterstützungsbereit, Ambitioniertheit .

Man kann die Synonyme in zwei Gruppen einteilen, solche mit positiver Konnotation und solche mit negativer Konnotation:

Synonyme mit negativer Konnotation

Synonyme, die gemeinhin als negativ gedeutet werden, sind zum Beispiel

Synonyme mit positiver Konnotation

Synonyme mit positiver Konnation können helfen, eine scheinbare Schattenseite auch positiv zu sehen. Synonyme mit positiver Konnotation sind zum Beispiel

Antonyme Anbiederung - Gegenteile

Antonyme sind Gegenteile. Antonyme, also Gegenteile, von Anbiederung sind zum Beispiel Zurückhaltung,, Ignoranz, Kontaktscheu . Man kann auch die Antonyme, die Gegenteile, einteilen in solche mit positiver Konnotation und solche mit negativer Konnotation.

Antonyme mit positiver Konnotation

Antonyme, also Gegenteile, zu einem Laster, einer Schattenseite, einer negativen Persönlichkeitseigenschaft, werden gemeinhin als Gegenpol interpretiert. Diese kann man kultivieren, um das Laster, die Schattenseite zu überwinden. Hier also einige Gegenpole zu Anbiederung, die eine positive Konnotation haben:

Antonyme mit negativer Konnotation

Nicht immer ist das Gegenteil einer Schattenseite, eines Lasters, gleich positiv. Hier einige Beispiele von Antonymen zu Anbiederung, die aber auch nicht als so vorteilhaft angesehen werden:

Eigenschaften im Alphabet davor oder danach

Hier einige Eigenschaften, die im Alphabet vor oder nach Anbiederung stehen:

Eigenschaftsgruppe

Anbiederung kann gezählt werden zu folgenden beiden Eigenschaftsgruppen:

Verwandte Wörter

Verwandte Wörter zu Anbiederung sind zum Beispiel das Adjektiv anbiedernd, das Verb anbiedern, sowie das Substantiv Anbiederer.

Wer Anbiederung hat, der ist anbiedernd beziehungsweise ein Anbiederer.

Siehe auch

Entwicklung von Positivem Denken Yoga Vidya Seminare

Seminare zum Thema Positives Denken, Raja Yoga und Gedankenkraft:

16. Jun 2017 - 18. Jun 2017 - Liebe, Mitgefühl, Freude und Gleichmut
Diese zu üben empfiehlt Patanjali im Yoga Sutra als Weg, einen klaren Geist zu entwickeln. Die Kräfte von Liebe, Mitgefühl, Freude und Gleichmut, die auch im Buddhismus eine wichtige Rolle spiel…
Radhika Nosbers,
18. Jun 2017 - 23. Jun 2017 - Hellseh Ausbildung
Hellsehen, Hellhören, Hellriechen – geht das wirklich und kann man es in einer Ausbildung lernen? – Du erfährst in dieser Hellseh Ausbildung, dass jeder die Fähigkeit hat, parapsychologische…
Chitra Sukhu,


Weitere Informationen zu Yoga und Meditation